Werbung

Pressemitteilung vom 18.03.2023    

Wissen: Großes Event im Juni für die neu gestaltete Rathausstraße

Von Katharina Behner

Darauf kann sich über das Wisserland hinaus gefreut werden: Am 17. und 18. Juni wird die Einweihung der neu gestalteten Rathausstraße mit einem goßen Fest gefeiert. Von Musikevents, Tafel der Kulturen und Blaulichtmeile bis hin zum verkaufsoffenen Sonntag und einem bunten Bühnenprogramm wird an diesen beiden Tagen keine Langeweile in der Siegstadt aufkommen.

Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. Juni, feiert Wissen die Einweihung der neu gestalteten Rathausstraße mit einem großen Fest. (Foto: KathaBe)

Wissen. "Miteinander" steht im Mittelpunkt, wenn die neu gestaltete Rathausstraße in Wissen am Samstag und Sonntag, dem 17. und 18. Juni, mit einem großen Fest über zwei Tage eingeweiht wird. Schon seit Ende 2022 laufen die Vorbereitungen hinter den Kulissen im Team rund um Citymanager Uli Noß, Bürgermeister Berno Neuhoff, Jochen Stentenbach von der Verwaltung und Dominik Weitershagen, Geschäftsführer des Kulturwerks, auf Hochtouren. Derweil haben die Planungen für das Event ganz konkrete Formen angenommen und zeigen deutlich: Hier handelt es sich nicht um ein "alltägliches" Fest für Gäste aus nah und fern. Denn schließlich geht es um die Hauptmeile in der Stadt, die neben der Fußgängerzone für Attraktivität in der Innenstadt sorgt. In einen Pressegespräch präsentierten Berno Neuhoff und Uli Noß den aktuellen Planungsstand mit großer Vorfreude.

Am Samstag steigt die Party mit Musik-Events
Auf der Bühne (Bereich Sparkasse/Rathaus) beginnt das Fest bereits am Samstag, 17. Juni, um 17 Uhr. Geprägt wird die offizielle Eröffnungsfeier von Musik. Schon gleich zu Beginn wird das die Stadt- und Feuerwehrkapelle mit ihrem Einmarsch zeigen.

"Es soll nur eine kleine, kurze offizielle Eröffnung mit Ansprachen geben", sagt Neuhoff. Danach gehört die Rathausstraße voll und ganz den Besuchern und der Musik. Freuen können sich die Gäste auf heimische Künstler mit Auftritten von Band Hännes und Musiker Philipp Bender. Bis etwa 24 Uhr gibt es noch einen weiteren Auftritt einer überregionalen Überraschungsband, die ebenfalls zum Tanzen, Musik lauschen, sich austauschen und verweilen in der Siegstadt einlädt.

45 Stände, Bühnenprogramm und verkaufsoffene Geschäfte
Danach dauert es nur wenige Stunden, bis es dann am Sonntag, 18. Juni, von 10 Uhr bis etwa 18 Uhr mit dem Straßenfest inklusive verkaufsoffenen Sonntag weitergeht. Begeistert sind Noss und Neuhoff insbesondere über die vielen Anmeldungen zum eigentlichen Straßenfest. Bis zum Ende der Anmeldefrist Ende Februar hatten sich rund 45 Vereine und Verbände aus allen Bereichen, Firmen von Industrie bis Handel, Schulen und Kindertagesstätten, Büchereien, sämtliche Parteien und weitere mit einem Stand für das Fest angemeldet.



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Und fast alle, die sich mit Ständen und Aktionen an dem Fest beteiligen kommen aus dem Wisserland, hebt der Citymanager hervor. "Das Fest soll allen Bürgern eine Plattform bieten, sich mit guten und lebendigen Dingen miteinander zu beteiligen", sagt Neuhoff. Es stelle ein großes Abbild der Lebendig- und Vielfältigkeit im Wisserland und der Stadt dar, betont auch Noß. Kein Wunder, dass die Feiermeile sich über den ursprünglich geplanten Bereich ab der Westerwaldbank bis zum Bahnhof voraussichtlich noch in Richtung Europakreisel ausweitet.

Auch die Feuerwehr wird sich mit einer "Blaulichtmeile" beteiligen. Die vom Migrationsbeirat organisierte lange "Tafel der Kulturen" sorgt für kulinarische Genüsse. Erweitert wird das Angebot für das leibliche Wohl unter anderem von weiteren Wissener Gastronomen an ihren Essensständen. Getränke und Weinstände runden das Angebot über die Meile ab. Der Umwelt und Sicherheit zuliebe gibt es Getränke aus Mehrweg-Getränkebechern.

