Werbung

Nachricht vom 13.09.2011    

Meisterliches Konzert zum 120. Geburtstag verzauberte das Publikum

Dem MGV "Zufriedenheit" Köttingerhöhe gelang mit dem Jubiläumskonzert im Kulturwerk ein besonderes Konzert, dass die ganze Bandbreite der Musik beinhaltete. Rund 600 Gäste genossen ein meisterliches Konzert, das unter der Gesamtleitung von Chordirektor FDB Clemens Bröcher für ein paar Stunden das Publikum verzauberte. Eingebettet in das Konzert war die Ehrung für langjährige Sänger des MGV.

Ins Konzertgeschehen gehörte die Ehrung langjähriger Sänger für 25, 40, 65 und 70 Jahre Singen im Chor, die der Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Karl Wolff (rechts) vornahm. Fotos: Helga Wienand

Wissen. Das war ein beeindruckendes Konzert, das der MGV "Zufriedenheit" Köttingerhöhe den rund 600 Gästen im Kulturwerk anlässlich des 120-jährigen Bestehens geboten hatte. Allein das Finale mit rund 140 Sängern der Bröcher-Chöre sorgte für unvergessliche Momente und viel Applaus. Fünf Spitzenchöre mit insgesamt 20 Meisterchortiteln waren angekündigt und sie zeigten ihre besondere Klasse.

Der Jubiläumschor eröffnete das Konzertgeschehen, eingebettet waren die Begrüßung des Vorsitzenden Josef Bleeser, der sich besonders über die Ehrengäste aus der Politik und dem öffentlichen Leben freute, die der Einladung gefolgt waren. Schirmherr Bürgermeister Michael Wagener nahm die Stimmung des vorgetragenes Liedes "Pater Noster" (Albert de Klerk) auf und bat um eine Schweigeminute für die Opfer des Terrors vom 11. September.
"Wir sind stolz auf den MGV "Zufriedenheit" und froh einen solchen Chor in der Stadt zu haben", sagte Wagener und sprach die Glückwünsche des Kreises und der Abgeordneten aus Bund und Land aus.
Der MGV "Harmonie" aus Wendershagen wird seit 40 Jahren von Clemens Bröcher geleitet. Der Chor präsentierte klassische Literatur und bewies seine Meisterchorqualität. Der MGV "Frohsinn" aus Werthenbach und der MGV 1918 Hofolpe folgten im Wechsel und boten reizvolle Lieder, die sowohl den besinnlichen als auch fröhlichen Teil enthielten.

Der MGV "Zufriedenheit" und die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen verbindet eine langjährige Freundschaft, die sich nicht nur in den Konzerten zeigt. So war es selbstverständlich, dass das Orchester zum 120-jährigen Jubiläum dabei war. Mit "The Olympic Dream" gespielt vom Orchester, ging es nach der Pause in den zweiten Teil des Konzertes. Vorsitzender Claus Behner hatte eine Überraschung mitgebracht: Der Ehrenvorsitzende des MGV, Hans-Georg Brück, erhielt die Goldene Ehrennadel Der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen.
Beim Köttinger Chor ist der Name "Zufriedenheit" Programm. Wie anders wäre es zu erklären, dass es Sänger gibt, die seit 70, 65, 40, und 25 Jahren im Chor singen. Eine Ehrung für eine 70-jährige Singetätigkeit im Chor war auch für den Präsidenten des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, Karl Wolff, und den Vorsitzenden der Chor AG Klaus Reineri ungewöhnlich. Bruno Buscher, 90 Jahre alt, erhielt diese seltene Auszeichnung. Seit 65 Jahren singt Paul Bleeser, seit 40 Jahren sind Karl-Heinz Ortheil und Johann Fiedler dem Chor treu. Bernhard Schwan ist seit 25 Jahren im MGV. In seiner Ansprache dankte Wolff dem Chor und wünschte sich vom Konzert neue Impulse für den Chorgesang.



