Werbung

Nachricht vom 19.05.2023    

Gut Ding braucht Weile: Einkaufsmöglichkeit in Birken-Honigsessen lässt noch auf sich warten

Von Katharina Behner

Untätigkeit kann man der Ortsgemeinde Birken-Honigsessen wirklich nicht nachsagen, wenn es um die Ansiedelung einer neuen Einkaufsmöglichkeit im Ort mit seinen rund 2500 Einwohnern geht. Davon viele junge Familien. Vielmehr führen viele Unwegsamkeiten zur fast unendlichen Geschichte einer neuen Marktansiedelung. Doch warum dauert das alles so lange?

Gut Ding braucht Weile: Beim Gebäudekomplex der Christopherus-Grundschule soll der neue Einkaufsmarkt entstehen. (Foto: KathaBe)

Birken-Honigessen. Seit dem Desaster mit der Fliegenplage im ehemaligen Birken-Honigsessener Einkaufsmarkt gibt es in der Ortsgemeinde keine Möglichkeit mehr für den täglichen Bedarf einkaufen zu können. Das bereits seit etwa Juli 2020. Wir berichteten zu den Ereignissen hier.

Damals stand infrage, ob der Nahkauf wieder öffnen könne. Selbst Fachleute hatten dies bezweifelt und so kam es auch. Das Geschäft blieb geschlossen. Allerdings gibt es nach Reparaturarbeiten der Ortsgemeinde keinen Fliegenbefall mehr in den Räumlichkeiten, die heute etwa für Proben der Bergkapelle und des Männergesangverein genutzt werden.

Im Gespräch mit Ortsbürgermeister Hubert Wagner schildert dieser die lange Odyssee hin zu einem neuen Einkaufsmarkt im Ort. Keineswegs untätig sei der Ortsgemeinderat gewesen. Allerdings könne die Ortsgemeinde weder einen Markt bauen noch betreiben, wohl die Angelegenheit mit allen Mitteln begleiten. So wurde die Ortsgemeinde nach langer Suche für ein geeignetes Grundstück fündig: Zu dem gemeindeeigenen Gebäudekomplex der Christophorus-Grundschule gehört auch der alte Teil der um das Jahr 1960 erbauten Grundschule. Darin befindet sich derzeit das Büro des Ortsbürgermeisters und seit Ende 2020 eine Filiale der Bäckerei Rosenbaum. Dieser Teil soll abgerissen werden und dann könne auf rund 700 Quadratmetern ein neuer Markt mit weiteren rund 300 Quadratmetern für Büro- und Nebenflächen entstehen. Zudem soll Platz für eine Bäckerei mit separatem Eingang und weitere Parkplätze geschaffen werden.

Gestiegene Baukosten sorgen für weitere Verzögerung
Als Betreiber konnte Netto ausgemacht werden. Wie Hubert Wagner berichtet, habe der Netto-Expansionsleiter Thomas Dieroff in der letzten Ortsgemeinderatssitzung deutlich gemacht, dass sich Netto zu Birken-Honigsessen bekenne und nach wie vor die Absicht habe, einen Einkaufsmarkt im Ort zu eröffnen. Nach vielen vorangegangenen Hürden stellten sich zwischenzeitlich jedoch gestiegenen Baupreise als weiterer Verzögerungsgrund dar. Denn entsprechend der Baupreise gestaltet sich der Mietpreis, den Netto an den Bauinvestor zu zahlen hätte. Im Fazit: Gespräche und weitere Verhandlungen laufen, um wie Dieroff es nannte "die beiden Enden zusammenzukriegen“. Hubert Wagner hofft indes, dass in diesem Jahr eine Entscheidung fällt und betont: "Wir sind zu allen Schandtaten bereit, um das Vorhaben zu verwirklichen“. Bis dahin müssten sich die Bürger leider noch gedulden.



