Werbung

Pressemitteilung vom 05.02.2023    

RSC Betzdorf stellt sein Rennteam für 2023 vor

In den Räumen des Hauptsponsors, der Firma Schäfer Shop, hat Geschäftsführer Andreas Reuter das Radrennteam Schäfer Shop des RSC Betzdorf für die Saison 2023 vorgestellt. Im Mastersbereich will der heimische Radsportclub stärker werden.

Mit 19 Lizenz- und fünf Hobbyfahrern geht das "Radrennteam Schäfer Shop" des RSC Betzdorf dieses Jahr in die Wettbewerbe. Foto: Schäfer Shop

Betzdorf. Moderator Joscha Weber führte unterhaltsam und informativ durch den Abend. Der Vorsitzende Markus Grigat begrüßte zu der Präsentation unter anderem auch Bürgermeister Benjamin Geldsetzer, Sascha Eckhardt von der Sparkasse Westerwald-Sieg und Jürgen Horzyck von Metallrecycling Horczyk. Ebenso unter den Zuschauern war Fabian Darius, ehemaliger Rennfahrer und jetzt Besitzer mehrerer Fahrradläden; er plant, das Team künftig als Sponsor zu unterstützen.

In der kommenden Saison wird das Radrennteam mit 19 Lizenzfahrern und fünf Hobbyrennfahrern an den Start gehen. Rennsportwart Michael Graben hatte die wichtigsten Fakten in einer Powerpoint-Präsentation vorbereitet. Er lobte vor allem die vielen Renneinsätze 2022 und die zahlreichen Platzierungen, die das Team einfahren konnte.

Als einzige Frau tritt Francis Cerny an, sie hat neben ihren zahlreichen Erfolgen bei Straßenrennen jetzt auch ihr Interesse für Dernyrennen entdeckt, bei dem man hinter speziellen Mopeds wesentlich schnellere Geschwindigkeiten erreichen kann. Bei den Eliterennfahrern ist vor allen Julius Butenschön hervorzuheben, der im Cross-Country Landesmeister geworden war und den dritten Platz bei der City Night im letzten Jahr erzielte.

Routiniers und Neuzugänge
Routinier Christoph Ambroziak war zwar krankheitsbedingt nicht anwesend, er wurde aber kurz zuvor Landesmeister im Cross und will 2023 wieder verstärkt Rennen fahren. Neuzugang Peter Heintz gilt als amtierender Bergmeister des Saarlandes als Hoffnung für bergige Kurse. Als weiteren Fahrer konnte Martin Rommelfänger verpflichtet werden. Im letzten Jahr hatte er bereits an der DM in Görlitz teilgenommen, ebenso beim Radweltpokal in St. Johann und der Grandfondo-WM in Trento. Sein Saisonziel ist, beim Ötztalmarathon aufs Podium zu fahren.

Der gebürtige Betzdorfer Frank Stühn kann mittlerweile auf 35 Jahre Rennerfahrung zurückblicken, ihm macht es weiterhin viel Spaß, beim Rennen alles zu geben. So ist der Ehrgeiz hoch, nachdem es 2022 nur für zwei zweite Plätze gereicht hat, in 2023 wieder einen Sieg einzufahren. Jörg Winzen, der bereits im zweiten Jahr für das Schäfer-Shop-Team fährt, will mit einigen Teamkollegen an der Spreewaldrundfahrt teilnehmen, einer hochbesetzten Rundfahrt speziell für Mastersfahrer.



Nico Matuschak aus Koblenz ist leidenschaftlicher Crosser, er wird mit Ambroziak für Erfolge sorgen. Der Betzdorfer Sascha Jarusaen will in seinem zweiten Lizenzjahr seine Leistung deutlich steigern, ebenso wie Mario Ermert aus Daaden, der coronabedingt in 2022 keine Erfolge einfahren konnte. Ermert will zudem als Teamsprecher für ein konzertierendes Auftreten des Teams sorgen.

Ehrgeiz nach Corona
Der ehemalige Radprofi Rafael Hennes wird das Team in 2023 ebenso weiterhin bereichern wie die Brüder Uwe und Steffen Heintz. Uwe Heintz ist unter anderem auch aktiv als Materialwagenfahrer bei Rundfahrten. Vom RV Schwalbe Trier ist Marcel Brech abgeworben worden, der ein guter Zeitfahrer ist und ebenso stark am Berg ist. Jan-Peter Will, Firmenchef und Mitsponsor von WS-Blechbearbeitung, möchte wieder mehr Rennen fahren, genauso wie Andreas Peppel, der durch Berufswechsel weniger Zeit zum Trainieren hatte. Als alter Hase im Team ist immer noch Christian Noll dabei, der aber weiterhin an das Team Colonia Kids ausgeliehen wurde.

