Werbung

Nachricht vom 03.02.2023    

Veranstaltungsreihe "Wissen liest" feierte Premiere

Die Buchhändlerin Maria Bastian-Erll und der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil haben gemeinsam eine neue, ganzjährige Lesereihe "Wissen liest“ ins Leben gerufen. Die Autorin Daniela Dröscher war im Kulturwerk in Wissen zu Gast und stellte ihren neuen Roman "Lügen über meine Mutter“ vor.

"Lügen über meine Mutter" hieß das vorgestellte Buch. Links Maria Bastian-Erll mit Autorin Andrea Dröscher. (Fotos: ma)

Wissen. Daniela Dröscher ist 1977 in München geboren und in einem kleinen Dorf in Rheinland-Pfalz aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin. Rund 50 Gäste waren gekommen und hörten interessiert der Lesung und dem Dialog zwischen Bastian-Erll und Dröscher zu. In ihrem neuen autofiktionalen Buch, für das Dröscher 2022 für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde, beschreibt die Autorin aus der Perspektive des Kindes ihre Kindheit in Obach (Hunsrück) und zeigt auch, wie die Gesellschaft den Einzelnen beherrscht. Aufgewachsen in den 1980er Jahren erfuhr sie in der Familie die beherrschende Art des dominanten Vaters, der seinen Frust über die ausbleibende Beförderung, das Nichtdazugehören im Dorf und den fehlenden sozialen Aufstieg ausschließlich festmacht am Übergewicht seiner Frau.

Das erste Kapitel beginnt im Jahre 1983. Mutter und Tochter unterhalten sich: "Wenn Du nicht endlich redest, muss ich etwas erfinden, ich muss lügen", so die Tochter, worauf die Mutter erwidert: "Mach nur. Das ist ja dein Beruf." – "Lügen über meine Mutter" ist eine Geschichte, die zum großen Teil erfunden, aber im Kern wahr sei, weil das vermeintliche Gewichtsproblem ihrer Mutter das bestimmende Thema ihrer Kindheit gewesen sei, so die Autorin. "In reflektierenden Passagen wird auch über Gespräche mit der Mutter berichtet, in denen sie gewissermaßen um den Segen gebeten wird für die Darstellung ihrer Person, und den sie auch gegeben hat", so Bastian-Erll. Auf die Frage, ob im Roman auch Lügen über den Vater stehen, antwortete die Autorin mit: "Na klar“. Das Einverständnis des Vaters habe sie nicht eingeholt. Hier habe sich die Frage gestellt: "Wem gehört diese Geschichte der eigenen Kindheit, die untrennbar mit den Eltern verbunden ist? Ich habe mir den Spaß gemacht, alles ganz im Detail mit den Memoiren abzugleichen", so Bastian-Erll. Da käme der Vater doch viel besser weg. Er sei ja auch ein Kind seiner Zeit, seiner Gesellschaft und seiner Herkunft.



Dröscher erzählte fesselnd aus ihrem Leben und den damaligen gesellschaftlichen Normen, die sicher einige der Besucher innerlich bestätigten. Es war eine andere Zeit, wenngleich sie auch heute noch, oft unbewusst, die Gesellschaft präge. Schließlich gäbe es erst seit 1977 ein Gesetz, das den Frauen erlaube, ohne Genehmigung des Ehemannes einer Beschäftigung nachzugehen.

Dass die Mutter schuftet und an ihre Grenzen kommt, sieht der Ehemann nicht. Im Gegenteil, nach einer der Passagen, die Dröscher vorlas, war das gespannt zuhörende Publikum sichtlich betroffen von der Rücksichtslosigkeit des Vaters, der seine Minderwertigkeitsgefühle und das eigene Scheitern immer wieder auf die Mutter abwälzt. Und dass der Scham ein Thema ist, das Schwimmbad der Albtraum, in dem sich das Kind nicht um seiner selbst willen schämt, sondern wegen der Mutter, die von ihm mit den Augen des Vaters gesehen wird, ist auch heute aktuell. Menschen, die nicht der Norm entsprechen, werden schnell ausgegrenzt.

Die nächste Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 22. März, um 19 Uhr. Dann liest im Kulturwerk in Wissen Martin Kordic: "Jahre mit Martha“. Die Veranstaltung moderiert Hanns-Josef Ortheil. (ma)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Gesundheitsfachberufe: Auszubildendenzahlen steigen dank Schulgeldfreiheit

Mainz/Region. "Am Geld darf eine Ausbildung nicht scheitern", betonte Lana Horstmann, arbeitsmarkt- und sozialpolitische ...

Reihe von Vergehen und Unfällen hält Polizeiinspektion Betzdorf auf Trab

Betzdorf/Daaden/Herdorf. Am Abend des 1. März, gegen 19 Uhr, kam es zu einer Sachbeschädigung in Daaden, Betzdorfer Straße. ...

AKTUALISIERT: Dachstuhlbrand in Fürthen - Feuerwehren Hamm und Wissen retteten Wohnhaus

Fürthen/Oppertsau. Die Leitstelle hatte mit dem Stichwort "Gebäudebrand" alarmiert. Dies hatte zur Folge, dass die Freiwilligen ...

Klinikreform bilanziert/Teil 2: Für AK-Betriebsrätin auch "Schließung" nicht vom Tisch

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Kiebitz gekürt zum Vogel des Jahres 2024: Stark gefährdeter Luftakrobat in Fokus gerückt

Hundsangen/Region. Fast 120.000 Bürger haben ihre Stimme bei der vierten öffentlichen Vogelwahl abgegeben. Der Kiebitz konnte ...

Intergalaktische Entdeckungsreise: "Der kleine Prinz" am Martin-Butzer-Gymnasium Dierdorf

Dierdorf. Die Rahmenhandlung gestalten zwei Kinder, Anna und Sophie, gespielt von Jolina Händler und Michelle Kulik, die ...

Weitere Artikel


DRK-Kreisverband Altenkirchen vergibt Gewinne eines Preisausschreibens

Altenkirchen. Die Frage des Preisausschreibens bezog sich auf den Menüservice des Roten Kreuzes: Wie viele Menschen erhalten ...

Betzdorfer Polizei wurde zu mehreren Einsätzen mit Sachschaden gerufen

VG Betzdorf-Gebhardshain. Ein 22-jähriger und ein 53-jähriger Pkw-Fahrer befuhren am Freitag gegen 8 Uhr die K 116 aus Richtung ...

Erfolgsprojekt: Mehr als 5,5 Millionen Euro für Daaden und Weitefeld

Daaden. Dozent Christoph-Josef Böhle hatte den Studierenden am Vortag in der Mayener Hochschule die rechtlichen Grundlagen ...

Stärkung für die Standorte: Über 3 Millionen Euro Krankenhausförderung für Westerwälder Kliniken

Westerwaldkreis. Hintergrund ist die erneute Änderung der Landesverordnung zur Festsetzung der Jahrespauschale und Kostengrenze ...

Kita St. Elisabeth Birken-Honigsessen: "Happy mit Konfetti“ am Rosenmontag

Birken-Honigsessen. In diesem Jahr kann der traditionelle Rosenmontagsumzug der Kindertagesstätte St. Elisabeth (Kita) auf ...

Müll, Gestank, verärgerte Nachbarn: Veterinäramt holt mehr als 400 Ratten aus einem Haus in Wissen

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um die Rattenhaltung in Wissen bereits berichtet. Offenbar ...

Werbung