Werbung

Pressemitteilung vom 21.06.2023    

AG Bildung des CDU-Kreisverbandes Altenkirchen besuchte BBS-Betzdorf-Kirchen

Mitglieder der Arbeitsgruppe (AG) Bildung im CDU-Kreisverband Altenkirchen waren zu Gast an der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen. Schulleiter Michael Schimmel gab einen informativen Einblick in den Schulalltag. Derzeit werden 1345 Schüler von 71 Lehrkräften in 102 Klassen unterrichtet.

Mitglieder der Arbeitsgruppe beim Besuch der BBS Betzdorf-Kirchen. (Foto: Tobias Gerhardus)

Betzdorf/Kirchen. In den sieben unterschiedlichen Schulformen können die Schüler von der klassischen Berufsreife, dem qualifizierten Sekundarabschluss I über die Fachhochschulreife bis zur Allgemeinen Hochschulreife alle Schulabschlüsse erreichen. Daneben werden etwa 40 Jugendliche, die weder Schulabschluss noch Ausbildungsverhältnis haben, jedes Jahr im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) auf ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis vorbereitet. Damit ist die BBS Betzdorf-Kirchen eine von zehn Pilotschulen im ganzen Land.

Als Chancengeber bezeichnete Schimmel die Höhere Berufsfachschule Informationstechnik. Dabei werden die Schüler in zwei Jahren Vollzeitunterricht zu staatlich geprüften Technischen Assistent für Informationstechnik ausgebildet. "Mit diesem Abschluss gelingt der Einstieg in die innovative Berufsausbildung im Kreis Altenkirchen oder in ein Studium der Informationstechnik", so Schimmel in seinen Ausführungen und betonte, dass "die IT-Ausbildung für den Kreis Altenkirchen an der BBS Betzdorf-Kirchen stattfindet."

Daher sei es auch so wichtig gewesen, dass der Landkreis Altenkirchen als Schulträger die Umsetzung des Digital Paktes an den Schulen so zügig und konsequent angegangen sei. "Ohne die erfolgte Digitalisierung der Schule wäre berufliche Bildung heute um ein Vielfaches schwerer." Ein nächstes Schwerpunktthema sei für die Schule Industrie 4.0. Auch hier werde man mit dem Schulträger gemeinsam Möglichkeiten der Finanzierung und Umsetzbarkeit prüfen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe Bildung sagten zu, auch diese Thematik mit in die politischen Gremien zu nehmen.



In der Berufsschule werden laut Pressemitteilung derzeit 957 Schüler in den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen qualifiziert. Dies geschehe in enger Zusammenarbeit mit 368 Ausbildungsbetrieben, in denen jeweils 38 Ausbildungsberufe der IHK und der HwK vertreten sind.

"Jedes Jahr", so Schulleiter Schimmel, "qualifiziert die BBS etwa 350 Facharbeiter für den Arbeitsmarkt des Kreises Altenkirchen". Eine mehr als 95-prozentige Erfolgsquote bei den Kammerabschlussprüfungen sprächen dabei für sich. Angesprochen auf den zunehmenden Fachkräftemangel machte er noch mal deutlich, dass man als BBS "den Anspruch habe, jedem Auszubildenden (gewerblich-technisch) des Kreises Altenkirchen einen Schulplatz anbieten zu können". Die massiv einbrechenden Zahlen in der Berufsschule erschwerten dies natürlich, zumal der Klassenbildungserlass deutlich weniger zu bildende Klassen vorsehe. "Im Umkehrschluss bedeutet das aber, dass zwei Drittel der Ausbildungsberufe und -plätze der Region, den Unternehmen und letztlich den Jugendlichen wohnortnah verloren gehen würden."

Daher müsse eine klare Forderung sein, dass es in den ländlichen Regionen andere Messzahlen braucht als in den Zentren, waren sich die Mitglieder der Arbeitsgruppe einig. "Das Bildungsangebot der Berufsbildenden Schulen in Betzdorf-Kirchen und Wissen ist enorm wichtig für den Landkreis Altenkirchen", so das Fazit. (PM)




Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Bereits im Januar wurde durch die Wahl klar, dass Hans Gerd Altgeld das Amt des Ortsbürgermeisters in Stürzelbach ...

FWG-Kreisverband Altenkirchen stellt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2024 auf

Elkenroth. Ganz bewusst hatte sich der Vorstand um ein hohes Maß an Ausgewogenheit bemüht, damit zum Beispiel möglichst viele ...

CDU-Gemeindeverband Heller-Daadetal nominiert Kandidaten für Verbandsgemeinderatswahl

Daaden. Die breite Palette der nominierten Kandidaten spiegelt das vielfältige Engagement und die unterschiedlichen Erfahrungen ...

127 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Region. Gefördert werden unter anderem Gründungen und Investitionen von Unternehmen. Der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Nach der Mandatsniederlegung des bisherigen Ortsbürgermeisters Christopher Schär fanden in Stürzelbach Neuwahlen ...

Cannabis-Legalisierung der Ampelkoalition: "Das führt in die Katastrophe", sagt Erwin Rüddel

Region. In einer jüngsten Stellungnahme warnte Erwin Rüddel vor den möglichen Folgen der Entscheidung der Ampelkoalition, ...

Weitere Artikel


Circus Roncalli Sattelauflieger erhält spektakuläres neues Design in Wissen

Wissen. Im Industriegebiet Siegenhardt stand das beeindruckende Gefährt des Circus Roncalli aus Köln vor der Montagehalle ...

Vortrag über Lösungsansätze Energiekrise im Kulturhaus Hamm

Hamm. "Die große Energiekrise und wie wir sie bewältigen können"- unter diesem Titel veröffentlichte Vahrenholt eine kritische ...

Kammerorchester Westerwald-Sieg und Chor geben Konzert in Altenkirchener Kirche

Altenkirchen/Windeck-Herchen. Unter dem leitenden Dreigespann mit Andrés Hancke (Kammerorchester), Hyejoung Choi und Holger ...

Neuer Altenkirchener Kulturspielort: „Zur guten Quelle“ mitten in der City

Altenkirchen. Menschen sitzen entspannt und plaudernd auf der von einem heimischen Kunstschmied stilvoll gestalteten Außenterrasse ...

Entwicklung der Borkenkäfer beschäftigt Forstämter und Nationalpark weiterhin sehr

Region. Im Bereich des Borkenkäfermonitorings stellen die Forstfachleute zunehmend steigende Fangzahlen fest. Damit steigt ...

"Stand jetzt": Christian Ehring kommt in den KulturSalon Altenkirchen

Altenkirchen. Sein neues Solo heißt: "Stand jetzt". In der Polykrise eine allgegenwärtige Floskel. Stand jetzt weiß man nichts ...

Werbung