Jeremias Schramm, der von Anfang an für den Radsportclub Betzdorf fährt, will sich bei den Rennen etwas zurückhalten, da er beruflich stark eingespannt ist, dennoch plant er längere Marathonveranstaltungen und bleibt so fit genug. Till Neschen und Sascha Vergin komplettieren das Team. Bei den Zeitfahrassen ist Götz Schumacher weiterhin dabei und will nach längerer Krankheit zur alten Stärke zurückfinden.

Rennsportwart Michael Graben hat auch wieder eine Lizenz gelöst und will in der kommenden Saison wieder mehr Akzente setzen. Der neue 2. Vorsitzende im Radsportclub, Markus Hoffmann, wird etwas weniger Rennen fahren können, hat sich aber trotzdem einige Ziele gesetzt für 2023.

Nach der Präsentation ging es dann in die Fotostudios von Schäfer Shop, wo professionelle Team- und Einzelbilder gemacht wurden. Vorsitzender Markus Grigat dankte den Sponsoren für die gute Zusammenarbeit und blickt hoffnungsvoll in die neue Saison. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Hexenverfolgung war Thema beim Männerfrühstück in Daaden

Daaden. Auf ein bewegtes Leben blickt Pfarrer Wolfgang Buck zurück. Der inzwischen in Daaden wohnhafte 75-Jährige schloss ...

MGV Horhausen gewinnt 1.000 Euro bei "SWR4 Verein(t)"

Horhausen. Der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz und die Sparkasse Westerwald-Sieg überreichten den Gewinn an den Chor. Unter ...

Neuer Musicalverein in der Region: Siegtal Musicals e.V. startet durch

Kirchen. Der Verein Siegtal Musicals e.V. wurde von neun Personen ins Leben gerufen. Thorsten Uebe-Emden, der erste Vorsitzende, ...

Ende und aus: Männergesangverein Liedertafel Hamm/Sieg wird nach 150 Jahren aufgelöst

Hamm. Mit dem Ausklang dieses Jahres endet auch ein signifikantes Kapitel in der Kulturgeschichte der Ortsgemeinde Hamm/Sieg. ...

Angelsportverein Altenkirchen veranstaltet offenes Freundschaftsangeln an der Weiheranlage im Wiesental

Altenkirchen. Ein reichlich guter Fischbesatz hat seine Heimat in der Weiheranlage im Wiesental gefunden, Spiegel und Schuppenkarpfen ...

MSF Kirchen - Verein ohne eigene Heimat

Kirchen. In erster Linie beklagte der Verein, dass er zwar ein Kirchener Verein ist, aber nicht in der Heimat Kirchen ihren ...

Weitere Artikel


Hachenburg: Mit 1,85 Promille etwas "unorthodox" gefahren

Hachenbrug. Es war 2.10 Uhr in der Nacht, als Beamte der Polizeiinspektion Hachenburg in der Saynstraße der Stadt einen Fahrzeugführer ...

Deichstadtvolleys enttäuschen in Erfurt: Gegner zu erstem Heimsieg verholfen

Neuwied. Vor der Partie hatte Tabellenschlusslicht Neuwied noch einen statistischen Vorteil gegenüber den Gastgeberinnen ...

Kostümspaß zu Karneval - aber sicher? Kein Problem mit diesen Tipps!

Region. Grundsätzlich sollte man bei allen Karnevalsartikeln die Warnhinweise ernst nehmen. Kostüme und Accessoires sollten ...

Heftiger Sachschaden bei Verkehrsunfall in Wallmenroth

Wallmenroth. Der junge Mann war am 3. Februar kurz vor 16 Uhr auf der Bundesstraße aus Richtung Betzdorf gekommen, als er ...

Unfall im Begegnungsverkehr: Polo nicht mehr fahrbereit

Wissen. Wie die Polizeiwache Wissen schildert, war die Fahrerin des Polo am Samstagnachmittag gegen 16.45 Uhr auf der Pirzenthaler ...

Matthias Reuber zur Verkehrssituation in Katzwinkel: "weiter dran bleiben"

Katzwinkel. Bereits im letzten Jahr berichteten wir über die Verkehrssituation der L 279 in Katzwinkel. In einer Kleinen ...

Werbung