Werbung

Nachricht vom 16.09.2011    

Technischer Defekt: Bus mit Schülern aus Bayern brannte auf der A3

Alle 45 Jugendlichen und Betreuer und Fahrer entkamen den Flamen – Kilometerlange Staus auf der Autobahn

Heute morgen (16.9.) ist auf der A3 bei Windhagen ein mit Jugendlichen aus Bayern besetzter Reisebus in Brand geraten und ausgebrannt, nachdem die Jugendlichen aus dem Bus evakuiert werden konnten.

Zum Glück kamen alle Insassen unverletzt aus dem Bus heraus, bevor er vollständig ausbrannte. Fotos: Polizei

Gegen 8.48 Uhr fuhr der Bus aus Richtung Köln kommend in Richtung Frankfurt, als der Fahrer im Bereich der Steigung Logebachtal einen Leistungsverlust am Fahrzeug feststellte.

Er konnte erkennen, dass aus dem Motorraum dunkler Qualm drang. Der Mann fuhr mit seinem Fahrzeug im Bereich der Gemarkung Windhagen- Birken auf den Seitenstreifen und hielt an. Hier schlugen bereits Flammen aus dem Heckbereich des Busses aus dem Motor. Sofort forderte er seine Fahrgäste auf den Bus schleunigst zu verlassen.

Alle 45 Jugendlichen im Alter von 14- 16 Jahren, sowie die Betreuer und der Busfahrer konnten den Bus unbeschadet verlassen. Ein Großteil der Personen war noch in der Lage ihr Reisegepäck mitzunehmen. Innerhalb weniger Minuten stand der Bus lichterloh in Flammen.

Die alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt/Wied und Asbach brachten das Feuer unter Kontrolle. Rettungskräfte des DRK kümmerten sich um die Personen vor Ort. Nicht nur der Bus, sondern auch ein Teil der Gepäckstücke und persönliche Gegenstände wie Handys, Digitalkameras, MP 3- Player und anderes der Jugendlichen verbrannten im Bus.

Die Schülergruppe war anlässlich ihrer Klassenfahrt auf dem Rückweg von England nach Schwanfeld in Bayern. Mittels Polizeibussen und Fahrzeugen der Rettungskräfte und Autobahnmeisterei wurden alle Personen nach und nach auf den nächsten Rastplatz Fernthal gebracht.

Die Autobahn war in südliche Richtung für 45 Minuten voll gesperrt, anschließend wurde der Verkehr einspurig freigegeben. Es bildete sich ein kilometerweiter Rückstau, bis weit nach Nordrhein-Westfalen hinein. Der Verkehr musste von der Autobahn abgeleitet werden.

Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf circa 150.000 Euro geschätzt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wird als Ursache für den Brand ein technischer Defekt angenommen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Technischer Defekt: Bus mit Schülern aus Bayern brannte auf der A3

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.


560.000 Euro Fördermittel für die Wissener Stadtentwicklung

Aus dem Bund-Länder-Programm „Aktive Stadtzentren“ wurde der Stadt Wissen eine Zuwendung in Höhe von 560.000 Euro bewilligt. Die Nachricht erhielt jetzt der Landtagsabgeordnete Heijo Höfer auf Nachfrage von Innenminister Roger Lewentz.




Aktuelle Artikel aus Region


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Unbekannte brechen ins Kirchener Bowling-Center ein

Kirchen. Nachdem die Täter sich durch das ach Aufhebeln von zwei Türen Zugang zum Bowling-Center verschafft hatten, hebelten ...

Weitere Artikel


Praxistag beim dm-Markt Wissen

Wissen. Für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen der Marion Dönhoff Realschule plus in Wissen gab es einen Praxistag ...

1. Westerwälder Firmenlauf legte Superstart hin

Betzdorf. Der. 1. Westerwälder Firmenlauf in Betzdorf feierte eine gelungene Premiere. Mit rund 750 Teilnehmern in 79 Teams ...

Schließung des Katasteramtes: Mainz stand in Wissen im Wort

Wissen. Empört reagiert die CDU in Wissen auf die Ankündigung der Landesregierung, das Wissener Katasteramt auf Raten zu ...

Horhausener Pflanzentauschbörse im neuen Gewand

Horhausen. Der Herbst hat Einzug gehalten und die Gartenarbeiten sind geprägt vom Zurückschneiden, Staudenteilen und Pflanzenabdecken. ...

Langjährige Kursleiter der Kreisvolkshochschule geehrt

Altenkirchen. Für ihr großes und langjähriges Engagement bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen wurden kürzlich im Rahmen ...

Info-Abend der Unternehmerinitiative "Marktplatz Region Horhausen"

Horhausen. Es gibt nicht mehr viele, aber es gibt sie noch: Vergütungsbestandteile für Mitarbeiter, die sozialabgaben- und/oder ...

Werbung