Werbung

Pressemitteilung vom 10.02.2023    

Werden die Kindertagesstätten bald wieder geschlossen?

In der aktuellen Tarifrunde, welche die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) für die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst führt, soll es vorrangig darum gehen, die Preissteigerungen auszugleichen. Die Forderungen von 10,5 %, mindestens 500 Euro verdeutlichen dies.

Symbolbild
(Foto: Pixabay)

Region. Als im Oktober 2020 für alle Beschäftigten bei Bund und Kommunen die Tabellenwerte angehoben wurden, war nicht absehbar, wie sich die Preise bis zum Ende der Laufzeit des Tarifvertrages am 31. Dezember vergangenen Jahres entwickeln würden. Die Inflationsrate ist hoch, insbesondere die Preise für Energie und für Lebensmittel sind extrem angestiegen.

Die Beschäftigten in den Kitas stehen gemeinsam, mit vielen anderen Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes, hinter dieser Forderung. "Man könnte annehmen, das wäre aktuell das bestimmende Thema in den Kitas. Das ist nicht so. Die Erzieher stellen sich auch andere Fragen. Denn wesentliche Teile der letzten Tarifeinigung für den Sozial- und Erziehungsdienst sind immer noch nicht umgesetzt. Und wenn die Erzieher bei ihren Arbeitgebern nachfragen, erklären ihnen diese, das wäre laut Auskunft des kommunalen Arbeitgeberverbandes nicht vorgesehen", erklärt Volker Euskirchen, zuständiger Branchenkoordinator für den Sozial- und Erziehungsdienst.

Es gehe dabei vordringlich um die vereinbarte Zulage für Praxisanleiter und um die neuen Eingruppierungsmerkmale für die S8b. Nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVÖD) sind die Beschäftigten danach einzugruppieren wie es die ihnen zugewiesenen Aufgaben vorsehen. Ändern sich die Eingruppierungsmerkmale, ist der Arbeitgeber verpflichtet zu prüfen ob die Stellen höher zu vergüten sind. Diese Prüfung wird von den wenigsten Arbeitgebern umgesetzt, weiß Euskirchen. "Weisen Mitarbeiter darauf hin, dass sie jetzt unter die höherwertigen Eingruppierungsmerkmale fallen, wird auf den Arbeitgeberverband verwiesen. Die kommunalen Arbeitgeber haben diese neuen Merkmale mit ver.di vereinbart. Jetzt ist es an der Zeit diese auch betrieblich umzusetzen", so Euskirchen. Ähnliche Ausflüchte gebe es auch für die vielfache Nichtumsetzung der neuen Zulage für Praxisanleitung. Der Tarifvertrag sei eindeutig, aber die Arbeitgeber verwiesen auf eine Finanzierungsregel im rheinland-pfälzischen Kitagesetz.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Während die Arbeitgeber noch die Umsetzung der letzten Tarifeinigung zu blockieren versuchen, scheint sich diese Verhandlungsstrategie auch in der jetzt laufenden Tarifrunde fortzuführen. "Es ist nachvollziehbar, dass diese Vorgehensweise der Arbeitgeber die Erzieher immer wütender und einen Streik in den Kitas immer wahrscheinlicher macht", sagt Euskirchen abschließend. (PM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Haushalt: Keine Kreditaufnahme in den Jahren 2024 und 2025

Altenkirchen. Nach beinahe fünf Jahren haben die gewählten lokalen Gremien bald jeweils ihre Schuldigkeit getan. Nach der ...

Technischer Defekt löst Pkw-Brand auf Tankstellengelände in Altenkirchen aus

Altenkirchen. Am Dienstagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Altenkirchen der Brand eines Pkw auf einem Tankstellengelände ...

Katzwinkler Schlachtfest von Feuerwehr und DRK am 17. März

Katzwinkel. Das traditionelle Katzwinkeler Schlachtfest startet mit einem zünftigen Frühschoppen am Sonntag, 17. März, um ...

DNA-Abstriche bestätigen: Wolf reißt Schafe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Am 6. Februar wurden im Gemeindegebiet Birnbach DNA-Proben von zwei toten Schafen genommen. ...

2. AKTUALISIERUNG - Einsatz an der Sieg in Hamm: Wanderer aus dem Steilhang gerettet

Hamm/Sieg. Eine Personengruppe, zwei Erwachsene und ein zehnjähriges Kind sowie ein Hund, waren nicht mehr in der Lage ihren ...

Damit Pflege Zuhause gelingt: "Siegener Forum Gesundheit" liefert Infos

Siegen. Organisiert von der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen referieren Denise Stupperich und Anna-Lena ...

Weitere Artikel


Mit 1,49 Promille im Blut von der Polizei Betzdorf erwischt

VG Betzdorf-Gebhardshain. Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit von Donnerstag (9. Februar) bis Freitag (10. Februar) ...

Europäischer Tag des Notrufes am 11. Februar

Katzwinkel/Region. Bereits seit 1991 besteht der europaweite Notruf 112, um eine einheitliche Notrufnummer in allen EU-Mitgliedsstaaten ...

Nach dem Brand: Schweigeandacht an der Pfarrkirche Kreuzerhöhung in Wissen

Wissen. Dem Aufruf waren mehrere Hundert Menschen gefolgt. Unter ihnen Vertreter von zahlreichen Vereinen und Gruppen. Unter ...

Notrufsäulen: Wie die orangefarbenen Telefone am Straßenrand im Ernstfall helfen

Region. Anlässlich des Tags des Notrufs am 11. Februar erläutert der Pressesprecher vom ACE Kreisvorstand Altenkirchen-Westerwald, ...

Katzwinkel: Zwischen Sportplatz, Schule, Skateanlage und Ahornweg

Katzwinkel. Anlehnend an umliegende Straßen mit Baum- und Pflanzennamen, soll die neu entstehende Ringstraße im Baugebiet ...

Mehrere Diebstähle, Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Altenkirchen. In der Zeit von Freitag (3. Februar, 18 Uhr) bis Montag (6. Februar, 09.45 Uhr) wurde von einer Baustelle in ...

Werbung