Werbung

Kultur |


Nachricht vom 30.10.2007    

Neues Heimatjahrbuch erschienen

Das Heimatjahrbuch des Kreises Altenkirchen für das Jahr 2008 ist erschienen. Auf 352 Seiten wird anspruchsvolle Regional- und Lokalgeschichte ausgebreitet. Insgesamt 79 Beiträge finden sich in dem Band.

altes backhaus hufe

Altenkirchen. Pünktlich zum Herbst ist das Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen 2008 erschienen und bereits in vielen Buchläden erhältlich.
Der 51. Jahrgang präsentiert sich wiederum in einem bunten Einband. Viele Kenner der Lokal- und Regionalgeschichte haben insgesamt 79 lesenswerte Beiträge zur Geschichte des Kreises Altenkirchen und der umliegenden Gemeinden verfasst.
Das Titelbild des Heimat-Jahrbuches zeigt die Kreissparkasse in Altenkirchen. Sie feiert im Jahr 2008 ihr 150jähriges Bestehen. Hartwig Merten beschreibt ihre Geschichte und Entwicklung bis in die Gegenwart.
Horst Ascheid beginnt im Kalendarium eine Bilddokumentation der Backhäuser im Kreis Altenkirchen. Horst Heinemann befasst sich mit "Bauen mit Holz, Lehm, Stroh und Naturstein" und zeigt dazu alte Fachwerkhäuser. Hans Lahr erinnert an den Ort Kleinmaischeid, der kurze Zeit "Mittelpunkt Europas" war, und Silvia Patt an die Partnerschaft der Verbandsgemeinde Altenkirchen mit Tarbes in Frankreich, die bereits 25 Jahre besteht. Ewald Schumacher und Hans Seelbach setzen ihre Geschichte der "Verbandsgemeinde Altenkirchen" und Erhard Böhmer die "Geschichte der Gemeinde Birken-Honigsessen" fort. Franz-Josef Becker beleuchtet den neuen Dorfplatz in Nauroth, Marc Rosenkranz die Skisprungschanze in Emmerzhausen und Kunibert Stock sowie Dieter Krämer den Standort der Synagoge in Hamm.
Thomas Bartolosch beschäftigt sich mit dem "Betzdorfer Verkehrsverein" in den frühen 1930er Jahren, Dieter Ermert mit "900 Verrätern in Herdorf", Karl-Heinz Fuchs mit dem "letzten Kapitel des Wahnsinns an der Saale" und Albert Solbach mit dem "Hamsterwein". Hubert Oswald führt die "Chronik der Autobahn und der Arbeitslosigkeit im 20. Jahrhundert" fort. Hans Fritzsche erinnert an 200 Jahre heimatliche Schulgeschichte, Adolf Kölbach an die "Volksschule in den 50er Jahren" und Heinz Krämer an den "Neuanfang 1946".
Johannes von Dahl beschreibt die "Glockenmarke auf der ältesten Glocke der evangelischen Kirche zu Hilgenroth", Erich Held die Geschichte der Nisterberger Kapelle und Manfred Herrmann den Weg nach Marienthal und zurück. Mit der Geschichte des Bergbaues im Kreis Altenkirchen beschäftigen sich Albert Schäfer und Norbert Langenbach. Kirsten Seelbach beginnt die Geschichte der Pest im 17. Jahrhundert im Raum Birnbach, und Almuth Germann erinnert an die "Kinderarbeit im 19. Jahrhundert an der Sieg".
Verschiedene Autoren befassen sich mit ausgewählten Personen in der Region: Ernst-Helmut Zöllner mit Karl Stangier, Joachim Weger mit dem Betzdorfer Kunstmaler Friedrich Karl Schmidt, Bernhard Theis mit dem Wissener Fotografen Alfons Reinstädtler, Günter Heuzeroth mit dem Ärzteehepaar Dorsch in Hamm und Hans-Gerd Seelbach mit dem Sozialdemokraten Heinrich Wagner aus Almersbach. Eberhard Wickler macht eine "kulturhistorische Wanderung durch den Westerwald" und Helga Jung einen "Waldspaziergang durch die Geschichte". Schließlich weist Helmut Wagner auf "Neue Landschaftsschutzgebiete im Landkreis Altenkirchen" hin.
Umrahmt werden die abwechslungsreichen und sorgfältig recherchierten Beiträge von der Jahreschronik, die wie immer Konrad Schwan, Vorsitzender des Heimatvereins, verfasst hat, und vielen (Mundart-)Gedichten unter anderem von Walter Ochsenbrücher, Ursula Schäfer, Elfriede Thiel, Heinz Becker, Gisela Huhn, Friedel Schmidt, Walter Klein und Liesl Eschenbrücher.
Das Heimat-Jahrbuch 2008 schließt mit der Kommentierung von lesenswerten Büchern aus der Region.
xxx
Foto: Das Bild zeigt ein Backhaus in Hufe bei Wissen aus dem Kalendarium des Heimatjahrbuches.



