Werbung

Nachricht vom 20.08.2011    

Die Schützenjugend verbrachte schöne Tage im Zeltlager

Mit rund 40 Teilnehmern war das diesjährige Zeltlager der Schützenjugend des SV Wissen erneut ein Erfolg. Als beliebtes Ziel war auch in diesem Jahr die Aggertalsperre ausgesucht worden. Zahlreiche Freizeitaktivitäten standen im Mittelpunkt, auch das abendliche Lagerfeuer.

Das abendliche Lagerfeuer im Zeltlager der Schützenjugend sorgte für Wärme und Stimmung.

Wissen. Die Jugendfreizeit an der Aggertalsperre hat sich mittlerweile zum festen Bestandteil der Terminplanung beim Wissener Schützenverein entwickelt. Für Jugendliche, Trainer und Betreuer ist es enorm wichtig, auch außerhalb des normalen Vereinslebens und des Trainings- und Wettkampfbetriebes in förderlichen Kontakt zu kommen.
Spaß und Pflege der Kameradschaft stand auch beim diesjährigen Jugendlager im Vordergrund. Auch bei dem vorherrschend wechselhaften Wetter ließen sich einige abgehärtete jugendliche Teilnehmer nicht davon abhalten, wieder viel Zeit im Wasser der Aggertalsperre zu verbringen. Diese Beschäftigung stand bei den älteren Herrschaften des Trosses dann doch nicht so im Vordergrund. Die Angebote für weitere Freizeitaktivitäten wie Kanufahren, Dartspielen, Kartenspielen, usw. wurden gerne angenommen und so vergingen die Zeltlagertage wie im Flug. Sicher auch, weil der kulinarische Teil keinen Grund zum Meckern abgab.
Die Organisation und Durchführung lag wieder bei der Jugendtrainerin Anke Müller in bewährten Händen. Unterstützt wurde sie durch Jugendleiter Andreas Neuhoff und Schießmeister Burkhard Müller. Erfreulicherweise waren auch einige Eltern mit „an Bord“, die sich das Wochenende über in den Dienst der Jugendabteilung stellten.
Mit über 40 Teilnehmern war auch diese Freizeitaktivität wieder ein toller Erfolg. Nicht zuletzt deshalb, weil sich speziell die Jugend, wie auch in den vergangenen Jahren, ein Lob für das kameradschaftliche und disziplinierte Verhalten verdient hat.
Beim Abschlussessen am Samstag-Abend in der Gaststätte „Zur Seeklause“ bedankte sich Schießmeister Burkhard Müller bei allen, die mit ihrem Engagement für die wunderschönen Tage gesorgt hatten. Ein besonderer Dank, verbunden mit einem kleinen Geschenk, ging jedoch an die Gastgeber Marianne, Dieter und Daniel Stubenrauch, zu denen sich mittlerweile eine herzliche Freundschaft entwickelt hat.
Das die Freizeitanlage an der Aggertalsperre, die Umgebung und die besondere Atmosphäre für alle Beteiligten nichts an Attraktivität verloren hat, zeigt der Umstand, dass das nächste Jugendlager bereits wieder vom 09.08. bis 12.08.2012, dann zum vierten Male, an gleicher Stelle geplant ist. Helmut Hain


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Die Schützenjugend verbrachte schöne Tage im Zeltlager

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Hundhausen tauschte sich jetzt mit Verantwortlichen der DRK-Rettungswache in Kirchen bei einem Besuch aus. Unter anderem ging es um die Auswirkungen des Infektionsgeschehens auf die Art der Einsätze und die Vorteile der ländlichen Strukturen.


Förderverein der Feuerwehr Hamm hat silbernes Jubiläum

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) e.V. wird am 8. Mai ein 25 Jahre alt: Das sollte eigentlich groß gefeiert werden, aber leider machen die Auflagen zur Corona Pandemie die Pläne zum Jubiläumsfest zunichte. Trotzdem kann der Förderverein eine sehr positive Bilanz aus seiner Arbeit ziehen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Der Luchs – ein heimlicher Waldbewohner kehrt zurück

Mainz. Denn wie das Sprichwort "Ohren wie ein Luchs" schon sagt, sind die Tiere äußerst hellhörig und vorsichtig. Dazu kommt, ...

Die Birke ist mehr als ein Maibaum

Quirnbach. Die Birke verkörpert dabei Hoffnung und Aufbruchsstimmung in das neue Sommerhalbjahr. In gleicher Weise sollte ...

Weitere Artikel


Faszinierende Kunst aus der virtuellen Welt

Altenkirchen. Die Sonderausstellung zum 10-jährigen Bestehen der Kunsthalle Altenkirchen zeigte am Wochenende Werke von 35 ...

Thorsten Wehner besuchte WWB-Tiefbau in Krunkel

Krunkel. Der Landtagsabgeordnete MdL Thorsten Wehner besuchte die Firma WWB-Tiefbau, Energie- und Brennstoffpark Krunkel. ...

Fanclub Schalker Freunde Altenkirchen gegründet

Altenkirchen. Am Donnerstag, 18.08. trafen sich 20 Fans des FC Schalke 04 im SRS Sportpark, Bistro Altenkirchen, um den Fanclub ...

Totenmaske Alois Stettner kehrt in die Heimat zurück

Koblenz. Die Stiftung Kultur im Kreis Altenkirchen erhielt während der Eröffnung ihrer Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag ...

Freiwilligendienste: Erste Erfolge auch im AK-Land

Kreis Altenkirchen. "Die zwischen dem Bundesfamilienministerium und den Wohlfahrtsverbänden erzielte Einigung zu Freiwilligendiensten ...

Budo-Club Betzdorf hat einen neuen DAN-Träger

Betzdorf. Der Budo-Club Betzdorf hat einen neuen DAN-Träger. Kürzlich legte Bernd Bals die Prüfung zum 1.DAN Ju-Jutsu erfolgreich ...

Werbung