Werbung

Pressemitteilung vom 16.03.2023    

Aktion Stadtradeln: Jeder Kilometer auf dem Fahrrad hält fit und schützt das Klima

Anmeldestart für Stadtradeln und Schulradeln: Das Klimaschutzministerium fördert die Teilnahme von Kommunen und Schulklassen mit insgesamt 113.000 Euro.

(Symbolbild: Pixabay)

Mainz. "Jeder Kilometer, der mit dem Fahrrad statt mit einem Verbrennungsmotor zurückgelegt wird, schützt das Klima. Der Wettbewerb Stadtradeln trägt dazu bei, unsere Verkehrsgewohnheiten zu überdenken. Wer drei Wochen lang aufs Rad statt ins Auto steigt, macht das vielleicht künftig öfter. Radfahren schützt das Klima und hält fit, deshalb unterstützt das Klimaschutzministerium auch dieses Jahr wieder die beiden Wettbewerbe Stadtradeln und Schulradeln mit insgesamt 113.000 Euro", sagt Klimaschutzministerin Katrin Eder.

Kommunen können sich auf der Stadtradeln-Website für den Wettbewerb anmelden. Sobald die eigene Kommune angemeldet ist, können sich Bürger registrieren. Ziel des Stadtradelns ist es, in 21 aufeinanderfolgenden Tagen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dadurch werden neue, klimafreundliche Gewohnheiten gefördert und das Radfahren kann leichter in den Alltag integriert werden. Um möglichst vielen rheinland-pfälzischen Kommunen eine kostenlose Teilnahme zu ermöglichen, fördert das Klimaschutzministerium den Wettbewerb Stadtradeln zum fünften Mal - 2023. Das heißt: Schnell anmelden lohnt sich. Das Stadtradeln findet im Zeitraum 1. Mai bis 30. September statt. Jede Kommune legt den Aktionszeitraum von 21 aufeinanderfolgenden Tage individuell fest.



Vergangenes Jahr nahmen mehr als 33.000 Radelnde aus 113 Kommunen an der Aktion teil. Dabei wurden rund 6,7 Millionen Kilometer zurückgelegt und damit der Ausstoß von über 1.000 Tonnen CO2 vermieden.

Schulradeln geht in die zweite Runde
Parallel zum Aktionszeitraum des Stadtradelns findet das Schulradeln statt. Hier können Schüler, Lehrkräfte und Eltern für weiterführende Schulen Kilometer sammeln. Der Wettbewerb ist Teil der Stadtradeln Kampagne. Sobald die zugehörige Kommune beim Stadtradeln angemeldet ist, können sich die Schulen für das Schulradeln registrieren. Die Schulen radeln im Aktionszeitraum der jeweiligen Kommune. Die gesammelten Kilometer werden sowohl für die Schule als auch die Kommune gezählt. Es kann also doppelt gepunktet werden.

Das Schulradeln fand 2022 zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz statt: Mit dabei waren 164 Schulen. Insgesamt stiegen für das Schulradeln 8.915 Menschen aufs Rad und sammelten über eine Million Kilometer, was einer CO2-Vermeidung von rund 190 Tonnen entspricht. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr fördert das Klimaschutzministerium auch 2023 wieder den Wettbewerb Schulradeln und übernimmt die Anmeldegebühren der Schulen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


CDU-Kreisverband: Grubenwasser-Geothermie hat auch im Kreis Altenkirchen großes Potenzial

Kreis Altenkirchen. Die Mitglieder des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen haben sich eine Anlage angesehen, die in Herdorf umweltfreundliche ...

60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr: Feierlichkeiten von ungewisser Zukunft überschattet

Region. Im Laufe der letzten sechs Jahrzehnte haben sich Hunderttausende junger Menschen im Rahmen des FSJs und des BFDs ...

Großes Partnerschaftswochenende der Feuerwehren aus Chagny und Wissen

Wissen. Organisiert wurde das Wochenende von Wehrführer David Musall und seinem Team. Finanziell wird die Veranstaltung von ...

Falsche Stimmzettel gedruckt: Wahl des Ortsgemeinderates Güllesheim muss verschoben werden

Güllesheim. In einer Pressemitteilung gab die Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld bekannt, dass die Wahl ...

Andreas Speit spricht in Hamm/Sieg über rechtsextreme Einflussnahme in ländlichen Regionen

Hamm/Sieg. Andreas Speit, anerkannter Experte für Rechtsextremismus, wird am Dienstag, 28. Mai, um 18.30 Uhr im Kulturhaus ...

Trinkwasser in Bereichen Wehbach, Grindel und Brühlhof ist wieder keimfrei

Kirchen. Damit ist das Abkochgebot für die Straßen Adolf-Kolping-Straße, Oberstraße, Freusburger Straße (ab Hausnummer 9), ...

Weitere Artikel


Bundesagentur für Arbeit sucht Nachwuchskräfte

Region. In der laufenden "Woche der Ausbildung“ (13. bis 19. März)werben Arbeitsagenturen und Jugendberufsagenturen gemeinsam ...

Papiercontainer am Kopernikus-Gymnasium Wissen brennt komplett aus

Wissen. Der Brand wurde in der Nacht nicht bemerkt, vermutlich hielt der Schneefall den Brand in Grenzen und überdeckte schließlich ...

Mit kleinen Verhaltensänderungen mehr Klimaschutz erreichen

Region. Auf ihrer Internetseite hat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Informationen und Tipps zum Klimaschutz zusammengetragen.

Jeder ...

Kinder- und Jugendhospiz Olpe feiert 25-jähriges Jubiläum

Olpe. Bis heute konnte das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar so für mehr als 1.200 Familien ein zweites Zuhause auf Zeit ...

Lana Horstmann und Martin Diedenhofen bieten gemeinsame Bürgersprechstunde an

Kreis Neuwied/Altenkirchen. Für den persönlichen Austausch steht die Tür des Wahlkreisbüros von Lana Horstmann in Neuwied ...

"Einkauf" in Altenkirchen endete für 27-Jährigen mit Vollstreckung eines Haftbefehls

Altenkirchen. Die Polizeiinspektion wurde am Mittwochnachmittag (15. März), über einen Diebstahl im hiesigen Einkaufsmarkt ...

Werbung