Werbung

Nachricht vom 29.08.2011    

Jede Menge Spaß beim Seifenkistenrennen in Forst-Seifen

Große Resonanz und Begeisterung beim 1. Seifenkisten-Rennen des Heimat- und Sportvereines "Holperbachtal" und der Ortsgemeinde Forst in Seifen. Insgesamt gingen nicht weniger als 33 Teilnehmer an den Start. Die Tagesbestzeit erzielte Johanna Arnold.

Siegerehrung in der Startklasse "10 bis 16 Jahre", die von Hartmut Steinhauer und Ralf Neuhoff vorgenommen wurde. Es siegte Johanna Arnold (2.von rechts) mit der insgesamt schnellsten Tageszeit vor Simon Happ (3.von rechts) und Jonas Gelhausen (rechts). Fotos: Rolf-Dieter Rötzel

Forst-Seifen. Seifenkisten fahren macht richtig Spaß. Das wurde überaus deutlich beim erstmals vom Heimat- und Sportverein "Holperbachtal" und der Ortsgemeinde Forst im "Motodrom Oberseifen" ausgetragenen Rennen. Die Rennsportfreunde, gleich welchen Alters, kamen voll auf ihre Kosten. Von den insgesamt 33 an den Start gegangenen Teilnehmern erzielte Johanna Arnold die Tagesbestzeit.
Zahlreiche Zuschauer, die Streckensprecher Ralf Scheffner stets aktuell informierte, standen an den 320 Meter und 200 Meter langen Strecken, feuerten die Piloten im Alter von sieben bis 62 Jahren an und freuten sich über spannende Läufe um Bruchteile von Sekunden. Es wurden tolle Rennen geboten. Wenn auch unterwegs hin und wieder einige Wackler zu überstehen waren; im Ziel hatte Jeder ein Lächeln parat.
Wer beim Seifenkistenrennen bremst, oder zu oft bremst, hat es schwer auf das Siegerpodest zu gelangen. Gebremst werden sollte möglichst erst nach der Ziellinie – genau wie beim Bobfahren. Während der Fahrt muss sich der Fahrer „klein“ machen, um dem Wind keine Fläche zu bieten; unnötige Lenkbewegungen sind zu vermeiden – sie kosten ebenfalls Geschwindigkeit.
Nach der Zieldurchfahrt – zuvor waren Links- und Rechtskurven zu passieren - wurde sofort die elektronisch ermittelte Laufzeit bekannt gegeben; Piloten und Betreuer hatten somit bis zum zweiten und alles entscheidenden Lauf genügend Gesprächsstoff, um auf eventuelle Fehler eingehen zu können.
Zweimal kippten Boliden auf Grund eines Fahrfehlers um, doch zu Schaden kam niemand. Außer kleineren Schürfwunden brauchte das DRK Wissen nichts zu verarzten. Vom Start bis ins Ziel waren die beiden Renn-Strecken mit Strohballen optimal abgesichert. Lob und Anerkennung überbrachte der Vorsitzende der „Flotten Kisten“ aus Overath, Frank Gerigk-Lorenz, der von einer mustergültigen Veranstaltung von der Auswahl und Gestaltung der beiden Rennstrecken, der Verpflegung bis hin zu den zahlreichen Zuschauern sprach. Der bei vielen Meisterschaften erfolgreiche Verein war mit 11 Fahrern und 10 Seifenkisten angereist, die in einer eigenen Wertung um den Sieg und die Pokale fuhren.
Zwei professionelle Seifenkisten stellte die Ortsgemeinde Forst zur Verfügung. Diese hatte Ortsbürgermeister Jürgen Mai bereits Wochen vor dem Rennen in verschiedenen Details auf den neuesten technischen Stand gebracht. Die weiteren teilnehmenden motorlosen Rennwagen trugen überwiegend die Marke „Eigenbau“. Besonders sehenswert war die Rennmaschine des fünfköpfigen Teams „Firepearl“ aus Seifen, mit der auch die Tagesbestzeit erzielt wurde. Alle entsprachen den zur Sicherheit vorgegebenen Regeln und Normen. Diesbezüglich fand vor dem Rennen eine technische Abnahme statt, ohne die keine Starterlaubnis erteilt wurde.
Die gesamte Abwicklung der Veranstaltung entsprach den Vorgaben des Deutschen Seifenkisten Derby e.V. (DSKD), dem Dachverband für motorlosen Rennsport in Deutschland.
Große Betriebsamkeit und teilweise „Hektik“ herrschte im Fahrerlager. Bis kurz vor dem Start wurden, wie auch beim Formel 1 Rennen im belgischen Spa, noch Renntaktiken erörtert. Nach dem Senken der Startflagge gab es dann kein zurück mehr.
Die Siegerehrung mit Überreichung der Pokale wurde zu einem besonderen Highlight nicht nur für die jugendlichen Piloten. Ein besonderer Dank ging an die beiden Hauptorganisatoren Markus Arnold als Vorsitzender des Heimat- und Sportvereines sowie Ortsbürgermeister Jürgen Mai, die große Helferschar sowie den Spendern, angefangen von Firmen über Institutionen bis hin in den privaten Bereich.
Die Veranstaltung war ein toller Erfolg, nicht nur die Fahrer sondern auch die Besucher waren begeistert. Aufgrund dessen wird es sicherlich eine Fortsetzung geben. (Rolf-Dieter Rötzel)