Doch damit nicht genug: Der Selbacher Louis Blackmore wird für Kunstliebhaber seine Naturfotografien ausstellen und vom Arbeitskreis Heimat-/Walzwerkgeschichte gibt es eine heimatgeschichtliche Bilderausstellung zu sehen. Wenngleich der Bauernmarkt nicht integriert wird, sind dennoch - wenn auch wenige - Landwirte beim Fest mit dabei.

Darüber hinaus lockt die Vielfalt des Einzelhandels mit dem verkaufsoffenen Sonntag in die Stadt und bei all dem Trubel ist mit einem bunten Bühnenprogramm von Vereinen und Bands aus der Region sowie der Kreismusikschule gesorgt.

Für Sicherheit in der Stadt wird an beiden Tagen das bereits erprobte Konzept vom Karnevalsumzug greifen. Mit etwas weniger Aufwand, aber genau passend für das Fest. So kommen etwa Betonpoller zur Sicherheitsabsperrung in Einsatz. Ebenfalls erfreulich: Ein Teil der Kosten (etwa Logistikkosten wie Strom, Wasser, Bühne - Auf- und Abbau) werden über das Landesförder-Programm "Modellvorhaben Innenstadtimpulse" refinanziert. (KathaBe)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  
Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


BHAG-Kreativwettbewerb prämiert die besten Ideen zum Weltwassertag

VG Asbach/VG Altenkirchen-Flammersfeld. Der Countdown läuft bis zum 18. März und es wird Zeit, den guten Vorsätzen und Ideen ...

Westerwälder Rezepte - Cremige Kaffeetorte

Dierdorf. Stellen Sie zunächst den Biskuit her.
Zutaten:
8 Eier
60 Gramm Weizenmehl
20 Gramm Speisestärke
100 Gramm ...

Feuerwehr Hamm (Sieg) wächst und schaut zuversichtlich in die Zukunft

Hamm (Sieg). Die Jahresabschlussbesprechung der Freiwilligen Feuerwehr Hamm (Sieg) war geprägt von zahlreichen Verpflichtungen, ...

Geplantes Containerdorf bei Isert: Schriftliches "Scharmützel" zwischen Kreis und BI

Altenkirchen/Eichelhardt. Die Chronologie eines schriftlichen „Scharmützels“: Am 11. Januar wird eine Petition der Bürgerinitiative ...

Versuchter Einbruch in Gebhardshainer Museumsscheune

Gebhardshain. Unbekannte versuchten, innerhalb der ersten Hälfte des Februars, in die Museumsscheune in Gebhardshain, gelegen ...

Landfrauen im Kreis Altenkirchen engagieren sich als Klimagärtnerinnen

Kreis Altenkirchen. Die Landfrauen Frischer Wind absolvieren Modul vier der Weiterbildung zum Klimagärtnern, es ging diesmal ...

Weitere Artikel


Die "Cavern Beatles" rockten das Kulturwerk in Wissen

Wissen. In einer Pressemitteilung wurden die " Cavern Beatles" wie folgt beschrieben:
"Unzählige Formationen haben sich ...

Kirchen: "Rennen" mit der Polizei endet mit vorläufigem Entzug der Fahrerlaubnis

Kirchen. Hierzu wurden außerorts Sonderrechte in Anspruch genommen, um auf das in größerem Abstand vorausfahrende Kfz aufschließen ...

Vandalismus in Oberlahr: Scheibe von Pkw eingeschlagen, Bushaltestelle beschädigt

Oberlahr. Nachdem die Seitenscheibe des genannten Pkw in der Nacht von Freitag auf Samstag eingeschlagen wurde, wurde das ...

Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wissen: Rückblick auf zahlreiche Einsätze

Katzwinkel. Wehrleiter Stefan Deipenbrock ging in seiner Rede auf die Situation der Freiwilligen Feuerwehr ein. Im Jahr 2022 ...

Verein Wäller Helfen lobt Malwettbewerb mit Gewinn einer Huhnpatenschaft aus

Oberroßbach. Für das tollste Huhn- oder Hühnerbild auf DINA4 verlost der Verein die ersten zehn "Wäller Helfen Patenhuhn+"-Patenschaften ...

Wissen: Verkehrsunfall mit Sachschaden beim Abbiegen

Wissen. Die Fahrerin eines Pkw Hyundai Tucson bog von der Böhmerstraße nach links in zu engem Bogen ab und kollidierte dabei ...

Werbung