Werbung

Nachricht vom 06.09.2011    

Kirchens U14 ist die siebtbeste Mannschaft Deutschlands

Die U14 des VfL Kirchen erreichte bei den Deutschen Meisterschaften im Faustball den siebten Platz. Im entscheidenden Spiel gegen Selsingen behielt der Westdeutsche Meister die Nerven und sicherte sich mit einem 11:5 im dritten Satz Rang 7.

Die männliche U14 um Jan Brendebach und Robin Schuh (von links) kann auf eine gute Feldsaison zurückblicken. Fotos: Frank Schuh

Kirchen/Selsingen. Am ersten Septemberwochenende trafen sich Deutschlands zehn beste Mannschaften der männlichen U14 im hohen Norden, um dort die Deutsche Meisterschaft im Feldfaustball auszuspielen. Der bis dato ungeschlagene Westdeutsche Meister VfL Kirchen mit Florian Brauer, Lukas Halbe, Niko Thiel, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Jan Brendebach, Florian Schneider, Jonas Weber und Anton Schroeter traf hier mit Vaihingen/Enz, Pinneberg, Hammah und dem Ausrichter Selsingen auf eine starke Vorrundengruppe. Erschwerend kam hinzu, dass der VfL einen rabenschwarzen ersten Turniertag erwischte.

Gegen den späteren Drittplatzierten Vaihingen/Enz hielten die Kirchener das Spiel bis zum Schluss auf einem hohen Niveau und waren bis zum Ende des dritten Satzes auf Augenhöhe. Hier brachten sich die VfL-Jungs durch Eigenfehler selbst um einen verdienten Sieg und verloren das Spiel mit 1:2 Sätzen.
Die Häufung von Eigenfehlern war letztendlich auch die Ursache dafür, dass die nächsten drei Spiele, wenn auch knapp, verloren wurden. Die zahlreichen Zuschauer und Fans hatten an diesen Tag den Eindruck, dass die VfL-Spieler in diesen drei Spielen mehr Eigenfehler machten als in der gesamten vorangegangenen Verbandsligasaison. Auch Trainer Sören Ebel und Betreuer Manfredo Treskow trauerten den zahlreichen vergebenen Chancen nach. Ohne die ungewohnten und viel zu häufigen Eigenfehler wäre ein erster oder zweiter Gruppenplatz kein unrealistischer Ausgang am ersten Tag gewesen. So war die Enttäuschung am ersten Tag bei allen Beteiligten groß.

Am zweiten Tag war in der Spielrunde um Platz sieben bis zehn Schadensbegrenzung angesagt. Im Überkreuz-Spiel gegen den VfL Kellinghusen zeigte sich das bekannte Gesicht der Mannschaft wieder. In einem hochkonzentriert geführten Spiel gewann Kirchen mit 2:0 Sätzen.

Im Spiel um Platz sieben traf der VfL Kirchen erneut auf Ausrichter Selsingen, gegen den man am Vortag noch verloren hatte. Mit einer großen heimischen Fangemeinde im Rücken gewann das Team aus Selsingen den ersten Satz mit 11:8. Erst als die Kirchener im zweiten Satz mit 6:9 zurücklagen, zeigte die Mannschaft um Spielführer Robin Schuh ihr wahres Gesicht. Der Satz endete mit 11:9 für den VfL Kirchen. Danach war der Widerstand der Selsinger gebrochen und der Westdeutsche Meister zeigte, warum er diesen Titel trägt indem er den dritten Satz mit 11:5 gewann. Somit war zumindest das Minimalziel erreicht.

Fasst man die gesamte Saison zusammen, kann das Team von Trainer Sören Ebel mit nur vier Niederlagen in der gesamten Saison sehr zufrieden sein. Dies wird auch durch die Tatsache bestätigt, dass insgesamt zehn Spieler aus den Reihen des VfL in den Auswahlmannschaften des Turnverbands Mittelrhein spielen, wenn dieser am 10. und 11. September am Deutschlandpokal teilnimmt. (Brendebach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kirchens U14 ist die siebtbeste Mannschaft Deutschlands

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Muss die Schulbibliothek am FvS-Gymnasium schließen?

LESERMEINUNG | Aktualisiert. | „Bibo weg ist Bildungsklau, unsre’ Antwort heißt Radau!“ lautete einer der vielen Schlachtrufe der Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf. Über die drohende Schließung der Schulbibliothek herrscht Entsetzen unter der Schülerschaft. Ein Schüler meldete sich per Leserbrief. Der wiederum sorgte für Verwirrung, da noch nichts entschieden ist.


Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zwei Nachbarn in einem kleinen Ort im Bezirk des Amtsgerichts Diez an der Lahn streiten über die Frage, welche Beeinträchtigungen durch die Haltung von Hühnern und einem Hahn hinzunehmen sind. Dazu urteilte nun auch das Gericht.


Entscheidung: Neues Krankenhaus in Hattert oder Müschenbach

Das letzte Wort ist gesprochen: Das neue DRK-Krankenhaus, das aus der Zusammenlegung der beiden Kliniken Altenkirchen und Hachenburg entstehen soll, wird in Hattert/Müschenbach gebaut. Das ist das Ergebnis eines Treffens im Altenkirchener Kreishaus, an dem neben Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) als Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Vertreter lokaler Kommunen und des DRK als Träger sowie Landtagsabgeordnete am Montagmorgen (9. Dezember) teilnahmen.


First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Die First-Responder-Gruppe Altenkirchen ist seit nunmehr rund 100 Tagen aktiv. Zeit für eine erste Bilanz, findet der Leiter der Altenkirchener Gruppe Holger Mies. Die Gruppe ist strategisch über das Verbandsgemeindegebiet verteilt. Die Helferinnen und Helfer erreichen nach der Alarmierung durch die Leitstelle, die Einsatzstelle meist noch vor Eintreffen des Regelrettungsdienstes.


Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Unter der DFB-Aktion „Danke Schiri“ werden alljährlich in den Fußballkreisen im DFB-Bereich bewährte und verdiente Schiedsrichter (SR) ausgezeichnet. Jeder Fußballkreis kann in den Kategorie Ü50, U 50 und Frauen einen Kandidaten als „Schiedsrichter des Jahres“ küren.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Mitgliederversammlung des Förderkreises für das DRK-Krankenhaus Hachenburg

Hachenburg. Grundlage der Standortentscheidung ist für den Förderverein das Ergebnis des nach objektiven und einvernehmlich ...

WSV sichert sich mit neuem Vereinsrekord endgültig den Klassenerhalt

Wissen/Niederaula. Zunächst musste der WSV gegen den deutschen Rekordmeister St. Hubertus Elsen antreten. Die Mannschaft ...

Männerarbeit des Kirchenkreises für Deutschen Engagementpreis nominiert

Berlin/Altenkirchen. Bereits 2018 wurde die heimische Männerarbeit unter der Leitung Bienemanns für Ihr beispielgebendes, ...

Jahreshauptversammlung und Weihnachtsfeier der WSN-Tennisabteilung

Neitersen. Insbesondere wurden im Nachwuchsbereich einige Veranstaltungen durchgeführt. Hierdurch konnten neun neue Mitglieder ...

Drei neue Schießleiter für die RK Wisserland

Wissen/Betzdorf. Wienand selbst ließ sich im Spätsommer bei der Deutschen Schießsport Union in ihrem Leistungszentrum in ...

Weitere Artikel


Vier Tage lang Studentenleben schnuppern

Siegen. Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Department Elektrotechnik und Informatik der Naturwissenschaftlich-Technischen ...

Mehrere Brände, sowie Einbruchsdiebstähle in drei Firmen

Region. Am Dienstag, den 06. September, um 02.10 Uhr, wurde sowohl die Polizei Siegen, als auch die Polizei Betzdorf über ...

Feuerwehrtag in Hamm bot Blick hinter die Kulissen

Hamm. Mittendrin und hautnah dabei sein konnten Groß und Klein beim "Tag der offenen Tür" der Freiwilligen Feuerwehr Hamm ...

Bogenschützen meisterten abwechslungsreichen Parcours

Ingelbach. Über 200 Bogenschützen aus Nah und Fern hatten sich zum 17. Basaltturnier der Altenkirchener Bogenschützen am ...

DRK nimmt wichtige Aufgaben im sozialen Bereich wahr

Altenkirchen. Mehr als 400.000 Menschen engagieren sich alleine in Deutschland ehrenamtlich neben ihrem Beruf, dem Studium ...

Prädikantin Christa Weßler aus Predigtdienst verabschiedet

Birnbach. In einem Gottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum Weyerbusch, in ihrer Heimatgemeinde Birnbach, wurde die ...

Werbung