Werbung

Pressemitteilung vom 24.05.2023    

Patientenbegleiter entlastet Pflegekräfte im DRK-Krankenhaus Altenkirchen

Wer Marcel Linka auf dem Flur des DRK-Krankenhauses Altenkirchen begegnet, mag ihn für eine ganz normale Pflegekraft halten. Freundlich, hilfsbereit, zupackend. Ganz selbstverständlich geht er seiner Arbeit nach. Schiebt Betten von A nach B und hilft, wo immer er gebraucht wird. Doch so ganz selbstverständlich ist das Ganze nicht.

Patientenbegleiter Marcel Linka hilft da, wo er gebraucht wird. Über die neue Unterstützung freut sich auch Pflegefachkraft Melanie Hermes. (Foto: DRK Krankenhaus)

Altenkirchen. Marcel Linka ist eigentlich bei der "Lebenshilfe"-Werkstatt in Flammersfeld beschäftigt. Dass er kürzlich seinen Arbeitsplatz gewechselt hat, liegt an einer gewissen Tradition in der Altenkirchener Klinik: Seit vielen Jahren bietet man hier Schwerbehinderten die Möglichkeit, im sogenannten ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen - und zwar weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.

Marcel Linka leistet dabei sogar Pionierarbeit, besetzt er doch die neue Stelle des Patientenbegleiters. Der Betriebsrat um den Vorsitzenden Andrei Badiu und das Krankenhausdirektorium hatten zuvor Überlegungen angestellt, wie man die Pflegekräfte im Haus unterstützen und entlasten kann. So entstand die Idee des Patientenbegleiters. Das Konzept ist denkbar einfach: Er packt zum Beispiel mit an, wenn Patienten zu bestimmten Untersuchungen oder auch in den OP gebracht werden müssen. Dadurch kann eine Fachkraft mehr auf der Station bleiben und sich anderen Aufgaben widmen.

Dank der guten Kooperation mit der "Lebenshilfe" im Kreis Altenkirchen konnte die Stelle schnell besetzt werden. "Den Fachkräftemangel werden wir dadurch nicht beheben, dennoch ist es eine große Erleichterung, wenn die Pflege durch Hilfskräfte entlastet wird", sind sich Andrei Badiu und seine Stellvertreterin Anke Wengenroth einig.

"Die Arbeit von Herrn Linka leistet einen wichtigen Beitrag, um Krankenversorgungsprozesse der ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter zu unterstützen. Aufgrund der guten Zusammenarbeit zwischen Schwerbehindertenvertretung, Betriebsrat und Direktorium konnte die Beschäftigungsquote übertroffen werden. Auch in Zukunft werden wir Menschen mit Handicap fördern und ihnen ermöglichen, im Arbeitsmarkt Fuß zu fassen", so das Krankenhausdirektorium.



Das Altenkirchener Krankenhaus legt mit dem Patientenbegleiter einen weiteren Mosaikstein bei der Beschäftigung von Menschen mit Handicap. Die gesetzlich vorgeschriebene Norm bei einem Unternehmen dieser Größenordnung ist eine Beschäftigungsquote von fünf Prozent bei Schwerbehinderten. Die Klinik erreicht aber mit rund elf Prozent mehr als den doppelten Wert. Darauf sind nicht nur das Direktorium und der Betriebsrat stolz, sondern vor allem auch Hans-Jürgen Lenski. Er ist seit vielen Jahren als Schwerbehinderten-Beauftragter dafür zuständig, dass Integration und Inklusion Tag für Tag gelebt werden.

Bereits 2016 hat das Krankenhaus für sein besonderes Engagement einen 2. Preis auf Landesebene eingeheimst. "Das geht aber noch besser", dachte sich Lenski seinerzeit - und so sprang drei Jahre später der 1. Platz heraus. Gewürdigt wurden in diesem Zusammenhang auch die Leistungen im Bereich des betrieblichen Wiedereingliederungsmanagements. Zu den Angeboten des Beauftragten zählen unter anderem Rentenberatung und Maßnahmen zur Gesundheitsprävention.

Lenski verweist darauf, dass die Beschäftigung von Schwerbehinderten natürlich auch mit Herausforderungen verbunden ist. Manche Mitarbeitende benötigten etwa eine 1:1-Betreuung. Letztendlich sei es aber ein Gewinn für beide Seiten. "Die Schwerbehinderten fühlen sich hier sehr wohl und gut aufgehoben. Es gibt keinerlei Ängste", betont Lenski. Auf der anderen Seite beweist das DRK-Krankenhaus so, dass bei aller Hektik und dem Fokus auf Wirtschaftlichkeit die Menschlichkeit im alltäglichen Miteinander immer noch an erster Stelle steht. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Die "Fischflüsterer": Ein Rückblick auf 25 Jahre ARGE Nister

Limbach. Manfred Fetthauer lässt am Montagabend ab 19 Uhr im Haus des Gastes in Limbach die vergangenen 25 Jahre seit Gründung ...

Heuschnupfen und Pollenallergie: Erste Hilfe aus Apotheke und Natur

Frühlingszeit ist Blütezeit, doch wenn die Natur aus ihrem Winterschlaf erwacht, ist dies für viele Menschen leider kein ...

Unbekannter Fahrzeugführer verwüstet Steinmauer in Elkenroth

Elkenroth. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 5.30 Uhr auf der Marienberger Straße in Elkenroth. ...

Weitere Artikel


EU-Projekttag an Schulen: Bundestagsabgeordneter Martin Diedenhofen besucht IGS Horhausen

Horhausen. Im Gespräch mit Schulleiter Norbert Schmalen, den Lehrkräften Jochen Kuhn und Michaela Bühler sowie den Schülersprechern ...

Neueröffnung: Vintage Kontor jetzt als Laden in Kirchen

Kirchen. Nachhaltige Geschenke und Regionales dürfen auch nicht fehlen, um das Konzept abzurunden. Inhaberin Johanna Bolz ...

Digital-Stammtisch: "Die Zukunft der Arbeit: Wie KI unsere Arbeitswelt verändert"

Wissen. In den letzten Jahren hat die Künstliche Intelligenz bereits erheblichen Einfluss auf verschiedene Branchen und Tätigkeitsfelder ...

Wissen: Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Wissen. Der 22-jährige Fahrer war mit dem nicht zum Verkehr zugelassenen Zweirad unterwegs. Der junge Mann besaß außerdem ...

ADAC-Stau-Prognose: Wo es am Pfingstwochenende auf den Straßen eng wird

Region. Am langen Pfingstwochenende drohen auf den Fernstraßen beträchtliche Staus. Autofahrer fast aller Bundesländer sind ...

August-Sander-Schule Altenkirchen: Erster Demokratietag machte vielfältiges Angebot

Altenkirchen. Die Abschlussklassen 9 und 10 fuhren ins Haus der Geschichte nach Bonn. Geschichte zum Anfassen – im Kleinen ...

Werbung