Werbung

Pressemitteilung vom 09.03.2023    

Siegenerin gründet Gesprächskreis zu Lebenmittelunverträglichkeiten

Dem einen schlägt ein Gewürz auf den Magen. Anderen bekommt zu viel Fett im Essen nicht. Doch was ist zu tun, wenn man nach jeder Mahlzeit mit Magenbeschwerden zu kämpfen hat? Christiane Gutbier leidet unter Lebensmittelunverträglichkeiten. Mit der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen möchte sie einen Gesprächskreis ins Leben rufen, in dem sich Betroffene austauschen können.

Verdauungsbeschwerden können von Lebensmittelunverträglichkeiten herrühren. (Symbolbild: Pixabay)

Siegen. Christiane Gutbier erinnert sich noch gut daran, wie ihre gesundheitlichen Probleme begannen: "Schon als Teenager litt ich unter Verdauungsbeschwerden, hatte sogar ein Geschwür am Zwölffingerdarm“, sagt die 65-Jährige. Sie suchte diverse Ärzte auf, vom Allgemeinmediziner bis zum Spezialisten. Die Diagnose war viele Jahre lang immer die gleiche: "Sie haben einfach zu viel Stress. Das schlägt auf den Magen.“ Doch Christiane Gutbier merkte, dass es nicht der Stress allein sein konnte. "Klar, mit Arbeit und Familie war ich voll ausgelastet. Aber allein die Psychosomatik verantwortlich zu machen, das wollte ich nicht glauben“, sagt die Siegenerin. Immer wieder musste sie Rückschläge einstecken, wurde von Magenkrämpfen geschüttelt, fühlte sich zunehmend unwohler in ihrer Haut. Diese Umstände beeinträchtigten irgendwann auch ihr Familien- und Privatleben. Wenn Freude zum Essen einluden, ging Christiane Gutbier nicht hin oder brachte sich ihre eigens gekochte Mahlzeit mit. "Das Verständnis in meinem Umfeld schwand immer mehr“, sagt sie. Sie fühlte sich ausgegrenzt, nicht ernst genommen: "Nur wenige Vertraute gibt es, die wissen, was ich alles durchgemacht habe.“



Vor ein paar Jahren dann der Durchbruch. Die 65-Jährige fand mithilfe eines Mediziners alternative Möglichkeiten, den Unverträglichkeiten den Kampf anzusagen. Und: "Ich habe über die Standard-Unverträglichkeitstests hinaus Untersuchungen anfertigen lassen, die genau zeigen, was ich vertrage und was eben nicht.“ Diese Tests haben allerdings einen Nachteil: "Sie müssen aus eigener Tasche bezahlt werden".

Heute weiß Christiane Gutbier, auf was sie in Sachen Ernährung achten muss. "Und da ich meinen Körper nicht ständig mit etwas Falschem stresse, reagiert er auch nicht mehr so extrem, wie in den vielen Jahren zuvor.“ Nun sucht sie den Austausch mit anderen Betroffenen: Die Selbsthilfegruppe soll ein Anlaufpunkt sein, wenn man mal gerade wieder im Jammertal ist“, sagt die Siegenerin. Wer sich gerne in einem geschützten Rahmen mit anderen austauschen möchte, kann sich bei der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen per E-Mail an selbsthilfe@diakonie-sw.de oder unter Telefon 0271/5003 131 melden. (PM)



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


BHAG-Kreativwettbewerb prämiert die besten Ideen zum Weltwassertag

VG Asbach/VG Altenkirchen-Flammersfeld. Der Countdown läuft bis zum 18. März und es wird Zeit, den guten Vorsätzen und Ideen ...

Westerwälder Rezepte - Cremige Kaffeetorte

Dierdorf. Stellen Sie zunächst den Biskuit her.
Zutaten:
8 Eier
60 Gramm Weizenmehl
20 Gramm Speisestärke
100 Gramm ...

Feuerwehr Hamm (Sieg) wächst und schaut zuversichtlich in die Zukunft

Hamm (Sieg). Die Jahresabschlussbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) war geprägt von zahlreichen Verpflichtungen, ...

Geplantes Containerdorf bei Isert: Schriftliches "Scharmützel" zwischen Kreis und BI

Altenkirchen/Eichelhardt. Die Chronologie eines schriftlichen „Scharmützels“: Am 11. Januar wird eine Petition der Bürgerinitiative ...

Versuchter Einbruch in Gebhardshainer Museumsscheune

Gebhardshain. Unbekannte versuchten, innerhalb der ersten Hälfte des Februars, in die Museumsscheune in Gebhardshain, gelegen ...

Landfrauen im Kreis Altenkirchen engagieren sich als Klimagärtnerinnen

Kreis Altenkirchen. Die Landfrauen Frischer Wind absolvieren Modul vier der Weiterbildung zum Klimagärtnern, es ging diesmal ...

Weitere Artikel


Kinderuni Siegen startete Frühjahrsstaffel mit Vorlesung zum Datenschutz

Siegen. Zum Beginn der Staffel gab es für die rund 200 angemeldeten Kinder im Hörsaalzentrum Unteres Schloss wieder Ausweise, ...

Frühjahrswanderung mit Sabine Bätzing-Lichtenthäler im Daadener Land

Daaden. "In der schönen Natur kommt man ganz ungezwungen miteinander ins Gespräch. Oft erfahre ich dabei auch, was den Menschen ...

Leserbrief zur Haushaltslage in Wissen: "Leere Kassen - Lieber Regiobahnhof statt Rathaus?"

Die Kuriere hatten über die Haushaltslage in Wissen und die Bemühungen um den Regiobahnhof berichtet.

LESERBRIEF. "Bürgermeister ...

Lesung im Betzdorfer Haus der Geschichte war voller Erfolg

Betzdorf. Die interessierten Zuhörer erlebten dabei eine Mischung aus Unterhaltung und Information, denn die Romane "Der ...

Wezek aus Steinebach feiert 50-jähriges Jubiläum

Steinebach. Eines ihrer Mitglieder, die Firma Wezek GmbH aus Steinebach (Sieg) feierte kürzlich ihr 50-jähriges Jubiläum. ...

Heimische Rhönradturnerinnen erfolgreich beim DJK-Siegtal-Cup

Wissen. Am 5. März fand mit dem DJK-Siegtal-Cup die erste Meisterschaft des Jahres für die Rhönradturner der DJK Wissen-Selbach ...

Werbung