Werbung

Nachricht vom 05.09.2011    

Chorgesang in allen Facetten begeisterte Zuhörer

Zum ersten Chorfestival im Kreis Altenkirchen kamen am Wochenende 45 Chöre und 1400 Sänger in Altenkirchen zusammen. Ob Volkslieder, Gospel, Pop oder Jazz, etablierte Chöre und junge Chorgruppen zeigten auf, wie vielseitig Chorgesang sein kann. Zum Abschluss begeisterten Startenor Johannes Kalpers und der "SWR SonntagsChor" das Publikum auf dem Schlossplatz.

Startenor Johannes Kalpers sang auf dem ersten Chorfestival in Altenkirchen. Fotos: Thorben Burbach

Altenkirchen. Der Spaß am Singen, der stand beim ersten Chorfestival des Kreis-Chorverbandes Altenkirchen im Vordergrund, zu dem 45 Chöre und rund 1400 Sänger in die Kreisstadt gekommen waren. Auf den Bühnen auf dem Schlossplatz, dem Marktplatz und in der evangelischen Christuskirche präsentierten die Chorgruppen über den Tag hinweg die ganze Bandbreite des Chorgesanges, angefangen von Volksliedern bis hin zu Gospel, Pop und Jazz. Ein Höhepunkt stellte das offene Singen auf dem Schlossplatz dar. Als Mario Siry, Mitglied im Musikausschuss des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, in bester Laune den Kanon "Hoi, hoi Lumpenschuh" anstimmte, brachten Gesang und Bewegung die Musikfreunde im weiten Rund in Fahrt.

"Wir haben alle Facetten des Chorgesanges gehört", resümierte Karl Wolff, Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und Vorsitzender des Kreis-Chorverbandes, zufrieden, dessen Stimmung auch vom zwischenzeitlichen Regen nicht getrübt werden konnte. In der Altenkirchener Innenstadt hatten Chorgruppen aller Art für Aufsehen gesorgt, traditionelle Männergesangsvereine ebenso wie junge Chorgruppen. Für etablierte Chöre biete solch ein Chorfestival die Chance, vor einem großen Publikum aufzutreten, aber auch zu vergleichen, welche musikalischen Schwerpunkte in anderen Chören gesetzt werden, so Wolff. Nicht zuletzt das Abschlussprogramm auf dem Schlossplatz demonstrierte noch einmal die Vielfalt des Chorgesangs. Der Chor Divertimento und "Jazz con Voice", der Pop-Jazz-Chor des rheinland-pfälzischen Chorverbandes, begeisterten mit Pop- und Jazzinterpretationen. Mit bekannten Kompositionen wie "If you’re happy" und "Siyahamba" führte sich der "SWR SonntagsChor" ein, um schließlich mit Johannes Kalpers lautstark "Ein Lied für Rheinland-Pfalz" vorzutragen.

Der Startenor, der im Westerwald aufgewachsen ist und bei den Limburger Domsingknaben seine Gesangskarriere begann, hat sich jüngst mit der Fernsehsendung "SonntagsTour" einen Namen gemacht. "Es ist toll, wie modern die Chormusik geworden ist", sagte Kalpers in Altenkirchen. Zugleich forderte der begnadete Tenor dazu auf, die Werte des Chorgesangs auch in Zukunft zu pflegen. Ein Chor müsse auch "einen anständigen Schubert" singen können, meinte Kalpers. Für das Publikum auf dem Schlossplatz gab der Tenor eine Kostprobe und sang "Im Abendrot", dieses sei eines der schönsten Lieder des österreichischen Komponisten. Dass das Chorfestival nur ein Projekt ist, den Chorgesang in Rheinland-Pfalz weiter voranzubringen, daran ließen die Verantwortlichen keinen Zweifel. "Wir haben noch viel vor", verkündeten Kalpers und Wolff einstimmig.