Baugebiet Oststraße: Beginn Fertigerschließung ab voraussichtlich September
Auch hebt Wagner nochmals hervor, dass der Bedarf an Einkaufsmöglichkeiten definitiv da sei. Viele junge Familien zieht es in den Ort. Grundschule und Kita sind ausgelastet. Hinzu kommt das Neubaugebiet "Oststraße“ mit 32 Bauplätzen. Reges Bauinteresse bestehe weiterhin, sagt Wagner und kann von guten Neuigkeiten berichten. Nach Ausschreibung sollen im Sommer die Vergaben erfolgen. Damit können ab September die Bagger anrollen, um im Baugebiet mit der Fertigerschließung zu beginnen. Die Art der Erschließung berge Synergie-Effekte in der Ausführung, was sich am Ende positiv auf den Geldbeutel der Bauwilligen auswirke. Voraussichtlich Mitte 2024 können dann die ersten Häuslebauer loslegen.

Weitere Informationen aus der Ortsgemeinde
Die Ortsgemeinde wird am Kommunalen Klimapakt des Landes teilnehmen. Wagner machte nochmals deutlich, dass KIPKI mit Pauschalförderungen von 100 Prozent ohne Eigenanteil eine "tolle Sache" sei, um den Klimaschutz voranzubringen. In Birken-Honigsessen wurden unter anderem folgende Maßnahmen ins Auge gefasst: Lückenschlüsse im Radwegenetz angehen, Fotovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden und die Anlage einer Zisterne für Regenwasser am Sportplatz.

Nach Anerkennung als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung ist die Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation nach den Sommerferien anberaumt. Das ist dann die Gelegenheit von Jung bis Alt, sich mit Ideen im Dorferneuerungsprogramm einzubringen, freut sich Ortsbürgermeister Wagner. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. (KathaBe)





Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

50 Jahre Lebenswegbegleiter: Ein Elternabend für den Umgang mit familiären Konflikten

Hamm. Der Alltag in einer Familie ist oft von Unstimmigkeiten geprägt, die manchmal zum Schmunzeln bringen, aber auch sehr ...

Frühlingsfest in Wölmersen: Ein Tag voller Spiel, Spaß und Spiritualität

Wölmersen. Für die Kinder waren die Highlights des Tages ein erweitertes Angebot an Hüpfburgen, zwei Clowns und das BubbleBall-Spiel ...

Vollsperrung der K32 bei Almersbach: Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Umwege einstellen

Almersbach. Die Kreisstraße 32 wird ab Dienstag, 21. Mai, für voraussichtlich drei Arbeitstage voll gesperrt. Die Sperrung ...

Trinkwasser-Alarm in Kirchen (Sieg): Abkochgebot nach Rohrbruch und Keimkontamination

Kirchen. Am 17. Mai um 13.10 Uhr gab die Pressestelle der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) bekannt, dass das Trinkwasser in ...

Kommunen im Dreiländereck tauschen sich über Klimaschutz aus

Siegen. Insgesamt 24 Mitarbeiter der Kreis- und Kommunalverwaltungen aus den Landkreisen Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, ...

Weitere Artikel


24 Stunden Grillen in Ingelbach: Vom Schwenkgrill bis zum Riesensmoker war alles im Angebot

Ingelbach. Das lange Wochenende begann in Ingelbach bereits am Mittwoch (17. Mai), die Grills wurden angeheizt. Punkt 18 ...

Baustelle entlang der B62 in Niederschelderhütte

Mudersbach-Niederschelderhütte. Dazu wird im Bereich der Brauerei sowie der Einmündung Heinrichstraße bis Zufahrt Lidl der ...

Rundum friedliches Vatertagsgeschehen im Dienstgebiet der PI Straßenhaus

Dienstgebiet PI Straßenhaus. Im Rahmen des Vatertagsgeschehens in Horhausen sind zwei Strafverfahren aufgrund von Körperverletzungsdelikten ...

Westerwaldwetter: Die Temperaturen gehen in Richtung Sommer

Region. Die Nacht zum Freitag (19. Mai) könnte in ungünstigen Lagen nochmal recht frisch werden und das Thermometer auf null ...

Französische Austauschschüler am Kopernikus Gymnasium in Wissen herzlich empfangen

Wissen. Die Schulleitung Frau Katja Weidt begrüßte alle Gäste und Familien sowie die anwesenden Lehrkräfte mit einer fröhlichen, ...

Für eine krisensichere Kommunikation im Kreis: Anschaffung von Satellitentelefonen

Kreis Altenkirchen. Die Diskussion war ins Rollen geraten, nachdem vor einigen Monaten Wörter wie "Gasmangellage" und "Stromausfall" ...

Werbung