Werbung

Nachricht vom 27.05.2023    

Westerwald-Konferenz bildet Sammelbecken vieler Ideen

Die Gemeinschaftsinitiative "Wir Westerwälder" bringt engagierte Westerwälder und regionale Erzeuger in der großen Westerwald-Konferenz zusammen. Eine aktive Bürgerbeteiligung zur Entwicklung der Region Westerwald.

Landrat Achim Schwickert eröffnete die Konferenz. Fotos: Wolfgang Tischler

Region Westerwald. Die Themen "Kunst und Kultur", "Mobilität", "Regionale Identität", "Westerwälder Alleinstellungsmerkmale" sowie "Kinder und Jugend" standen im Fokus der Westerwald-Konferenz im Bürgerhaus in Wirges. Zahlreiche Westerwälder Bürger, aber auch Unternehmen hatten sich eingefunden, um ihre Ideen und Gedanken zu Strukturkonzepten zur weiteren gemeinschaftlichen Entwicklung der Region Westerwald auszutauschen.

"Den Ansprüchen der Westerwälderinnen und Westerwäldern vor Ort an Wohn- und Lebensumfeld, Arbeitsumgebung, Naherholung und Freizeitgestaltung und Aufenthaltsqualitäten gerecht zu werden, das ist unser gemeinsames Ziel", so die Landräte Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen), Achim Hallerbach (Kreis Neuwied) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis). "So ist es für uns wichtig, im Rahmen dieses Bürgerbeteiligungsprozesses gemeinsam mit den Menschen im Austausch zu stehen".

Natürlich war an einem einzigen Abend die Zeit zu kurz, komplette Konzepte zu entwickeln, doch innerhalb der Gruppen fand, von den Moderatorenteams über sehr enge Zeitvorgaben gesteuert, ein reger Austausch statt. Die Ergebnisse wurden in kurzen Präsentationen am Ende des Abends dem Plenum vorgestellt. Während des Abends konnten sich die Teilnehmer auf dem aufgebauten "Westerwälder Genussmarkt" austauschen, regionale Produkte genießen, erleben und sich vernetzen.

Die Teilnehmer begaben sich in fünf vorbereitete Räume zu den einzelnen Workshops, in denen Ideen und Vorschläge gesammelt und priorisiert wurden. Die Antworten werden bei der Entwicklung der Region helfen, um ihn so zu einem Standort mit weiterer Strahl- und Anziehungskraft weiterzuentwickeln.



Im Rahmen dieser Arbeitsgruppen wurde sehr schnell klar, dass es in der Region eine Menge attraktiver Möglichkeiten und auch Menschen gibt, die bereit sind, sich für die Umsetzung dieser Ideen einzusetzen. Diese Synergien zu nutzen und die Region so gemeinsam strukturell weiterzuentwickeln, ist das erklärte Ziel der von "Wir Westerwälder" ins Leben gerufenen Westerwald-Konferenz.

Am Ende der Workshops ging es darum, drei mögliche Projekte für die Region Westerwald zu erarbeiten. Die Teilnehmer konnten sich dann für eines oder auch für mehrere Projekte entscheiden. Aus diesen Pools werden nun weitere Projektarbeiten entstehen, in denen die Ideen und Projekte in kleineren Gruppen weiterentwickelt und konkretisiert werden. red

Interessierte sind gerne zu den weiteren Projektarbeiten eingeladen:
Projektgruppe "Mobilität": 13. Juni 2023 von 18.30 bis 20.30 Uhr
Projektgruppe "Kinder und Jugend": 13. Juni 2023 von 19 bis 21 Uhr
Projektgruppe "Regionale Identität": 14. Juni 2023 von 17 bis 19 Uhr
Um vorherige Anmeldung wird gebeten: info@wir-westerwaelder.de



Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Fahrer ohne Führerschein flüchtet nach Verkehrsunfall bei Wallmenroth

Wallmenroth. Nach Informationen der Rettungsleitstelle ereignete sich der Vorfall im Morgengrauen. Sie alarmierte daraufhin ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: 43-Jähriger aus Wahlrod durchbricht Leitplanke

Wahlrod. Gegen 22.25 Uhr am 13. Juli kam es auf der Kölner Straße (B8) in Wahlrod zu dem Unfall. Der Beschuldigte war aus ...

Stimmung verdorben: Schläger auf Waldfest in Mudersbach und Brunnenfest in Weitefeld

Mudersbach/Weitefeld. Gegen 1.25 Uhr morgens am 14. Juli kam es zu einem verbalen Disput zwischen einem 26-jährigen Mann ...

Schwerer Vorfahrtsunfall in Steinebach/Sieg - mehrere Verletzte

Steinebach. Die Freiwillige Feuerwehr Steinebach wurde am Samstag (13. Juli), gegen 10.50 Uhr, über die Rettungsleitstelle ...

Back to the 80's: Superstar Kim Wilde elektrisierte Hachenburg

Hachenburg. Dass es diesen Superstar in den Westerwald verschlug, ist kaum zu fassen. Doch wenn man zielstrebig und hartnäckig ...

Interkulturelles Gartenfest in Flammersfeld: Buntes Programm für Jung und Alt

Flammersfeld. Das Fest findet im Rahmen der Raiffeisenwoche statt, die gemeinsam von den Verbandsgemeinden Hamm und Altenkirchen-Flammersfeld ...

Weitere Artikel


Uni Siegen zur Koordinierung Gesundheitsversorgung: "Das deutsche System ist eine Zumutung"

Siegen. Eine Seniorin erleidet einen Oberschenkelhalsbruch. Nach der stationären Behandlung im Krankenhaus möchte sie gerne ...

Ein "Pilotprojekt" feierte Jubiläum: Kinder-Ersthelfer-Tag wird seit 25 Jahren angeboten

Flammersfeld. Als die Verantwortlichen diese Ausbildung erstmals anboten, damals im evangelischen Gemeindehaus Horhausen, ...

Die Verbandsgemeinde Kirchen ist "Fit für‘s Klimafolgenanpassungsmanagement"

Kirchen. Unter dem Titel "Fit für’s Klimaanpassungsmanagement" kamen insgesamt 13 Teilnehmer aus Kommunen sowie einer Hochschule ...

Kinder feierten Erstkommunion in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Einzug gehalten haben die Kinder mit dem Pfarrvikar und den Messdienern, in ihren Händen die Kommunionkerzen. ...

Wäller Helfen Business Netzwerk: vordenken, neudenken, netzwerken

Rotenhain. Das Wäller Helfen Business Netzwerk hat sich als Nachbarschaftshilfe Netzwerk in Rheinland-Pfalz etabliert. Es ...

Innenminister Ebling besuchte Wissen: Zerstörungen an der Kirche machten Besucher betroffen

Wissen. Begleitet wurde Ebling von den heimischen Abgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Dr. Matthias Reuber. Von ...

Werbung