Werbung

Pressemitteilung vom 22.05.2023    

Handwerkskammer Koblenz verwöhnte rund 650 Gäste mit kulinarischen Genüssen

Das hätten die Organisatoren der Handwerkskammer (HwK) Koblenz nicht zu träumen gewagt: Ihr Konzept, am Muttertag erstmals einen großen Familientag mit Brunch, Musik und ganz viel Handwerk live anzubieten, kam umwerfend gut an. Der Andrang war dabei zwischenzeitlich so groß, dass vorübergehend ein Einlassstopp notwendig wurde.

Wie man Brot mit Sauerteig am besten backt, führte Konditormeister Rainer Hahn den vielen wissbegierigen Besuchern nicht nur vor – sie durften auch alle ein eigenes Brot backen und mit nach Hause nehmen. (Foto: HwK Koblenz/Dagmar Schweickert)

Koblenz. Rund 650 Gäste kamen in das Zentrum für Ernährung und Gesundheit (ZEG), um sich am vielfältigen Brunchbuffet zu stärken und anschließend beim Familienfest im Außengelände die Frühlingssonne und Live-Musik zu genießen, oder an Handwerksworkshops teilzunehmen.

Dort bekamen die Kinder und Erwachsenen spannende Informationen dazu, wie ein Sauerteig hergestellt und richtig "gefüttert“ wird, warum die Milch beim Hefeteig für das Muttertagsherz nicht zu warm sein sollte und wie man Bratwürste ganz einfach portioniert, wenn man den richtigen Dreh erst einmal raus hat. Die Gäste durften Brotaufstriche herstellen oder Sahnetörtchen mit professionellen Tricks selbst verzieren. "Brot braucht Zeit“ war dabei eine offensichtliche Erkenntnis, denn ebenso wie die persönlich markierten und selbst hergestellten Fleischkäse, Muttertagshefeherzen oder vakuumierten Bratwürste durften die fleißigen "Praktikanten“ auch ihre Sauerteigbrote mit nach Hause nehmen, mussten dafür aber wegen der Backzeit knapp zwei Stunden warten.

Diese Zeit verging wie im Flug, denn in und um das ZEG brummte das Leben. Kinder wurden geschminkt, ließen sich Zöpfe flechten, tobten auf der Hüpfburg oder probierten sich an Werkstationen im Pavillon der HwK aus. Die Erwachsenen plauschten ausgiebig bei Speis und Trank oder genossen es, Handwerk zum Anfassen zu erleben. "Es macht wirklich Spaß, dass man hier selber mitmachen kann“, freute sich eine Besucherin und ein Vater hoffte: "Vielleicht hilft es ja, dass die Kinder später auch einen Bezug zum Handwerk bekommen und einen Beruf im Handwerk anstreben.“



Was daraus werden kann, wenn man im Handwerk Fuß fasst und es mit besonders viel Leidenschaft zur Perfektion ausübt, erfuhren die Besucher, die gern bis zum Nachmittag blieben, als es schließlich feierlich wurde. Im Rahmen des Muttertagsfestes wurde nämlich erstmals der Landesehrenpreis im Genusshandwerk verliehen, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei zeichnete Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt 32 rheinland-pfälzische Betriebe aus den Gewerken Bäcker, Metzger, Konditoren, Speiseeishersteller und Bierbrauer aus. Ausgezeichnet wurden Betriebe, die mit traditionellen Herstellungsmethoden und regionalen Zutaten herausragende Qualität und besondere Geschmacksmomente erschaffen. Gewürdigt wurden außerdem die Ausbildung junger Fachkräfte, soziales Engagement der Betriebe sowie Nachhaltigkeit. (PM)



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großes Schützenfest in Wissen: Die Stadt und die Region sind drei Tage im Feiermodus

Wissen. Der Samstag (13. Juli) begann, bei bestem Wetter, mit dem Standkonzert auf dem Platz vor dem alten Postamt. Um 19.15 ...

Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Leinen los - sail away: Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule plus feiern Abschluss

Betzdorf. Die Schulleiterin Cornelia Theis ließ die vergangenen Schuljahre Revue passieren und teilte motivierende Worte ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

Ungewöhnliche Tierrettung in Helmenzen: Kleines Kätzchen aus Abflussrohr befreit

Helmenzen. Am besagten Samstag berichtete ein wachsamer Anwohner der Polizeiinspektion Altenkirchen von Katzenlauten, die ...

Fahrer ohne Führerschein flüchtet nach Verkehrsunfall bei Wallmenroth

Wallmenroth. Nach Informationen der Rettungsleitstelle ereignete sich der Vorfall im Morgengrauen. Sie alarmierte daraufhin ...

Weitere Artikel


Max-Schrubbel QR-Code-Etiketten-Aktion: Welche Schüler haben die gesündesten Zähne?

Kreis Altenkirchen. So geht‘s: Beim Zahnarzt ist nach der Untersuchung nur das zu Schuljahresbeginn ausgehändigte Rückmeldeformular ...

Kreisjugendpflege Altenkirchen bietet Workshops für Kinder an

Kreis Altenkirchen. Unterwegs mit den Molzberg-Rangern: Am Samstag, 24. Juni, sind die Molzberg-Ranger wieder unterwegs: ...

Fahrerflucht in Kirchen (Sieg): Unbekannter fährt gegen Mauer

Kirchen (Sieg). Am Unfallfahrzeug selbst muss ebenfalls hoher Sachschaden entstanden sein. Anschließend entfernte sich der ...

Hospizvereins Altenkirchen besuchte die Messe "Leben und Tod" in Bremen

Altenkirchen. Zum Thema "…und da ist immer noch ein Licht!" wurden verschiedene Workshops und Vorträge angeboten, die sich ...

"Löwentriathlon Westerwald 2023" am 27. und 28. Mai in Freilingen

Freilingen. Auch im zweiten Jahr nach der erzwungenen Coronapause steht der Löwentriathlon Westerwald unter der Schirmherrschaft ...

Geführt durch stille Täler wandern: 2-Täler-Tour durch Limbach und Umgebung

Region. Unter dem Titel "Flotte Runde" wird jeweils am vierten Sonntag im Monat eine "LIMBACHER RUNDE des Monats" als flott ...

Werbung