Werbung

Nachricht vom 06.09.2011    

Kirchens U14 ist die siebtbeste Mannschaft Deutschlands

Die U14 des VfL Kirchen erreichte bei den Deutschen Meisterschaften im Faustball den siebten Platz. Im entscheidenden Spiel gegen Selsingen behielt der Westdeutsche Meister die Nerven und sicherte sich mit einem 11:5 im dritten Satz Rang 7.

Die männliche U14 um Jan Brendebach und Robin Schuh (von links) kann auf eine gute Feldsaison zurückblicken. Fotos: Frank Schuh

Kirchen/Selsingen. Am ersten Septemberwochenende trafen sich Deutschlands zehn beste Mannschaften der männlichen U14 im hohen Norden, um dort die Deutsche Meisterschaft im Feldfaustball auszuspielen. Der bis dato ungeschlagene Westdeutsche Meister VfL Kirchen mit Florian Brauer, Lukas Halbe, Niko Thiel, Robert Pfeifer, Robin Schuh, Jan Brendebach, Florian Schneider, Jonas Weber und Anton Schroeter traf hier mit Vaihingen/Enz, Pinneberg, Hammah und dem Ausrichter Selsingen auf eine starke Vorrundengruppe. Erschwerend kam hinzu, dass der VfL einen rabenschwarzen ersten Turniertag erwischte.

Gegen den späteren Drittplatzierten Vaihingen/Enz hielten die Kirchener das Spiel bis zum Schluss auf einem hohen Niveau und waren bis zum Ende des dritten Satzes auf Augenhöhe. Hier brachten sich die VfL-Jungs durch Eigenfehler selbst um einen verdienten Sieg und verloren das Spiel mit 1:2 Sätzen.
Die Häufung von Eigenfehlern war letztendlich auch die Ursache dafür, dass die nächsten drei Spiele, wenn auch knapp, verloren wurden. Die zahlreichen Zuschauer und Fans hatten an diesen Tag den Eindruck, dass die VfL-Spieler in diesen drei Spielen mehr Eigenfehler machten als in der gesamten vorangegangenen Verbandsligasaison. Auch Trainer Sören Ebel und Betreuer Manfredo Treskow trauerten den zahlreichen vergebenen Chancen nach. Ohne die ungewohnten und viel zu häufigen Eigenfehler wäre ein erster oder zweiter Gruppenplatz kein unrealistischer Ausgang am ersten Tag gewesen. So war die Enttäuschung am ersten Tag bei allen Beteiligten groß.

Am zweiten Tag war in der Spielrunde um Platz sieben bis zehn Schadensbegrenzung angesagt. Im Überkreuz-Spiel gegen den VfL Kellinghusen zeigte sich das bekannte Gesicht der Mannschaft wieder. In einem hochkonzentriert geführten Spiel gewann Kirchen mit 2:0 Sätzen.

Im Spiel um Platz sieben traf der VfL Kirchen erneut auf Ausrichter Selsingen, gegen den man am Vortag noch verloren hatte. Mit einer großen heimischen Fangemeinde im Rücken gewann das Team aus Selsingen den ersten Satz mit 11:8. Erst als die Kirchener im zweiten Satz mit 6:9 zurücklagen, zeigte die Mannschaft um Spielführer Robin Schuh ihr wahres Gesicht. Der Satz endete mit 11:9 für den VfL Kirchen. Danach war der Widerstand der Selsinger gebrochen und der Westdeutsche Meister zeigte, warum er diesen Titel trägt indem er den dritten Satz mit 11:5 gewann. Somit war zumindest das Minimalziel erreicht.

Fasst man die gesamte Saison zusammen, kann das Team von Trainer Sören Ebel mit nur vier Niederlagen in der gesamten Saison sehr zufrieden sein. Dies wird auch durch die Tatsache bestätigt, dass insgesamt zehn Spieler aus den Reihen des VfL in den Auswahlmannschaften des Turnverbands Mittelrhein spielen, wenn dieser am 10. und 11. September am Deutschlandpokal teilnimmt. (Brendebach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kirchens U14 ist die siebtbeste Mannschaft Deutschlands

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Zu Wochenbeginn, 18. Januar, informiert das Kreisgesundheitsamt erneut über einen Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zudem wurden fünf neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen.


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Die Polizei bittet um Hinweise zu Fällen von Vandalismus und Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Wissen. Verantwortlich für die Taten sollen drei Jugendliche sein.


Corona: Tanzschule Let

Wo tanzen sie denn? Die Antwort fällt leicht und umfasst lediglich ein Wort: "Nirgendwo!". Die Corona-Vorgaben verbieten das Training in Tanzschulen wie Let's Dance von Viktor Scherf in Altenkirchen. Die Dauer der Schließung geht inzwischen ans finanzielle Eingemachte. Der Kampf ums Überleben hat begonnen. Scherf sieht sein Lebenswerk im Fortbestand gefährdet.


Feuerwehreinsatz: Lieferwagen auf der B 8 brannte aus

Auf der Bundesstraße 8 bei Hasselbach ist am Montagabend, 18. Januar, ein Lieferwagen in Brand geraten. Gegen 21.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch, durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst war aufgrund erster Meldungen von einem größeren LKW ausgegangen worden.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer/innen

Montabaur. Markiert werden unter dem Dach des Vereins 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometern Streckenlänge und dies ...

Wissener Luftgewehr-Auflageschützen mit Erfolgen bei internationalem Fernwettkampf

Wissen. Geschossen wurden maximal sieben Durchgänge zu je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung, von denen ...

SV Leuzbach Bergenhausen: Vereinsleben ruht, Vorstand krempelt Ärmel hoch

Altenkirchen. Die Treffen im Schützenhaus, das Schießtraining, die Salsa-Tanzstunden, das Turnen und das beliebte Schützenfest ...

Weitere Artikel


Vier Tage lang Studentenleben schnuppern

Siegen. Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Department Elektrotechnik und Informatik der Naturwissenschaftlich-Technischen ...

Mehrere Brände, sowie Einbruchsdiebstähle in drei Firmen

Region. Am Dienstag, den 06. September, um 02.10 Uhr, wurde sowohl die Polizei Siegen, als auch die Polizei Betzdorf über ...

Feuerwehrtag in Hamm bot Blick hinter die Kulissen

Hamm. Mittendrin und hautnah dabei sein konnten Groß und Klein beim "Tag der offenen Tür" der Freiwilligen Feuerwehr Hamm ...

Bogenschützen meisterten abwechslungsreichen Parcours

Ingelbach. Über 200 Bogenschützen aus Nah und Fern hatten sich zum 17. Basaltturnier der Altenkirchener Bogenschützen am ...

DRK nimmt wichtige Aufgaben im sozialen Bereich wahr

Altenkirchen. Mehr als 400.000 Menschen engagieren sich alleine in Deutschland ehrenamtlich neben ihrem Beruf, dem Studium ...

Prädikantin Christa Weßler aus Predigtdienst verabschiedet

Birnbach. In einem Gottesdienst im Evangelischen Gemeindezentrum Weyerbusch, in ihrer Heimatgemeinde Birnbach, wurde die ...

Werbung