Werbung

Nachricht vom 22.08.2011    

Klaus Kujat erneut Vorsitzender KG Wissen

Die Wissener Karnevalsgesellschaft blickte im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung auf eine erfolgreiche Session zurück. Einige Ämter mussten neu besetzt werden, Vorsitzender bleibt Klaus Kujat. Neue Gesicher gibt es im Vorstandsteam, Basis für eine weitere erfolgreiche Arbeit. Auch gehörte die posthume Ehrung für Charly Brühl ins Geschehen der Mitgliederversammlung.

Eine weitere Amtsperiode bei der KG Wissen übernahm der 1. Vorsitzende Klaus Kujat. Nicole Thielmann, Michael Rödel, Jürgen Thielmann sind neu in ihren Ämtern, Bübi Ebach ist erneut zum 1. Zugleiter gewählt worden (von links). Fotos: Helga Wienand

Wissen. Die Jahresversammlung der KG Wissen mit dem anschließenden Sommerfest hatte eine Facette, die es so noch nie gab. Bürgermeister Michael Wagener kam zur Mitgliedersammlung und überreichte den Karnevalsorden der Stadt Wissen an die Ehefrau des verstorbenen Walter (Charly) Brühl, Margret Brühl.
"Dies ist ein Anlass, der mir persönlich sehr am Herzen liegt, noch nie wurde ein Orden posthum verliehen. Aber Charly hat sich zu Lebzeiten viele Verdienste um Karneval in Wissen erworben, und zwar still und engagiert im Hintergrund. Es ist Dank für die Arbeit und soll die Erinnerung an ihn lebendig halten", sagte Wagener.
Charly Brühl starb Anfang des Jahres und konnte die ihm zugedachte Ehrung nicht mehr erleben. Margret Brühl nahm sichtlich bewegt den Orden in Empfang.

Die Mitgliederversammlung im Schützenhaus eröffnete der Vorsitzende mit den üblichen Regularien, und sein Gruß galt dem Ehrenvorsitzenden Jürgen Michl und den Vertretern der örtlichen Vereine aus Wissen und Schönstein. Sein Dank für eine gelungene Session galt Prinzessin Ute I. und allen mitwirkenden Gruppen und Vereinen, den Musikkapellen, dem DRK, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Bauhof und der Verwaltung.
Geschäftsführer Ingo Rolland gab einen detaillierten Rückblick auf die Session, die mit zahlreichen Auftritten und Besuchen recht lang gewesen ist. Sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern die im "Lachenden Kulturwerk" im Einsatz waren und auch engagiert bei der Straßensammlung mitgewirkt hatten. Hier werde es eventuell eine Änderung geben, kündigte Rolland an.
Der Zugweg des Wissener Veilchendienstagszuge habe sich bewährt und werde so vorerst beibehalten, gab Rolland bekannt. Sein Dank galt dem Tanzcorps der KG Wissen, die gleich vier Pokale von den Tanzturnieren mit nach Hause brachte. Rolland bat um rege Teilnahme beim Freiwilligentag am 27. August, Treffpunkt ist 9 Uhr an der Siegstraße, Alte Post.
Seit mehr als 20 Jahren ist Margot Hassel Schatzmeisterin der KG Wissen. Dafür gab es ein öffentliches Danke und Blumen vom Vorstand. Sie gab wie immer einen genauen Überblick über die Einnahmen und die Ausgaben, und zeigte auf, dass die KG mit einem gesunden Kassenbestand in die neue Session starten kann. An Margot Hassels Kassenführung hatten die Kassenprüfer absolut nichts zu bestanden und im Auftrag der Kassenprüfer beantragte Horst Schneider die Entlastung des Vorstandes.
Die Versammlung tat dies dann einstimmig und die anschließenden Wahlen bestätigten Klaus Kujat erneut im Amt des Vorsitzenden. Nicole Thielmann wurde zur stellvertretenden Kassiererin gewählt, Michael Rödel als 2. Geschäftsführer, Zugleiter ist und bleibt Wolfgang "Bübi" Ebach, für die Pressarbeit und als Sprecher der KG wurde Jürgen Thielmann gewählt. Die Kassenprüfer Horst Schneider, Egon Hackemann und Heinz-Theo Weitershagen wurden erneut in ihren Ämtern bestätigt.
Als neuen Höhepunkt der kommenden Session wurde die 1. Wissener Herrensitzung, für Samstag, 28. Januar 2012, 14 Uhr im Kulturwerk Wissen angekündigt. Das Programm kann sich sehen lassen.
Für die Trainerin des Tanzcorps der KG Wissen, Claudia Leidig, gab es für ihren Einsatz und ihr Engagement bei den Turnieren, die den Erfolg brachten, ein großes Danke und Blumen. Zum Sommerfest wurden herzlich die Freunde aus der französischen Partnerstadt Chagny begrüßt, die am Wochenende in Wissen weilten. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Klaus Kujat erneut Vorsitzender KG Wissen

