Werbung

Nachricht vom 18.08.2011    

Tatort-Kommissar Kopper "ermittelt" in Hagdorn

Als Tatort-Kommissar Kopper ist Andreas Hoppe bestens bekannt. Zusammen mit Jacqueline Roussety kommt er am Sonntag, 28. August ins Bauernhofcafe Hagdorn und liest im Rahmen der 10. Westerwälder Literaturtage aus dem Buch: "Allein unter Gurken".

Andreas Hoppe kommt am Sonntag ins Bauernhofcafe nach Hagdorn.

Wissen-Hagdorn. Zur fünften Veranstaltung der 10. Westerwälder Literaturtage berichtet Kommissar Kopper aus Ludwigshafen über "seinen schwersten Fall", den er wie immer mit Charme und Bravour gelöst hat:
Während der Dreharbeiten zu einem Tatort, beginnt der Schauspieler Andreas Hoppe über das Cateringessen nachzudenken, welches sich verlockend vor ihm ausbreitet, aber ohne die Herkunft, Qualität und Zubereitungsart zu offenbaren. Das Badische Essen, zum Teil schwere Kost, fettreiche Soßen, Weine aller Trauben und Verarbeitung etc., die unregelmäßigen Essenszeiten, der ständige Jojo-Effekt seines Gewichtes zwischen den einzelnen Drehphasen verdeutlichen ihm, dass seine Ernährung einer gründlichen Revision bedarf.
Jetzt, wo sich gefährlich nahe die Lebensmitte anbahnt, kleine und große Sünden der Vergangenheit sich hämisch zu Wort melden, und sich immer öfters in den Alltag drängen, setzt auch so etwas wie ein mahnendes Gewissen ein. Damit eröffnet sich schlagartig das weite Feld und damit sämtliche verbundenen Fragen zu den Themen lokale Ernährung, Ökologie, Bioessen und artgerechter Haltung, nicht nur von Mensch und Tier, sondern auch jeder tägliche Gang in den Supermarkt wird hinterfragt, bis hin zu dem Aufsuchen von Bauern und Herstellern von landesüblichem Obst und Gemüse, welche nicht tausende Kilometer durch die Weltgeschichte verschifft wurden, um hier in den Supermärkten angepriesen zu werden.
Doch wie kommt man nach einem Zehn-Stunden-Drehtag an Tomaten aus der Region? Und was, wenn die Lust auf einen Espresso überhand nimmt? Ein kulinarisches Abenteuer - amüsant und gut fürs Gewissen.
Hoppes und Roussetys Lesung aus ihrem "Selbstversuch", der in ihrem Wohnort Berlin sicherlich abenteuerlicher ist als im Westerwald, wird begleitet von einem Imbiss, der den Idealfall demonstrieren wird: Essen aus dem eigenen Nutzgarten und vom eigenen Hof - ethisch unbedenklich und besonders schmackhaft.



Sonntag, 28. August 2011, 19 Uhr
Bauernhofcafé Hagdorn
57537 Wissen
Eintritt: 24 Euro, Schüler und Studenten 18 Euro inkl. Essen
Eintrittskarten im Hofcafé, im buchladen Wissen (Tel. 02742-1874), in den Buchhandlungen Liebmann in Altenkirchen und MankelMuth in Betzdorf


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tatort-Kommissar Kopper "ermittelt" in Hagdorn

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Kreis Altenkirchen: Gewerkschaft ruft zum Busfahrer-Streik auf

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.


Busfahrer-Streik: Westerwaldbus GmbH versucht, Schülerverkehr aufrecht zu erhalten

Verdi ruft wieder die Beschäftigten von Busunternehmen zum Streik auf. Von den Arbeitskampfmaßnahmen am 12., 17. und 18. Mai soll ebenfalls der Schülerverkehr betroffen sein. Doch die verantwortliche Westerwaldbus GmbH bemüht sich, dass die Schülertransporte trotzdem stattfinden - und kritisiert gleichzeitig den Streikaufruf.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Daaden: Kulinarische Meile abgesagt, aber…

Daaden. „Der Termin wurde von Anfang an unter Vorbehalt festgelegt“, so der Aktionskreis-Vorsitzende Samy Luckenbach zu der ...

Weitere Artikel


Schulleitung der BBS Wissen erhielt Verstärkung

Wissen. Annette Seifner von der BBS Wissen wurde von Ministerin Doris Ahnen die Funktion einer Studiendirektorin bei der ...

PSAG-Fachtagung: Macht Arbeit psychisch krank?

Altenkirchen. Immer häufiger hört man von Beschäftigten, die schlichtweg ausgebrannt sind. Von Menschen, die durch ihre ...

Demonstration für eine sichere Notarztversorgung

Kreis Altenkirchen. Der Aktionskreis "Kein Notarzt" hat zur Teilnahme an der Demonstration für eine sichere Notarztversorgung ...

Neues Schuljahr: Wo gibt es Probleme?

Kreis Altenkirchen. Für die Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz sind die Sommerferien zu Ende gegangen, das neue ...

Jugendbildungsfahrt führte nach Cuxhaven

Kreis Altenkirchen. Gemeinsam mit der Kreisjugendpflegerin Anna Bakun und der Schulsozialarbeiterin Anna Victor, besuchten ...

Mit Herz und Seele bei der Arbeit

Betzdorf/Wissen. Seit 25 Jahren steht Barbara Heer aus Wissen in Diensten der Agentur für Arbeit. Eine lange Zeit, in der ...

Werbung