Ergebnisse

Jugendliche 6 – 9 Jahre: 1. Louisa Römer, 2. Henrik Hoffmann, 3. Tom Hillert. Jugendliche 10 – 16 Jahre: 1. Johanna Arnold, 2. Simon Happ, 3. Jonas Gelhausen. Damen: 1. Tatjana Minor, 2. Rita Adolph, 3. Ulrike Peters. Herren: 1. Udo Gaidosch, 2. Patrick Bierther. Profiklasse: 1. Daniel Komp, 2. Sebastian Eckert, 3. Jürgen Austermühl.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       


Kommentare zu: Jede Menge Spaß beim Seifenkistenrennen in Forst-Seifen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Vereine, Artikel vom 26.01.2020

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Die Landfrauen Frischer Wind e.V. Bezirk Hamm/Sieg hatten zur Mitgliederversammlung in den „Marienthaler Hof“ in Marienthal eingeladen. Vorsitzende Monika Geiler zeigte sich erfreut über die große Teilnahme, es waren fast 70 Mitglieder der Einladung gefolgt, unter anderem auch das Gründungs– und Ehrenmitglied Hiltrud Hassel.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Hamm. Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wurde von Schriftführerin Iris Niederhausen vorgetragen. Den Kassenbericht trug ...

Jahreshauptversammlung des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Nachdem er die ordnungsgemäße Einladung und Bekanntgabe der Tagesordnung angesprochen hatte, erhob sich die ...

Jahreshauptversammlung der SG Altenkirchen bringt Veränderung

Altenkirchen. Am Samstag (25. Januar) trafen sich rund 75 Mitglieder der Schützengesellschaft (SG) Altenkirchen im Schützenhaus. ...

Senioren feiern Karneval in Horhausen mit buntem Programm

Horhausen. Im Rahmen der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und den Vorsitzenden der Seniorenakademie, Rolf ...

SV Elkhausen-Katzwinkel: Königinnentreffen bereitete viel Spaß

Elkhausen/Katzwinkel. Am Sonntag (12. Januar) trafen sich die ehemaligen Königinnen vom Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel ...

Vorverkauf für Karnevalstage mit der KG Wissen hat begonnen

Wisse. Los geht es an Altweiber, dem 20. Februar 2020 um 13.11 Uhr mit der großen Rathausstürmung, der eine Faschingsparty ...

Weitere Artikel


Kolpingsfamilie besuchte Heimatmuseum Mörsbach

Wissen. Die Kolpingsfamilie Wissen besuchte im Rahmen ihrer Veranstaltung "Was Großmutter noch wusste" das Heimatmuseum ...

Großer Theatertag im Kulturwerk Wissen

Wissen. Gleich zweimal tritt das Tournee Theater Hamburg am Freitag, 2. September im Kulturwerk Wissen auf. Am Vormittag ...

Spiel, Spaß und Schlager sorgen für großes Vergnügen

Berod. Nach kniffligen Spielen, die bei Teilnehmern und Zuschauern über den Tag hinweg für Spaß und Spannung gesorgt hatten, ...

Mit Jazz, Dixie und Swing das BUGA-Publikum begeistert

Koblenz/Hamm. Die Jazzband „Schräglage“ wurde am Sonntag auf der BUGA begeistert gefeiert. Ein total besetzter Platz vor ...

1. Montags-Bürger-Forum mit Diskussion und Tauschbörse

Hachenburg. Das 1. Montags-Bürger-Forum-Hachenburg - Lebendige Politikdiskussion unter freiem Himmel, findet am Montag, 5. ...

Traditioneller Umzug krönt 600-Jahrfeier

Flammersfeld. Ob Eier, Äpfel, Pflaumen oder Kartoffeln, mit allerlei gesunden Produkten aus der heimischen Natur und traditionellem ...

Werbung