Werbung

Region |


Nachricht vom 01.11.2007    

Ein Sieg zum Saisonabschluss

Ein Saisonabschluss, wie er besser nicht sein könnte: Mit einem Divisionssieg beim zweiten Finallauf der ADAC Rallye Masters gab es einen würdigen Ausklang für Mysliwietz/Schumacher und Team. Auch für die nächste Saison hat man sich schon jetzt einiges vorgenommen.

Region. Für Lars Mysliwietz und Co Oliver Schumacher stand nach dem Gewinn der Deutschen Rallye Vizemeisterschaft in der Vorwoche nun noch als Saisonabschluss der zweite Finallauf im ADAC Rallye Masters auf dem Programm. Mit der Gewissheit bereits die selbst gesteckten Saisonziele übertroffen zu haben, sollte der Auftritt bei der 3-Städte-Rallye in Bayern noch einmal ein würdiger Abschluss für das gesamte Team werden. Schnelle und anspruchsvolle Wertungsprüfungen im bayerischen Bäderdreieck waren das optimale Geläuf für den Honda Civic Type R. Und so erkämpften sich Mysliwietz/Schumacher mit 9 von 10 Bestzeiten erneut einen deutlichen Divisionssieg und in der Jahresend-Wertung des ADAC Rallye Masters den vierten Gesamtrang als bestplatziertes Fahrzeug mit Frontantrieb.
"Das war eine wirklich prima Saison", resümiert Lars Mysliwietz, "der DRM Vizetitel, vierter im Masters Gesamt und bei 18 Starts 13 Divisionssiege sind schon ein deutliches Indiz dafür, dass wir immer mit einem optimal vorbereiteten Auto unterwegs waren. Ob Andreas Scuzzarella oder Oliver Schumacher, beide haben viel Zeit in die Vorbereitung des Honda gesteckt. Jörn Strahlenbach und Horst Schumacher sorgten bei den Veranstaltungen immer für den optimalen Service. Unterstützt wurden sie hierbei oftmals durch Patrick Schuster und Andreas Isenhardt. Und damit die Jungs auch genug Kraft zum Arbeiten hatten, kümmerten sich Margit Schumacher und Angela Marrazza um die Verpflegung. Ihnen allen gebührt mein Dank".
Bekanntlich ist nach der Saison vor der Saison und so arbeiten Lars Mysliwietz und Oliver Schumacher bereits an einem Programm für 2008. Oliver Schumacher: "Mit dem Rückenwind der abgelaufenen Erfolge versuchen wir nun etwas Neues auf die Beine zu stellen und ein bisher in Deutschland noch nicht am Start gewesenes Auto pünktlich zum Auftakt bei der Rallye Oberland im März zu präsentieren."



Kommentare zu: Ein Sieg zum Saisonabschluss

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Landrat Dr. Peter Enders reagiert auf die Überlastungsanzeige der Bertha-von-Suttner-Realschule Plus in Betzdorf, die zuletzt für Schlagzeilen sorgte und auf die Probleme der Schule aufmerksam machte. In einer Pressemitteilung betont er, dass nun die Kreispolitik über die Erweiterung der Schulsozialarbeit sprechen soll.




Aktuelle Artikel aus Region


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Weitere Artikel


Spannendes Mannschaftsschießen

Altenkirchen. 20 Mannschaften mit 40 Schützen kämpften während der Schießsportwoche der Altenkirchener Schützengesellschaft, ...

"Musik ist Trumpf" beim VdK

Altenkirchen. Musik ist Trumpf - das traf auf die Feier des VdK Ortsverbandes Altenkirchen in der Altenkirchener Stadthalle ...

Spende für den Kindergarten

Burglahr. Freudig überrascht war Burglahrs Ortsbürgermeister Wilfried Wilsberg (rechts), als ihm Heinz Reifenhäuser (links) ...

Senioren eine große Freude gemacht

Mudersbach. Zu einem Seniorennachmittag hatte die Ortsgemeinde Mudersbach ihre
älteren Bürger in die Turnhalle des Turnvereins ...

Konzept für "kreative Stadt"

Betzdorf. Wo soll es in Zukunft hingehen mit der Stadt? Was ist die leitende grüne Idee vor Ort? Was macht den Unterschied ...

Wehner begrüßt neues Schulkonzept

Kreis Altenkirchen. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner (Wissen) begrüßt ausdrücklich das von Bildungsministerin Doris ...

Werbung