1 Kommentar
Einen herzlichen Glückwunsch dem 1. Vorsitzenden der KG, Klaus Kujat, zur Wiederwahl und ebenso allen Mandatsträgern und engagierten Mitgliedern weiterhin Erfolg und eine gute Zeit.
"Wessen o-jö-jo" und "Gut Schuß".
H.-J. Dützer, 1. Vorsitzender
#1 von Wissener Schützenverein e.V.1870 , am 22.08.2011 um 14:12 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wenn sperrige Kartons nicht in die Abfalltonne passen

Kartons werden im Landkreis Altenkirchen häufig neben die Altpapiertonne gestellt, ohne zuvor zerkleinert zu werden. Das kann jedoch zu Problemen bei der Entsorgung führen und ist insbesondere eine Mehrbelastung für die Müllwerker.


Gerüchte um Schließung – Germania in Wissen arbeitet „an Lösungen“

Ist es schon wieder vorbei mit der Germania in Wissen? Gerüchten zufolge stehen Hotel und Restaurant vor der Schließung. Auf Anfrage des AK-Kuriers bestätigt Geschäftsführerin Michaela Halbe diese nicht, sondern erklärt, man sei wie die gesamte Branche durch die Coronakrise gezwungen, „den Betrieb auf Sparflamme“ zu setzen.


Weiterhin vier Personen im Kreis positiv auf Corona getestet

Im Vergleich zu Sonntag (5. Juli) zeigt sich die Lage im Kreis Altenkirchen am Montag (6. Juli) unverändert: Es gibt aktuell vier positiv auf das Corona-Virus getestete Personen in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Umbenennung vor 50 Jahren: Als Katzwinkel noch Nochen hieß

Heute heißt die kleine Gemeinde im nördlichen Rheinland Pfalz Katzwinkel (Sieg). Dies war jedoch nicht immer so, denn in früheren Zeiten muss das Kleinod Nochen einmal eine „Metropole“ im damaligen Sinne für die hiesige Gegend gewesen sein. Dies erklärt wohl auch, dass Nochen der Gemeinde früher den Namen gab. Aufzeichnungen belegen zur Ersterwähnung im Jahr 1557 die Ansiedlung von bereits drei Herrschaftshöfen. Am 1. Juli vor 50 Jahren wurde die Gemeinde Nochen dann umbenannt in Gemeinde Katzwinkel (Sieg).




Aktuelle Artikel aus Vereine


Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Diebische Elster (Pica pica) ist besser als ihr Ruf

Region. Wie Ornithologen europaweit, versucht auch die Naturschutzinitiative e.V. die Ehre der Elster zu retten: „Wie schon ...

Fünfhundertste "Schwalben Willkommen"-Plakette überreicht

Mainz/Holler. Die 500. NABU-Plakette für ein schwalbenfreundliches Zuhause erhalten Denise und Olga Remmele. In gleich vier ...

Weitere Artikel


100 Jahre DRK Wissen und 55 Jahre Fernmeldegruppe würdig gefeiert

Wissen. Die Jubiläumsfeier zu 100 Jahre DRK-Bereitschaft Wissen und 55 Jahre Fernmeldegruppe Wissen im katholischen Pfarrheim ...

Kinder aus Tschernobyl erholen sich im Oberkreis prächtig

Oberkreis. Vor mehr als 25 Jahren schockierte die Detonation eines Atomreaktors in Tschernobyl (Weißrussland) die Welt. Ein ...

Kurt Hees spendete schon zum 150. Male Blut

Elkenroth. Das gab es - soweit feststellbar - im Kreis Altenkirchen noch nicht. Kurt Hees aus Weitefeld spendete als Erster ...

Pkw-Aufbrüche, Sachbeschädigungen, Briefkasten aufgebrochen

Kirchen. In der Nacht zum Samstag, 20. August, wurden schwerpunktmäßig im Bereich Kirchen-Wehbach mehrere Kraftfahrzeuge ...

Erster verkaufsoffener Sonntag in Gebhardshain ein voller Erfolg

Gebhardshain. Erstmals führte die Werbegemeinschaft Gebhardshain einen verkaufsoffenen Sonntag durch, an dem sich so ziemlich ...

Bürgerdemo für eine sichere Notarztversorgung

Kirchen. Rund 300 Menschen gingen in Kirchen am Sonntagnachmittag auf die Straße, um für eine sichere Notarztversorgung im ...

Werbung