Werbung

Pressemitteilung vom 27.05.2023    

Die Verbandsgemeinde Kirchen ist "Fit für‘s Klimafolgenanpassungsmanagement"

Um den Prozess zur Erstellung des 1. Klimafolgenanpassungskonzeptes bestmöglich voranzubringen, ging es Mitte Mai für die Klimafolgenanpassungsmanagerin der VG Kirchen, Lena Wagner, mit dem Zug nach Leipzig. Dort startete das vom Zentrum KlimaAnpassung (ZKA) ausgerichtete zweieinhalbtägige Fortbildungsseminar zum kommunalen Klimaanpassungsmanagement.

Klimafolgenanpassungsmanagerin Lena Wagner nahm aus dem Seminar in Leipzig viele Impulse für ein Klimafolgenanpassungskonzept in der VG Kirchen mit. (Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen)

Kirchen. Unter dem Titel "Fit für’s Klimaanpassungsmanagement" kamen insgesamt 13 Teilnehmer aus Kommunen sowie einer Hochschule aus ganz Deutschland und den unterschiedlichsten Kontexten zusammen.

Von dem Fortbildungsangebot profitieren insbesondere jene Kommunen, die über das Bundesförderprogramm "DAS-A.1: Erstellung eines nachhaltigen Anpassungskonzepts" finanziell unterstützt werden. Bundesweit nehmen aktuell 50 Kommunen an dem Programm mit dem entsprechenden Förderschwerpunkt teil. Tatsächlich ist die Verbandsgemeinde Kirchen derzeit die einzige Verbandsgemeinde, neben sieben Städten und zwei Landkreisen, die in Rheinland-Pfalz die Förderzusage erhalten hat. "Dass wir als ländliche Region neben Städten wie Koblenz und Neuwied eine solche Chance erhalten haben, macht uns natürlich sehr stolz", freut sich Bürgermeister Andreas Hundhausen. "Und es zeigt, dass die viele Arbeit und der Einsatz für die Zukunft unserer Heimat belohnt wird."

Der Umgang mit immer häufiger und stärker auftretenden Wetterereignissen, die zu Schäden an Umwelt, Infrastruktur und der menschlichen Gesundheit führen können, stehen bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels besonders im Fokus. Dass plötzlich auftretender Starkregen mit lokal begrenzten Überschwemmungen jeden treffen kann, habe das jüngste Hochwasser in Daaden einmal mehr auf dramatische Art gezeigt. "Daher haben wir uns als Verbandsgemeinde Kirchen frühzeitig mit der Thematik Klimawandelanpassung beschäftigt und uns auf dieser Grundlage mit Zuschüssen personell verstärkt", erklärt Tim Kraft, Leiter der Bauverwaltung der VG Kirchen.



Zentraler Bestandteil des Seminars war neben der Wissensvermittlung auch die Förderung zur Netzwerkbildung und die Anregung zur kollegialen Problembewältigung, die durch einen intensiven Austausch und Kleingruppenarbeit gestärkt wurde. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung", berichtete Lena Wagner. "Gut gewappnet mit vielen positiven Eindrücken und neuen Kontakten freue ich mich, den Prozess zur Erarbeitung des 1. Klimafolgenanpassungskonzeptes für die Verbandsgemeinde Kirchen tatkräftig voranzubringen und damit die Grundsteine für eine zukunftsorientierte und an den Klimawandel angepasste Kommune legen zu dürfen." (PM)


Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg" ab Juni 2024

Kirchen. Die Wäller Touren bieten als ausgezeichnete Rund- und Tageswanderwege die perfekte Möglichkeit, die Region auf zertifizierten ...

VG Altenkirchen setzt finanzielle Anreize zur Sicherung der ärztlichen Versorgung

Altenkirchen. Die beschlossenen Richtlinien sehen finanzielle Unterstützung für verschiedene Maßnahmen vor, um dem zunehmenden ...

"Mani-Cup 2024": Drei Tage voller Sport und Spaß in Wölmersen

Wölmersen. Das Event beginnt am Mittwoch, 29. Mai, um 18 Uhr mit den Spielen der Gruppe 1. Die Teilnehmer dieser Gruppe sind ...

Unterhaltung und Bildungs- und Erlebnisangebot: Bier-Yoga in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Temperaturen steigen, der Sommer ist da und der Durst nach einem kühlen Getränk wird stärker. Nur die Bewegung ...

2. Aktualisierung: 36-jähriger Tatverdächtiger vom Brand in Mudersbach-Niederschelderhütte wieder frei

Mudersbach-Niederschelderhütte. Am Samstagnachmittag brach ein Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in Mudersbach OT ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg"

Region. Auch abseits seiner Fernwanderwege hat der Westerwald einiges zu bieten. Auf den Wäller Touren taucht der Wanderer ...

Weitere Artikel


"AusbildungsmessePlus" auf dem Luisenplatz Neuwied hervorragend besucht

Neuwied. In der Neuwieder Innenstadt präsentierten sich zwischen 9 und 16 Uhr rund 90 Unternehmen, Handwerksbetriebe und ...

Grundschule Weyerbusch erstmals Kreismeister im Fußball

Hamm/Sieg. Die Grundschulen aus Weyerbusch, Etzbach, Herdorf, Niederfischbach, Friedewald, Altenkirchen, Kirchen, Daadetal ...

Das traditionelle Fest an der Burg in Burglahr zog zahlreiche Besucher an

Burglahr. Den Auftakt zu einem rauschenden Fest machte die bekannte Band "Hännes" aus Wissen. Mit toller Musik, meist aus ...

Ein "Pilotprojekt" feierte Jubiläum: Kinder-Ersthelfer-Tag wird seit 25 Jahren angeboten

Flammersfeld. Als die Verantwortlichen diese Ausbildung erstmals anboten, damals im evangelischen Gemeindehaus Horhausen, ...

Uni Siegen zur Koordinierung Gesundheitsversorgung: "Das deutsche System ist eine Zumutung"

Siegen. Eine Seniorin erleidet einen Oberschenkelhalsbruch. Nach der stationären Behandlung im Krankenhaus möchte sie gerne ...

Westerwald-Konferenz bildet Sammelbecken vieler Ideen

Region Westerwald. Die Themen "Kunst und Kultur", "Mobilität", "Regionale Identität", "Westerwälder Alleinstellungsmerkmale" ...

Werbung