Werbung

Nachricht vom 23.05.2023    

Feuerwehr der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist für Waldbrände gut gerüstet

Von Klaus Köhnen

Ein "Gerätewagen Waldbrand" wurde am Montag (22. Mai) für die VG Betzdorf-Gebhardshain offiziell in Dienst gestellt. Neben Bürgermeister Bernd Brato, dem Beigeordneten Joachim Brenner sowie dem Wehrleiter Markus Beichler und seinem Stellvertreter Boris Bläser waren mehrere Wehrleiter und der Brand- und Katastrophenschutz Inspekteur des Landkreises, Ralf Schwarzbach, nach Scheuerfeld gekommen.

VG Bürgermeister Bernd Brato, Wehrleiter Markus Beichler, Wehrführer Timo Martin, Andreas Mailinger, Jochchim Brenner und Boris Bläser vor dem Fahrzeug. (Bilder: kkö)

Scheuerfeld. "Dieses Fahrzeug ist der "Werkzeugkoffer" für die Einsätze bei Wald- und Vegetationsbränden. Es ist nach unseren Informationen ein Unikat. Der GW-Wald, so die offizielle Bezeichnung, wird immer im Verbund mit Tanklöschfahrzeugen eingesetzt werden", so der Wehrführer Timo Martin. Stark gestiegene Zahlen bei den Wald- und Vegetationsbränden im Verlauf des vergangenen Jahres führten zu Überlegungen, um die Ausstattung entsprechend der Erfordernisse zu ergänzen. Die derzeit genormten Feuerwehrfahrzeuge sind nicht für diese Einsatzlagen ausgestattet. Die Wahl fiel auf den Umbau eines vorhandenen Fahrzeuges. Hierbei handelt es sich um ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit einem Wassertank (TSF-W), der 500 Liter Löschwasser enthält.

Verbandsgemeindebürgermeister Bernd Brato stellte in seiner kurzen Rede fest, dass die Bekämpfung von Wald- und Vegetationsbränden eine weitere Zusatzaufgabe sei. "Das Ehrenamt darf aber auf keinen Fall überfordert werden. Leider haben wir als Verwaltung und auch der Rat vor einigen Jahren die Entscheidung gegen die von der Feuerwehr favorisierten Fahrzeuge auf Unimog getroffen. Die Verbandsgemeinde habe gerne der Investition in Höhe von rund 60.000 Euro zugestimmt. Die von den Feuerwehrleuten eingebrachten Stunden können gar nicht hoch genug geschätzt werden", so Brato.

Das Fahrgestell wurde durch eine Fachwerkstatt dem neuen Verwendungszweck angepasst. Hierbei wurde die Bodenfreiheit um rund elf Zentimeter erhöht, um das Fahren im Gelände sicherer zu machen. Alle weiteren Veränderungen im Bereich des Aufbaus wurden von den Feuerwehrleuten des Löschzuges Scheuerfeld in Eigenleistung vorgenommen. Hierfür waren rund 1.100 Arbeitsstunden erforderlich. Unentgeltliche Unterstützung erhielten die Feuerwehrleute durch die ortsansässige Schreinerei Leonhardt. Die Umbauten im Innenbereich (Aufbau) begannen im Februar und konnten bereits im April abgeschlossen werden. Wehrführer Timo Martin und sein Stellvertreter Andreas Mailinger stellten dann die Beladung des Fahrzeuges vor. Neben der bereits vorhandenen Tragkraftspritze und der Schaummittelanlage sind verschiedene, für den Einsatz bei Wald- und Vegetationsbränden, notwendigen Einsatzmittel verlastet. Hierzu zählen Löschrucksäcke, D-Schläuche in Rucksäcken sowie ein Wasserbecken mit 3.800 Liter Fassungsvermögen. Die weitere Ausrüstung, hierzu zählen zwei Becken mit je 15.000 Liter Fassungsvermögen sowie entsprechende Armaturen, sind auf Rollwagen untergebracht. Diese werden mit den bereits, in der Verbandsgemeinde, vorhandenen Mehrzweckfahrzeugen zur Einsatzstelle gebracht.



Das Fahrzeug steht beim Löschzug Scheuerfeld, aber wird in der gesamten Verbandsgemeinde und darüber hinaus eingesetzt werden. Dieser "Werkzeugkoffer" kann nur im Zusammenspiel mit allen weiteren Einsatzmitteln effektiv genutzt werden. Im Wald gibt es keine Hydranten, damit ist der gleichzeitige Einsatz großer Tanklöschfahrzeuge immer erforderlich, so Martin. Zum Schluss konnte sich jeder das neue Fahrzeug, das am 20. Mai seinen ersten Einsatz hatte, genauer ansehen. (kkö)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Brand in einer Lagerhalle: Entdeckung verhindert Katastrophe in Wirges

Wirges. Die Polizeidirektion Montabaur berichtete über einen Brand, der am Samstag (18. Mai) gegen 4 Uhr morgens, in einer ...

Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Weitere Artikel


Blick hinter die Kulissen: Erfolgreicher IHK-Tag zog mehr als 500 Besucher an

Koblenz. Unter den 34 Programmpunkten waren Veranstaltungen für Unternehmen und Solo-Selbstständige zu Themen wie Fachkräfte, ...

Hamm: 43-Jährige führte einen Pkw ohne Fahrerlaubnis

Hamm. Als der Funkstreifenwagen sich dem Pkw näherte, konnte jedoch festgestellt werden, dass eine männliche Person vom Fahrersitz ...

Eine Einführung und zwei Verabschiedungen in Wissen

Wissen. Im gleichen Gottesdienst wurde dann auch Martin Göbler, der wiederum seit Februar 2023 eine Gemeindepfarrstelle in ...

Altenkirchen: Misslungener Fluchtversuch eines 28-jährigen Mannes

Altenkirchen. Die männliche Person konnte durch die Polizeibeamten gestellt werden. Im Rahmen der Überprüfung der Personalien ...

Kreismusikschule: Gebühren sollen vom 1. August an um 5,3 Prozent steigen

Altenkirchen. Die erste Zustimmung ist erfolgt, für die finale soll und wird der Kreistag in seiner Zusammenkunft am Montag, ...

Kommunalwahl im Blick: Klausurtagung der Jungen Union im Kreis Altenkirchen

Wissen. "Die beste Zeit ist jetzt“, hält der stellvertretende Kreisvorsitzende Andreas Wollenweber fest mit Blick darauf, ...

Werbung