Werbung

Wirtschaft | Gastartikel


Nachricht vom 22.05.2023    

Photovoltaik Strategie 2030 – ein entscheidender Baustein der Energiewende

Wenn es nach den Vorstellungen der derzeitigen Ampel-Regierung geht, soll Deutschland das fossil-nukleare Energiezeitalter möglichst schnell endgültig hinter sich lassen. Der Ausbau von erneuerbaren Energien, die sogenannte Energiewende, ist eines der wichtigsten Themen der aktuellen Politik. Mindestens 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs sollen hierzulande bis 2030 aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Während in der medialen Berichterstattung größtenteils Windenergie thematisiert wird, birgt aber insbesondere auch die Photovoltaik viel Potenzial.

Foto Quelle: pixabay.com / publicdomainpictures

Deutschland ist Photovoltaik-Spitzenreiter in Europa
Bereits jetzt leistet Photovoltaik einen nicht unerheblichen Beitrag zur Energieversorgung in Deutschland bei. Im europäischen Vergleich ist Deutschland mit rund 66.500 Megawatt installierter Photovoltaik-Leistung absoluter Spitzenreiter. Italien kommt mit 25.077 Megawatt auf den zweiten, das sonnige Spanien mit 18.214 Megawatt den vierten Platz. Die hohe Leistung lässt sich nicht nur durch den vergleichsweise hohen Flächenanteil, sondern vor allem auch auf die mittlerweile immer effizienter werdende Technik zurückführen.

In technischer Hinsicht hat sich in den vergangenen Jahren vieles im Bereich Photovoltaik getan. Während der Wirkungsgrad entsprechender Anlagen immer weiter steigt, sinken gleichzeitig die Preise, wodurch zunehmend mehr Verbraucher sich für den Betrieb einer Photovoltaik-Anlage entscheiden, um ihren eigenen Strom zu produzieren. Eine Investition, die sich angesichts steigender Energiepreise langfristig bezahlbar macht. Neben privaten Dachflächen und Freiflächen ergeben sich auch in der Industrie und im Gewerbe weitere Ausbaupotenziale.

100 Gigawatt Gesamtleistung bis 2030
Die „Photovoltaik Strategie 2023“ ist eine Initiative der deutschen Bundesregierung, welche die Forschung und Entwicklung im Bereich Photovoltaik und Speichertechnologien stärken soll. Durch einen verstärkten Ausbau der Infrastruktur soll bis 2030 eine Gesamtleistung von 100 Gigawatt alleine durch Photovoltaik erreicht werden. Die Strategie sieht vor, entsprechende Maßnahmen zu fördern und zu beschleunigen, unter anderem durch eine Erhöhung des Einsatzes von Photovoltaik-Anlagen sowohl im Privatbereich als auch in Gewerbe und in der Industrie.

Insbesondere letztere bieten ein enormes Potenzial, denn die Dachflächen von Gewerbe- und Industriegebäuden sind in der Regel optimal für die Montage von Photovoltaik-Modulen. In der Photovoltaik Strategie 2030 sind insgesamt elf Handlungsfelder aufgeführt:

– Freiflächenanlagen stärker ausbauen
– Photovoltaik auf dem Dach erleichtern
– Mieterstrom und gemeinschaftliche Gebäudeversorgung vereinfachen
– Nutzung von Photovoltaik auf dem Balkon erleichtern
– Netzanschlüsse beschleunigen
– Akzeptanz stärken
– Wirksame Verzahnung von Energie- und Steuerrecht sicherstellen
– Lieferketten sichern und wettbewerbsfähige europäische Produktion anreizen
– Fachkräfte sichern
– Technologieentwicklung voranbringen
– PV Ausbau mit europapolitischen Instrumenten vorantreiben

Unter folgendem Link finden sich alle aktuellen Informationen rund um die Photovoltaik Strategie.

Fazit
Man kann nicht bestreiten, dass der langfristige Umstieg von fossilen und nuklearen Energieträgern zu erneuerbaren Energien eine positive Entwicklung ist. Allerdings muss ein solcher Umstieg auch durchdacht und vor allem so vollzogen werden, dass sich keine Verwerfungen ergeben. Durch die Komplexität des Themas und den zahlreichen Hürden und Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt, müssen auch Wechselwirkungen und mögliche Problemverlagerungen in der Gesamtstrategie berücksichtigt werden. Ob die Ziele der Bundesregierung bis 2030 erreicht werden können oder nicht, bleibt abzuwarten. Fest steht, ohne Photovoltaik wird es nicht gelingen. (prm)

Autor: Peter Straußner



Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Sommerauktion am 22. Juni 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr warten viele interessante Artikel auf die Bieter bei der Sommerauktion ...

Millionär ohne Geld: Wie Sie sich ohne Eigenkapital Ihr Traumhaus sichern

Altenkirchen. Trotz, im Verhältnis zu den Jahren 2019-2021 stark gestiegenen Zinsen, träumen laut Civey-Umfrage im Auftrag ...

Dalex GmbH nach Übernahme durch Investor auf Kurs in ruhigere Fahrwasser

Wissen. Es waren turbulente Zeiten, die hinter der Dalex GmbH liegen. Doch jetzt, knapp ein Jahr nach Beantragung der Insolvenz, ...

Souveräne IT-Strategie für kleine und mittlere Unternehmen in der Praxis

Wissen. Jeder kennt es: Gerade mal ein scheinbar günstiges Cloud-Abo, damit spart man sich den eigenen Server und viel Aufwand. ...

Nach der Wahl: Europas Zukunft mit dem Handwerk meistern

Koblenz. "Deshalb haben wir im Vorfeld der Europawahlen über eine Kampagne zur Wahlbeteiligung aufgerufen, denn wenn das ...

Die elf größten arbeitsrechtlichen Irrtümer zum Urlaub

Irrtum 1: Resturlaub verjährt immer nach drei Jahren
Entgegen einer weitverbreiteten Annahme verfällt Resturlaub nicht automatisch ...

Weitere Artikel


Euteneuen: Demo gegen Rückbau des Wasserkraftwerkes und für Erhaltung des Auenwaldes

Kirchen. "Nachdem alle Versuche, das Wasserkraftwerk und den Auenwald in Euteneuen zu retten, bei der SGD Nord gescheitert ...

Verkehrsunfall mit Unfallflucht in Etzbach - Zeugen gesucht

Etzbach. Während des Überholmanövers soll der bislang unbekannte Fahrer des Kleintransporters nach links gefahren und mit ...

Altenkirchen: Metalldiebstahl aus Baustelle

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem ehemaligen Supermarkt, der derzeit ...

Zwei vollendete Wohnungseinbrüche in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Die Täter gelangten in die Einfamilienhäuser, indem sie rückwärtig gelegene Fenster aufbrachen. Die Räumlichkeiten ...

Eine Einführung und zwei Verabschiedungen in Wissen

Wissen. Im gleichen Gottesdienst wurde dann auch Martin Göbler, der wiederum seit Februar 2023 eine Gemeindepfarrstelle in ...

Hamm: 43-Jährige führte einen Pkw ohne Fahrerlaubnis

Hamm. Als der Funkstreifenwagen sich dem Pkw näherte, konnte jedoch festgestellt werden, dass eine männliche Person vom Fahrersitz ...

Werbung