Werbung

Nachricht vom 11.09.2011    

Trotz Regen regierten Spiel und Spaß

Spiel, Spaß und jede Menge spannende Aktivitäten lockten am Sonntag auf das "5. Hammer Kinder- und Jugendspiele-Festival" rund um das Dietrich-Bonhoeffer Haus und die katholische Kirche in Hamm. Im Rahmen des Festes wurde Verbandsbürgermeister Rainer Buttstedt von den Hammer Pfadfindern ausgezeichnet.

Für seine Unterstützung in den vergangenen Jahren wurde Verbandsbürgermeister Rainer Buttstedt (links) von den Hammer Pfadfindern ausgezeichnet. Wolfgang Schumacher, Vorsitzender des Fördervereins, überreichte ihm eine Pfadfinderkluft des Stammes St. Joseph Hamm. Fotos: Thorben Burbach

Hamm. Unter dem Motto "einladen statt ausgrenzen – miteinander spielen lernen" veranstaltete der "Freundes- und Förderkreis der DPSG, Stamm St. Joseph Hamm und der kirchlichen Kinder und Jugendarbeit e. V." ihr 5. Kinder- und Jugendspiele-Festival rund um das Dietrich-Bonhoeffer Haus und die katholische Kirche in Hamm. Als Schirmherr gratulierte Landrat Michael Lieber der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), Stamm St. Joseph Hamm, die mit dem Spiele-Festival ihren 10. Geburtstag feierten. Das Jubiläum solle Ansporn sein, weiter im Sinne des Pfadfinderwesens zu wirken, betonte Lieber, der die gute Betreuung der Hämmscher Pfadfinder lobte. Als Geschenk hatte er für jedes Mitglied des Pfadfinderstammes einen Gutschein für einen Kinobesuch in Hachenburg mit nach Hamm gebracht.

Im Rahmen der Eröffnung des Kinder- und Jugendspiele-Festivals wurde Verbandsbürgermeister Rainer Buttstedt für seine Unterstützung des Pfadfinderstammes in den vergangenen Jahren ausgezeichnet. Wolfgang Schumacher, Vorsitzender des Fördervereins, überreichte ihm eine Kluft des Stammes St. Joseph, die Buttstedt mit viel Humor entgegennahm. "Reinwachsen will ich hier aber nicht", beäugte Buttstedt das weit geschnittene, beigefarbene Hemd mit einem Lächeln. In seinem Grußwort blickte Buttstedt auf die Anfänge des Pfadfinderstammes in Hamm zurück. Die Pfadfinder hätten es sehr schwer gehabt, Fuß zu fassen, so Buttstedt, wenn es nicht den Mann der ersten Stunde gegeben hätte: Pfarrer Josef Rottländer. Er hat die Pfadfinder von ihrer Gründung bis heute als Kurator begleitet, im September 2010 war er nach zehnjähriger Seelsorge im Raiffeisengeburtsort in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. "Rottländer hat den ökumenischen Gedanken mit hineingebracht", sagt Franz Rohringer vom Kirchenvorstand. Angefangen hat alles mit der Gründung der Siedlung St. Joseph, die beim Stamm St. Michael in Waldbröl zunächst die Tugenden eines Pfadfinders erlernte, bevor man dann als eigenständige Pfadfindergemeinschaft agieren durfte. "Es sind viele, die den Grundstock gelegt haben", so Buttstedt. Besonders erfreut zeigte sich der Verbandsbürgermeister darüber, dass sie nicht rein katholisch geblieben, sondern „eine ökumenische Pfadfindergemeinschaft“ geworden sei, in diesem Sinne könne man weiterarbeiten. "Macht weiter so!", meinte auch Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, der den Pfadfindern ebenso wie Pfarrer Bruno Nebel und Pfarrer Holger Banse zum ersten runden Geburtstag gratulierte.



Zahlreiche Spielstationen sorgten für viel Vergnügen unter den Besuchern, die sich von den schlechten Wetterbedingungen nicht beeindrucken ließen. So lockte am Mittag das Kindertheater "Wie Findus zu Petterson kam" ins Dietrich-Bonhoeffer-haus, während die Angebote der Büchereien und des Jugendzentrums den jungen Besuchern reichlich Abwechslung bescherten. Eine echte Attraktion war die Hebebühne der Firma Beyer, die aus einer Höhe von 45 Metern einen Blick über Hamm und die Kirchtürme ermöglichte. Informieren konnte man sich auch über die vielseitigen Aktivitäten der Pfadfinder. Derzeit sind 42 Pfadfinder im Stamm St. Joseph in Hamm aktiv, die sich in Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder untergliedern. Der Zuspruch sei besonders bei den Wölflingen steigend, freute sich Heinz Müller vom Vorstand des Förderkreises. Die Patenschaft über den Marienthaler Bach, Zeltlager wie in diesem Jahr im Brexbachtal, Gruppenstunden zu unterschiedlichen Themen oder Arbeiten rund um das Pfadfinderhaus zählen zu den Aktivitäten. Mit dazu gehört natürlich auch die Organisation des Spiele-Festes, das in zwei Jahren wieder für Spaß und Spannung sorgen soll. (Thorben Burbach)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Trotz Regen regierten Spiel und Spaß

1 Kommentar
Naß war es - aber in der Jurte des Stammes brannte ein Feuer, es war warm und trocken...
Ein Lob an die Organisatoren des Festes, sie hatten viele Attraktionen für Kinder und Jugendliche zusammen gestellt.
#1 von Eva, am 15.09.2011 um 11:24 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


Als die Postreiter in Birnbach Station machten

Region. Dunkle Wolken haben sich über dem Fachwerkhaus in der Kirchstraße 25 in Birnbach zusammengezogen, es regnet wie aus ...

Landrat Achim Schwickert führt jetzt Westerwald-Verein

Zunächst gab es zwei Vorschläge für die Besetzung des Postens: Vorgeschlagen wurden der Landrat des Westerwaldkreises und ...

Regen beeinträchtigte Betzdorfer Schützenfest

Betzdorf. Rein Wettertechnisch gesehen hätte der Betzdorfer Schützenverein die Königskrönung diesmal am besten um einen Tag ...

Kartoffelmarkt Steimel: „Natürlich Kultur …“

„Die Bahnhofskünstler“ sind dieses Jahr im Haus des Gastes und dem Garten der Bruchhäuser Stiftung vertreten. Am Samstag, ...

RSB-Jugendtag am kommenden Wochenende in Wissen

Wissen. Der Jugendtag des Rheinischen Schützenbundes findet am kommenden Wochenende 17./18. September in Wissen statt. Mehr ...

Swin-Golf-Turnier zugunsten des Jahrmarktes ein Erfolg

Oberhövels. Strahlender Sonnenschein begleitete das 1. Swin-Golf-Turnier auf dem wunderschönen Eichenhof in Oberhövels. Fast ...

Werbung