Kommentare zu: Neues Heimatjahrbuch erschienen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wissener Gemüsehändlerin starb bei Unfall auf der A4

Bei einem Unfall auf der Autobahn 4 in der Nacht zu Freitag, 11. September, ist die über die Stadtgrenzen bekannte Gemüsehändlerin aus Wissen ums Leben gekommen. Sie war mit einem Gemüsetransporter unterwegs, als sie zwischen den Autobahnkreuzen Gremberg und Heumar mit einem Kleinwagen zusammen prallte.


Polizei Betzdorf: Unbekannte bewerfen Pferd mit Steinen

Von einem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, Verkehrsunfall mit Flucht, Körperverletzung und dem Brand eines Ferienhauses berichtet die Betzdorfer Polizei am Samstagmorgen. Das Ferienhaus in Daaden befindet sich im Vollbrand, die Löscharbeiten dauern am Samstagmorgen noch an.


Bauarbeiten für neues Marktzentrum in Hamm schreiten voran

Der Bereich ist kaum wiederzuerkennen, seit im Mai die Bauarbeiten am Hammer Marktzentrum begannen. Dort soll ein neues, modernes Einkaufszentrum entstehen, und die Arbeiten dafür sind in vollem Gange. Wir haben uns einmal auf der Baustelle umgeschaut.


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Literaturmatinee im Stöffel präsentiert Peter Probst und „Wie ich den Sex erfand“

Enspel. Die Matineen sind eine Kooperation des Kulturbüros des Verbandsgemeinde Westerburg mit dem Stöffel-Park.

Etwas ...

Ausstellung im Hausgarten: Ein Garten voller Kunst und Musik

Altenkirchen. Was die sechs Künstlerinnen und Künstler in ihrer Ausstellung „im Hausgarten“ am vergangenen Sonntag präsentierten, ...

Sandra Lüpkes liest im Kulturwerk von der „Schule am Meer“

Wissen. 2021 wird das diesjährige Motto des Kultursommers, NORDLICHTER, erneut aufgerufen, damit die Veranstalter die Möglichkeit ...

Sabbra Cadabra bringt Black Sabbath auf die Open-Air-Bühne

Enspel. Es kommt mehr als eine Tribute-Band nach Enspel: Sabbra Cadabra bietet authentisches Liveprogramm und vor allem eine ...

Stöffel-Gespräch am Tag des Geotops

Enspel. Aufschlussreiche Unterhaltung am Tag des Geotops
Der Paläontologe Dr. Michael Wuttke wird über ein allgemein interessantes ...

Buchtipp: „Feuervogel“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. Die erste Geschichte mit dem Titel „Feuervogel“ ist eine Liebesgeschichte mit Komplikationen. Aus einer ...

Weitere Artikel


Bürger kauften fleißig Obstbäume

Betzdorf. Nicht nur ausgeprägte Naturliebhaber fanden sich am Samstag auf dem Bauhofgelände in Betzdorf ein, um einen der ...

Weniger als 10000 Arbeitslose

Region. Auch im Oktober gibt es gute Nachrichten vom heimischen Arbeitsmarkt. Die Zahl der am Ende des Monats arbeitslos ...

Gunther Emmerlich in der Stadthalle

Betzdorf. Einen musikalischen Leckerbissen der besonderen Art präsentieren der Gemischte Chor Birnbach und der MGV "Germania" ...

"Zeugen des Sofas" in Betzdorf

Betzdorf Vanessa Henning wird mit ihrer Band "Die Zeugen des Sofas" bei der 4. Halloween-Party am 31.10.07 erneut in der ...

Kurzarbeitergeld sichert Arbeitsplätze

Region. Das im vergangenen Jahr neu eingeführte Saison-Kurzarbeitergeld sowie die möglichen ergänzenden Wintergeld-Leistungen ...

Eva Pankok kommt zur Vernissage

Wissen. Eva Pankok (82) wird am 2. Novvember persönlich die Ausstellung mit Werken ihres Vaters im Wissener Alten Zollhaus ...

Werbung