In Rheinland-Pfalz gibt es derzeit 1700 Chorgruppen mit 135.000 Mitgliedern, der Kreischorverband Altenkirchen ist mit seinen 120 Chorgruppen die größte Vereinigung. Seit zwei Jahren könne der Chorverband Rheinland-Pfalz wieder einen Aufwärtstrend verzeichnen, betonte Wolff. Während man in den vergangenen zwei Jahren 150 Chöre verloren habe, seien 250 Chorgruppen neu hinzugekommen, betonte Wolff. Damit vollzieht sich ein Wandel, der das Bild in der Chorlandschaft maßgeblich verändert. Viele Projektchöre mit jungen Sängern entstehen, die neue Wege einschlagen. Man traut sich an verschiedene Musikgenres, die Chorproben werden flexibel gehandhabt. "Wir sind aufgefordert, etwas neues anzubieten", weiß Wolff, dazu müsse man als Chorverband den Mut haben. So hatten Sänger auf Initiative des Kreis-Chorverbandes die Möglichkeit, an Workshops zum Thema "Pop und Gospel" in den verschiedenen Chorgattungen (Männerchor, Frauenchor und Gemischter Chor) teilzunehmen. Dass trotz aller Nachwuchsprobleme auch weiterhin junge Sänger den Weg in die Chöre finden, zeigt eindrucksvoll der MGV Niedererbach. Hier begeistern sich außerordentlich viele junge Männer für den Chorgesang, was sie auf dem Chorfestival mit viel Elan unter Beweis stellten.

Am Mittag hatten Wolff als Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Heijo Höfer und Guido Franz, Vorsitzender des Aktionskreises Altenkirchen, mit ihren Grußworten das Chorfestival eröffnet. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Aktionskreis Altenkirchen. Die Geschäfte hatten für die Besucher geöffnet und das Gewinnspiel des Aktionskreises lockte mit attraktiven Preisen. (Thorben Burbach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Chorgesang in allen Facetten begeisterte Zuhörer

1 Kommentar
Es war ein durch und durch gelungenes Festival. Einen herzlichen Dank an die Veranstalter für die erstklassige Organisation. Einmal mehr war dies eine gute Imagekampagne für das Chorsingen, mit all seinen musikalischen Facetten. Es war wirklich für jeden etwas dabei. Uns,den Sängerinnen und Sängern vom SWR SonntagsChor, hat die Teilnahme an diesem Festival wieder großen Spaß gemacht. Wir hoffen, dass unsere Begeisterung für das Singen auch am 4. September wieder beim Publikum ankam. Es grüßt herzlichst, Euer SWR SonntagsChor. http://www.facebook.com/SWR.SonntagsChor
#1 von Dieter Meyer, SWR SonntagsChor, am 05.09.2011 um 22:33 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Rüddel: Auch an der Siegstrecke den Bahnlärm reduzieren

Mudersbach. "Auch an der Siegstrecke, zwischen Köln und Siegen, muss von der Bahn ausgehender Lärm reduziert werden", bekräftigte ...

Prädikantin Christa Weßler aus Predigtdienst verabschiedet

Birnbach. In einem Gottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum Weyerbusch, in ihrer Heimatgemeinde Birnbach, wurde die ...

DRK nimmt wichtige Aufgaben im sozialen Bereich wahr

Altenkirchen. Mehr als 400.000 Menschen engagieren sich alleine in Deutschland ehrenamtlich neben ihrem Beruf, dem Studium ...

Jahresübung der Feuerwehr und des DRK im Gebhardshainer Land

Elkenroth. Mitten im Ort fand am Wochenende eine Präsentationsübung der Feuerwehr des Gebhardshainer Landes statt, an der ...

Kinderfreude pur beim Sommerfest

Birken-Honigsessen. Reiten, Wasserspiele, Strohburg und vieles mehr lockte wieder viele Besucher auf den Schulplatz in Birken-Honigsessen. ...

Einen schönen Sonntag im Zeichen der Hilfe gefeiert

Katzwinkel-Elkhausen. Rund um das katholische Pfarrheim Elkhausen fand der 33. Garagos-Basar statt. Das Garagos-Team hatte ...

Werbung