Werbung

Pressemitteilung vom 16.07.2023    

CDU will sich für die Waldinteressenten Niederingelbach einsetzen

Der Wald im Landkreis Altenkirchen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Um sich ein genaues Bild zu machen, trafen sich Abgeordnete und Mitarbeiter des "Zukunftsfeld Klimaschutz und Landwirtschaft" der CDU-Landtagsfraktion mit den Waldinteressenten Niederingelbach.

Besuch eines Waldstückes mit Aufforstungsarbeiten. (Foto: Maja Bender)

Ingelbach. Gezeichnet durch Klimawandel und Borkenkäferbefall verliert der nördliche Westerwald immer mehr von seinem typischen Gesicht. Das "Zukunftsfeld Klimaschutz und Landwirtschaft" der CDU-Landtagsfraktion besuchte die Waldinteressenten Niederingelbach, um sich ein Bild über die Waldschäden im Landkreis Altenkirchen, sowie der Maßnahmen der Waldinteressenten zu verschaffen. Die Finanzierung der Interessengruppe, die mit guten Absichten agiert, die letztlich allen zugutekommen soll, stößt allerdings aufgrund der Bürokratie auf herbe Probleme.

"Vor etwa einem halben Jahr habe ich mich zum ersten Mal mit dem Vorsteher der Waldinteressenten Niederingelbach, Manfred Quast, ausgetauscht und über die aktuelle Lage informiert, die Herausforderungen an die Waldinteressenten sind vielfältig und waren Anlass genug, mehrere Kleine Anfragen an die Landesregierung zu stellen", sagte der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Reuber, auf dessen Einladung die Besuchergruppe den Westerwald besuchte.

Unter der Leitung von Gerd Schreiner, der auch Vorsitzender des Klimaausschusses im Landtag Rheinland-Pfalz ist, und dem forstpolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Ludwig, besichtigen die Teilnehmer ein Waldstück in Ingelbach, wo es in einem umzäunten Bereich Aufforstungsarbeiten durch die Waldinteressenten zu sehen gab. "Wir sind beeindruckt von dem Engagement, welches hier an den Tag gelegt wird", konstatierte Michael Ludwig, "Die Leute sind mit Herzblut dabei."



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

"Die Anpassung an die klimatischen Bedingungen sind herausfordernd, und welcher Weg hier der Richtige ist, muss mühsam ermittelt werden", erklärte Manfred Quast von den Waldinteressenten. Deshalb stelle man sich beim Wiederaufforsten sehr breit auf.
Dabei sei es nicht sonderlich hilfreich, dass Fördermittel nur durch einen immensen bürokratischen Aufwand beantragt werden könnten. Unter anderem würde die Anerkennung der Rechtsfähigkeit der Waldinteressenten infrage gestellt.

"Wir werden uns in Mainz an den zuständigen Stellen für die Probleme der Waldinteressenten einsetzen, denn es kann nicht sein, dass ausgerechnet hier im Landkreis Altenkirchen, wo die Schäden mit am größten sind, die Gelder nicht ankommen", versprach Gerd Schreiner.

Zu den wald- und forstwirtschaftlichen Themen gehört natürlich auch die Jagd, die ebenfalls angesprochen wurde. Hier waren sich alle einig, dass das neue Landesjagdgesetz in einigen Punkten in die richtige Richtung gehe, allerdings gäbe es auch noch Anpassungsbedarf.

"Ich bleibe im engen Austausch mit den Waldinteressenten Niederingelbach und werde mich weiterhin für Ihre Interessen starkmachen", äußerte sich Matthias Reuber abschließend. (PM)


Mehr dazu:   CDU  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Politisch motivierte Straftaten im Kreis Altenkirchen um fast 70 Prozent gestiegen

Kreis Altenkirchen. Aus dieser geht hervor, dass politisch motivierte Straftaten in Kreis Altenkirchen im Vergleich zum Vorjahr ...

Landtagsabgeordneter Matthias Reuber fordert: mehr Gewicht auf musische Fächer legen

Wissen. "Aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung des Jahres 2020 geht darüber hinaus hervor, dass in Rheinland-Pfalz nur ...

SPD Ortsverein Daadener Land und SPD Herdorf stellen Liste für Verbandsgemeindewahl auf

Daaden(Herdorf. Der Einladung hierzu erfolgte durch die SPD Ortsvereinsvorsitzenden Thorsten Bienemann (Daadener Land) und ...

Weeser: Bezahlkarte für Asylbewerber reduziert Anreize für irreguläre Migration

Region. Die Initiative zur Umstellung auf Bezahlkarten kam von den Freien Demokraten im Deutschen Bundestag. Zuvor hatte ...

Überleben im Meinungskampf: Junge Union Altenkirchen diskutiert mit Jan Fleischhauer

Betzdorf. Die Diskussion war geprägt von lebhaften Debatten über die Kunst, im Meinungskampf zu bestehen. Neben diesem Hauptthema ...

SPD nominiert Andreas Hundhausen als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Kirchen

Kirchen. Kreuzer selbst kandidiert auf Platz 1 und ist damit die Spitzenkandidatin der SPD ist. Weiter führt sie aus: "Mit ...

Weitere Artikel


Sportanlage in der Lahrer Herrlichkeit wurde offiziell an den VFL Oberlahr übergeben

Bürdenbach/Bruch. Neben der Einweihung des sanierten Stadions konnte der VFL Oberlahr/Flammersfeld sein 50-jähriges Bestehen ...

Ampel verdoppelt Förderung für altersgerechte Umbauten im eigenen Zuhause

Neuwied/Altenkirchen. Wohnen mit körperlichen Einschränkungen – das kann zu einer
großen Herausforderung werden. Denn meist ...

20-Jähriger zum dritten Mal ohne Führerschein erwischt

Bonefeld. Am 13. Juli um 13.05 Uhr wurde zum wiederholten Male ein 20-jähriger Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. ...

Westerwaldbus schult Kinder: Busschule macht Station in der Kita "Die Kinderbrücke Kausen"

Steinebach. Mit Unterstützung von Frank Stich vom Polizeibezirksdienst Gebhardshain erklärte Ilona Kleber von der Westerwaldbus ...

Für den Ernstfall vorbereitet: Mobile Warnanlagen übergeben

Kreis Altenkirchen. Auf diesen Aspekt hatten im vergangenen Jahr Ralf Schwarzbach, Brand- und Katastrophenschutzinspekteur ...

Blitz, Hagel und Starkregen - wann zahlt welche Versicherung?

Region. Ausgerechnet in den warmen Sommermonaten machen uns Gewitter und schwere Unwetter besonders oft zu schaffen. Am häufigsten ...

Werbung