Werbung

Nachricht vom 22.09.2011    

Wiedereinstieg in den Beruf: Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Im Rahmen des Projektes "Plan W – Wiedereinstieg in den Beruf" informiert die Kreisvolkshochschule Altenkirchen am 1. Oktober 2011 über die Bildungsprämie und weitere Förderinstrumente, die den Weg zurück in den Beruf erleichtern sollen.

Altenkirchen. Wer die Berufstätigkeit längere Zeit für die Familie unterbricht, verpasst am Arbeitsplatz häufig wichtige Entwicklungen. Ist der Zeitpunkt dann da, in den Beruf zurückzukehren, muss oft die eine oder andere Hürde überwunden werden. Weiterbildung für die Berufsrückkehr ist deshalb auch ein zentrales Thema des Projekts "Plan W – Wiedereinstieg hat Zukunft", das von der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz, der Bundesagentur für Arbeit und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen ins Leben gerufen wurde und vor Ort von Kommune und Arbeitsagenturen umgesetzt wird.

"Weiterbildung: Bildungsprämie & Co" heißt es am Samstag, 1. Oktober, in den Räumen der Kreisvolkshochschule Altenkirchen. Im Mittelpunkt stehen QualiScheck und Bildungsprämie sowie zwei Förderinstrumente, die den Weg zurück in den Beruf erleichtern und Weiterbildung bezahlbar machen. Vorgestellt werden die Fördermöglichkeiten und Voraussetzungen, wann die Förderung in Anspruch genommen werden kann. Auch für individuelle Fragen bleibt genügend Zeit. Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Einen unterhaltsamen Blick auf die Tücken des beruflichen Wiedereinstiegs und amüsanten Erfahrungsbericht bietet währenddessen die Lesung mit Sonja Liebsch, die in Hamm aus ihrem Roman "Muttertier @n Rabenmutter" vorträgt. Die Veranstaltung findet am 29. September um 19 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Parkstraße 3, in Kooperation mit der evangelischen öffentlichen Bücherei Hamm statt. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Weitere Informationen gibt es bei der Kreisverwaltung Altenkirchen bei Margit Strunk unter Telefon 02681-812016 oder bei Julia Bieler unter Telefon 02681-812026.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sommerkonzert demonstrierte die musikalische Vielfalt der IGS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Dazu hatten die Musiklehrer Tanja Röhrig, André Becker und Andreas Klein die passenden Musikstücke ausgewählt. ...

Südwestfälisches Schmiedetreffen im Technikmuseum Freudenberg: Ein Fest für alle Sinne

Freudenberg. Hobby- und Berufsschmiede aus der Region kommen zusammen, um ihre Leidenschaft und ihr Können mit den Besuchern ...

Martin Diedenhofen ruft zu Teilnahme an Digitalwettbewerb auf

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofen ruft Verantwortliche aus der Region zur Teilnahme auf: "Egal ob mit einem ...

EM-Tippspiel der Kuriere: Halbfinalisten richtig vorhersagen und Gutscheine abstauben

Region. König Fußball wird wieder einmal seine ganze Macht demonstrieren und die Fans quer durch Europa in Ekstase versetzen ...

Eselkurse Online mit dem Haus Felsenkeller

Altenkirchen. Das erfährt man, wenn man sich das Kurskonzept etwas genauer anschaut. Im einführenden Kurs geht es um "Esel ...

"Abenteuer Heimat" im Wildenburger Land

Kreis Altenkirchen/Friesenhagen. Der Westerwald-Sieg-Tourismus und die Kreisvolkshochschule Altenkirchen laden zusammen mit ...

Weitere Artikel


Intervention und Prävention standen bei PSAG-Fachtagung im Vordergrund

Altenkirchen. Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Altenkirchen (PSAG) führte in der Stadthalle Altenkirchen ...

DRK-Kleidersammlung im Kreis am Samstag (24. 9.)

Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, den 24. September, ab 8.30 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen ...

Norbert Brück: Seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post

Wissen. „Er ist ein Dinosaurier bei der Post, 40 Jahre Dienstzeit beim gleichen Unternehmen und immer am gleichen Standort“, ...

Neue Internet-Plattform erschließt Westerwälder Kulturschätze

Weyerbusch. Der Kulturtourismus hat im Westerwald ein erhebliches Potential, das in seiner Nutzung erst am Anfang steht. ...

Polizei Betzdorf weitet das Präventionsangebot aus

Betzdorf. Seit einigen Jahren sind die Beamten des Präventionsteams der Polizeiinspektion Betzdorf bereits mit ihrer Thematik ...

Das Betzdorfer "Rainchen" von Müll und Laub befreit

Betzdorf. Traditionell im Betzdorfer „Rainchen“ trafen sich jetzt Vertreter der Betzdorfer SPD-Verbandsgemeindefraktion, ...

Werbung