Werbung

Pressemitteilung vom 08.02.2023    

Ulrich Schmalz referierte bei Kolpingsfamilie Wissen über seine internationalen Begegnungen

Ulrich Schmalz aus Wissen hat im Rahmen seiner langen politischen Tätigkeit und insbesondere auch als Vorsitzender des Marienthaler Forums in den vergangenen Jahrzehnten eine große Zahl interessanter Persönlichkeiten getroffen. Über diese Begegnungen sprach er jetzt bei der Kolpingsfamilie Wissen.

Richard Walter und Ulrich Schmalz. (Foto: Kolpingsfamilie Wissen)

Wissen. Bei der Kolpingsfamilie Wissen ist Ulrich Schmalz kein Unbekannter, denn noch bevor er seine politische Karriere begann, war er schon Mitglied bei Kolping. Über die örtlichen Räte in Wissen, den Kreistag in Altenkirchen und den Landtag in Mainz gelangte er unmittelbar nach der Wiedervereinigung 1990 in den Bundestag und gehörte diesem für zwei Wahlperioden bis 1998 an. Wenn man dann noch Mitglied des Auswärtigen Ausschusses wird, dann öffnet sich die Welt für Treffen und Gespräche mit internationalen Spitzenpolitikern und staatlichen Repräsentanten.

Waren für den Kommunal- und Landespolitiker Schmalz noch die rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Peter Altmeier, Helmut Kohl und Bernhard Vogel ständige Gesprächspartner und Weggefährten, so folgten in Bonn Angela Merkel, Theo Waigel und viele andere. Helmut Kohl blieb für den Abgeordneten ein ständiger Begleiter bis zum Ende seiner politischen Tätigkeit.

Alle die genannten Personen waren auf den vielen Fotos, die der Referent der Kolpingsfamilie vorstellen konnte. Die Reisen mit dem Auswärtigen Ausschuss führten auch zu internationalen Begegnungen, wie zum Beispiel mit dem damaligen kubanischen Staatschef Fidel Castro und dem späteren saudischen König Abdullah. Die guten Kontakte zur Welt des Fußballs brachten Uwe Seeler, Wolfgang Overath und Helmut Haller nach Wissen. Über alle diese Treffen und die entsprechen Fotos wusste Schmalz viel zu erzählen. "Gleiches galt für die Zeit als Chef des Marienthaler Forums", heißt es in der Pressemitteilung.



Der spätere Bundespräsident Joachim Gauck, der Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Ignatz Bubis, der Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner, der israelische Botschafter Avi Primor, der Bankier Hilmar Kopper, die Publizistin Brigitte Seebecher-Brandt, aber auch das frühere SED-Politbüromitglied Günter Schabowski - sie und viele andere waren der Einladung in den Westerwald gefolgt.

Nachdem noch manche Fragen von Schmalz beantwortet worden waren, hatte der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Wissen, Richard Walter, noch eine große Überraschung für ihn vorbereitet, denn er konnte seinen Kolpingbruder für 65 Jahre Mitgliedschaft in dem Wissener Verein ehren. Dabei verband er den Dank für den interessanten Vortrag mit dem für die jahrzehntelange Treue zum Werke Adolph Kolpings und überreichte Schmalz die Ehrenurkunde und einen Blumenstrauß.

Ebenfalls zu 65 Jahren Mitgliedschaft gratulierte Walter gemeinsam mit dessen Stellvertreterin Brigitte Stricker-Lessenich dem früheren langjährigen Geschäftsführer der Stadtwerke Wisse, Heinz Hassel. Auch er habe immer treu zur Kolpingsfamilie gestanden. Zum Abschluss des Abends gab der Vorsitzende noch Hinweise auf das Programm des Vereins in den nächsten Wochen und Monaten und bat um rege Teilnahme. (PM)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Fünf Sitze - Vier Räder - Ein Team": FFW Katzwinkel erfolgreich - Pick-up bald im Einsatz

Katzwinkel/Wisserland. Fast genau vor einem Jahr begannen die Vorbereitungen für das bisher größte Projekt des Fördervereins ...

Leistungsschau Regionale Wisserland läuft

Wissen. "Natürlich wäre es schön gewesen, wenn die Temperaturen zu Beginn der Gewerbeschau etwas frühlingshafter wären", ...

Restaurant mit Robotern: "Rondell" in Langenhahn plant Erweiterung der Terrasse

Langenhahn. Als Bedienung hat Ali Güler, Inhaber des Restaurants, drei Roboter "eingestellt", die schnell und immer freundlich, ...

Schwerer Verkehrsunfall in der Wissener Straße in Windeck - 20-Jähriger schwerstverletzt

Windeck. Laut Polizeiinformationen wurde die Rettungsleitstelle kurz nach vier Uhr morgens über den schweren Verkehrsunfall ...

Diebstähle und Platzverweis in der Region Betzdorf: Polizei sucht Zeugen

Betzdorf. Am 18. April zwischen 20.05 Uhr und 20.30 Uhr wurde in der Siegstraße in Kirchen ein Hinterrad eines E-Bikes gestohlen. ...

Nächtlicher Vandalismus in Fürthen: Unbekannter Täter beschädigt zwei Volkswagen

Führten. Gegen 0.30 Uhr am Donnerstag (18. April) wurde der friedliche Schlaf der Anwohner in Fürthen, Rosenstraße jäh unterbrochen. ...

Weitere Artikel


Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Wärmedämmung?

Kreis Altenkirchen. Auch eine Wärmflasche im Bett ist nur hilfreich, wenn die Bettdecke als Dämmschicht hinzukommt. Ohne ...

Wie viele Ratten sind noch im Rattenhaus in Wissen? Veterinäramt kündigt dritten Einsatz an

Wissen. Bei der privaten Rattenhaltung in Wissen hat das Veterinäramt der Kreisverwaltung Altenkirchen in Zusammenarbeit ...

Karnevalistische Andacht in der Schönsteiner Kirche

Wissen. Veranstalter sind Chorus live und die kfd Schönstein unter Mitgestaltung der Kommunionkinder und einiger Bläser. ...

Bei Konzert in Wissen sammelten "The 12 Tenors" Spenden für notleidende Kinder

Wissen. Unter dem Titel "The Power of 12“ sind "The 12 Tenors" wieder auf Tour. Ende Januar traten sie in Wissen auf. Ihr ...

Burgenkenner hielt Vortrag über die Schätze im Kreis Altenkirchen

Wehbach/Kreis Altenkirchen. Der Referent stellte zunächst im Bild einige Schlösser und Burgen vor und zeigte die bauliche ...

Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Daaden verletzt

Daaden. Am Dienstag (7. Februar) befuhr gegen 7.50 Uhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die Hachenburger Straße im Ortsbereich ...

Werbung