Unter der Leitung von Chordirektor FDB Thomas Bröcher steht die Chorformation "VocalArt" Ottfingen. Die 20 Sänger sorgten für Begeisterung im Kulturwerk, das Publikum forderte deutlich und laut eine Zugabe. Mit einer modernen Fassung des 130. Psalms, eröffnete der Chor den klassichen Teil seiner Darbietungen und wechselte zu moderne Chorliteratur, die auch ganz überraschende Töne bot. Als der letzte Ton von "Tekkno" (Daniel Dickopf) verstummte, brandete frenetischer Beifall auf. Das mittlerweile international bekannte Chorensemble setzte einen Glanzpunkt ins Konzertgeschehen.
Die Grüße und Wünsche für den Jubiläumschor der beiden Kirchen hatte Pfarrer Marcus Tesch ausgesprochen. Musik und Singen sei eine Himmelsgabe, eine Gabe, die die Herzen der Menschen berühre. Den Sängern und Musikern gelang ein wunderschönes Konzert – und es wurde im Anschluss mit Musik gefeiert. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Meisterliches Konzert zum 120. Geburtstag verzauberte das Publikum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf: Unerlaubtes Verbrennen von Abfall

Das hätte offenbar böse ausgehen können. Auf einem Privatgrundstück wurden in Betzdorf unerlaubt Schrankteile verbrannt. Das Feuer befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem angrenzenden Waldstück.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Nachdem die Pandemie lange das Leben bestimmt hat, gibt es jetzt die Gelegenheit wieder zu feiern. Dies dachten sich auch Tobias Link und Patrick Schumacher. Beide, gemeinsam Inhaber der Eventagentur „MydearCaptain“, stammen aus Bruchertseifen und wollen dort gemeinsam mit Freunden den Besuchern eine unvergessliche Zeit schenken.


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Im Wissener Stadtteil Köttingerhöhe gibt es einen Straßenzug, der auf die Bezeichnung „Ende“ hört. Doch dies kann zu Missverständnissen führen, denn am Ende ist man dort bei weitem nicht. Ganz im Gegenteil – wie nun offensichtlich wurde.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Stadtteil Köttingerhöhe feiert Fest „der alternativen Art“

Wissen-Köttingerhöhe. Parallel zum Open Air des Wissener Schützenvereins organisierte man am Straßenzug „Ende“ eine Festlichkeit ...

Jess Jochimsen präsentiert Kabarett, Songs und Dias

Altenkirchen. Der Titel von Jess Jochimsens aktuellem Kabarettprogramm ist älter als Corona, aber wer konnte ahnen, dass ...

Planung für den ersten Sommergarten in Bruchertseifen ist fertig

Bruchertseifen. Gemeinsam mit der Ortsgemeinde und den Oktoberfestfreunden organisierten Link und Schumacher den ersten Bruchertseifer ...

„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Betzdorf/Ahrweiler. Seit einer Woche steht Patrick Lück, der Frontmann der Band „Street Life“, im Schlamm. Der Sänger ist ...

"schreiben und nicht schreiben" - ein Schriftsteller und ein Bildhauer

Wissen. Schon In der Vergangenheit gab es interessante und fruchtbare Begegnungen: Hanns-Josef Ortheil veröffentlichte im ...

Zur Bekanntheitssteigerung: Das sind die Ideen eines großen „Raiffeisen-Fans

Flammersfeld. Christoph Lange aus Witten (Ruhr) ist vom Leben und Wirken des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ...

Weitere Artikel


Rüddel lobt die Jugendfreunde Oberwambach

Oberwambach. Der heimische Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel (CDU) ist ein Befürworter des Ehrenamtes. Gerade hier tun sich ...

Wissener SPD nahm Haushaltssituation unter die Lupe

Wissen. Der Vorstand der SPD in Wissen hat sich ein weiteres Mal intensiv mit der Haushaltssituation der Verbandsgemeinde ...

"Hamm-Kreativ": faszinierendes Schaufenster heimischer Künstler

Hamm. Bei der zum zweiten Mal im KulturHaus stattfindenden Matinee "Hamm Kreativ" geben künstlerische Vielfalt, Ideenreichtum ...

Jagdhunde trainieren im ehemaligen Fischweiher

Schöneberg. Wo früher Fische heranwuchsen, werden jetzt Hunde trainiert und geprüft. Rund 40 Helfer und Förderer versammelten ...

Kartoffelfest mit "Blitz und Donner" garniert

Bitzen. Trotz Blitz, Donner und Regen ließen sich zahlreiche Gäste beim Kartoffelfest des TuS Germania Bitzen die aus der ...

Heimattag in Kirchen mit zwei Gesichtern

Kirchen. Der Kirchener Heimatverein feierte in diesem Jahr einen Heimattag mit zwei Gesichtern: Während der Samstagabend ...

Werbung