Werbung

Nachricht vom 04.07.2023    

Öffentlicher Nahverkehr gewinnt an Zuspruch: Westerwaldbus sorgt für Mobilität

Von Klaus Köhnen

Die Westerwaldbus des Kreises Altenkirchen GmbH (Webu) wurde im November 2017 gegründet und wächst seither ständig. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige "Tochter" der Westerwald Bahn und bedient seit 2018 den Personennahverkehr mit Omnibussen in den Verbandsgemeinden Betzdorf-Gebhardshain, Kirchen, Daaden-Herdorf und vereinzelt darüber hinaus.

Oliver Schrei, Tobias Gerhardus, Christoph Krämer und Michael Katzwinkel (v.li.) stellten die Kampagne vor (Bild: kkö)

Steinebach. Die Verantwortlichen hatten am Montag, 3. Juli, zu einem Pressegespräch eingeladen. Neben dem Geschäftsführer, Oliver Schrei, war auch der zuständige Beigeordnete des Kreises, Tobias Gerhardus, nach Steinebach gekommen. Schrei stellte das Unternehmen kurz vor. Die Westerwaldbus (WeBu) GmbH betreibt derzeit drei sogenannte Linienbündel, wobei die Fahrzeuge rund 3,5 Millionen Kilometer zurücklegen. Insgesamt hat die Webu rund 90 Fahrerinnen und Fahrer mit 66 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Fahrgastzahlen stiegen bis 2019 kontinuierlich an, so Schrei. Durch die Pandemie sanken die Zahlen, wie in allen Bereichen auch, um dann ab 2022 wieder zu steigen. Im Jahr 2022 erreichten wir mehr Fahrgäste als im Jahr 2019, so Schrei. Dies sei sicher auch dem sogenannten 9-Euro-Ticket geschuldet gewesen, aber die Zahlen blieben auch danach stabil, so Schrei weiter. Die Fahrgastzählung ergaben für das Jahr 2022 rund 12.000 Fahrgäste. Eine Besonderheit sind die Nachtbusse der Webu. Diese bieten, durch die Anbindung an den Bahnverkehr, auch im sogenannten ländlichen Raum zu später Stunde Verbindungen in das Umland.

Laut Schrei möchte sich das Unternehmen auf den guten Zahlen nicht ausruhen, sondern weiter wachsen. Schrei erläuterte auch, dass oft die Frage gestellt würde, warum keine kleinen Busse eingesetzt würden. "Wir müssen den Schülerverkehr sicherstellen, dies bedingt, dass die Kapazität vorhanden sein muss. Wenn wir kleinere Busse einsetzen wollten, müssten diese zusätzlich beschafft werden, was enorme Kosten verursachen würde", so der Geschäftsführer.



Das sogenannte Deutschland-Ticket wurde im Bereich der Webu gut angenommen. Die Zahlen sind aber, wie auch die Fahrgastzahlen insgesamt, ausbaufähig, so die Verantwortlichen. Das Ticket wird im Web-Shop und per App angeboten. "Wir wollen damit die Kunden binden und die Gelder in der Region vereinnahmen", so Schrei. Das Abo für das Deutschland-Ticket würde, sagte Schrei weiter, im gesamten Verbund Rhein-Mosel (VRM) gut angenommen. Tobias Gerhardus macht allerdings darauf aufmerksam, dass ein Familienticket folgen müsse. Schüler haben im Rahmen der Umstellung bereits das D-Ticket, wenn sie nicht zu nah an ihrer Schule wohnen. Hier müsse noch nachgebessert werden, so Gerhardus. Im Mai wurden 589 D-Tickets und im Juni 630 D-Tickets über die verschiedenen Vertriebswege bestellt. Die Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Zahlen steigen werden.

Die Westerwaldbus GmbH wird in den nächsten Wochen mit einer Werbekampagne auf die einzelnen Angebote hinweisen. Laut Gerhardus ist ein gutes Angebot ein Schritt zu einer Veränderung von Mobilität. "Eines muss aber jedem klar sein, das Auto, unabhängig von der Antriebsart, wird im ländlichen Raum immer das Verkehrsmittel Nummer eins bleiben. Eine Struktur des ÖPNV mit Anbindung jeder Ansiedlung ist nicht darstellbar", so Gerhardus zum Abschluss. (kkö)


Mehr dazu:   Auto & Verkehr  
Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großes Schützenfest in Wissen: Die Stadt und die Region sind drei Tage im Feiermodus

Wissen. Der Samstag (13. Juli) begann, bei bestem Wetter, mit dem Standkonzert auf dem Platz vor dem alten Postamt. Um 19.15 ...

Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Leinen los - sail away: Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule plus feiern Abschluss

Betzdorf. Die Schulleiterin Cornelia Theis ließ die vergangenen Schuljahre Revue passieren und teilte motivierende Worte ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

Ungewöhnliche Tierrettung in Helmenzen: Kleines Kätzchen aus Abflussrohr befreit

Helmenzen. Am besagten Samstag berichtete ein wachsamer Anwohner der Polizeiinspektion Altenkirchen von Katzenlauten, die ...

Fahrer ohne Führerschein flüchtet nach Verkehrsunfall bei Wallmenroth

Wallmenroth. Nach Informationen der Rettungsleitstelle ereignete sich der Vorfall im Morgengrauen. Sie alarmierte daraufhin ...

Weitere Artikel


Theater, Triathlon und Open Air in der zweiten Hälfte der Raiffeisenwoche

Hamm. Es ist nie geschehen, aber was, wenn die größten Söhne unseres Landkreises sich tatsächlich begegnet wären? Das Stück ...

Altenkirchen: Versuchter Einbruchsdiebstahl in August-Sander-Schule

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen gingen die bislang unbekannten Täter ein Fenster an, gelangten aber nicht in ...

Schürdt: Diebstahl von E-Bike - Hinweise gesucht

Schürdt. An dem Fahrrad sind orange- und pinkfarbene Applikationen angebracht. Der Täter konnte anhand von Aufzeichnungen ...

Sportausschuss des Kreises nimmt Daadener Hallenbad unter die Lupe

Daaden. Auf den ersten Blick sind kaum größere Mängel zu erkennen. Fein und säuberlich kommt das Hallenbad in Daaden daher, ...

Ortsverband der Grünen besucht Hobbygärtner in Burglahr

Burglahr. Der Ortsverband der Grünen Altenkirchen-Flammersfeld lädt alle Interessierten in den Gemeinschaftsgarten in Burglahr ...

Kulturwerk Wissen: "Kölscher Owend" mit der Band HÄNNES

Wissen. Am 7. Juli dreht sich im Kulturwerk Wissen alles um die Musik aus der Domstadt Köln. Die Kölsch-Band HÄNNES präsentiert ...

Werbung