Werbung

Nachricht vom 22.09.2011    

Norbert Brück: Seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post

Am 1. September 1971 trat Norbert Franz Brück mit 14 Jahren seinen Dienst bei der Deutschen Bundespost (so hieß es damals) als Postjungbote in Wissen an. Nun wurde er für 40 Dienstjahre geehrt, und der "Post-Dinosaurier" feierte mit den Kollegen vor Ort das heute seltene Jubiläum.

Norbert Franz Brück ist seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post, Urkunde und ein Geschenk überreichte in Wissen die stellv. Leiterin des Zustellstützpunktes, Ute Hammer. Fotos: Helga Wienand

Wissen. „Er ist ein Dinosaurier bei der Post, 40 Jahre Dienstzeit beim gleichen Unternehmen und immer am gleichen Standort“, sagte die stellvertretende Leiterin des Zustellstützpunktes, Ute Hammer, die von Betzdorf nach Wissen kam, um Norbert Franz Brück zu ehren.
40 Jahre sind Anlass mal innenzuhalten und auf die vergangene Zeit zu schauen. Das Bewerbungsfoto aus dem Jahr 1971 sorgte für schmunzeln, Hammer hatte es als Kopie mitgebracht. Am 1. September 1971 fing der Postjungbote den Dienst in Wissen an. Im Zustelldienst der Post, die damals ja noch ein Gesamtunternehmen war. Es gab den Brief- und Paketzustelldienst, ja sogar noch Eilzustellungen. Brück lernte jeden Winkel des Bezirks kennen, er wurde dann Beamter im einfachen Dienst und trug den Titel Postschaffner. Es folgten im Laufe der Jahre die Beförderungen. Aber Brück erlebte auch den Umbau der einst stolzen Deutschen Post in ein Privatunternehmen und den Niedergang der Serviceleistungen, die damit verbunden waren und sind.
Darüber hinaus engagierte sich Brück im Katastrophenschutzdienst der Post, so etwas gab es einmal. Ehrenamtlich war Norbert Franz Brück seit vielen Jahren im Stadtrat Wissen tätig.
Zur Ehrung am frühen Morgen hatten sich die Kolleginnen und Kollegen versammelt, Teamleiter Uwe Wagner gratulierte im Namen der Wissener Belegschaft mit einem Geschenk. Die Dankesurkunde und ebenfalls ein "Feierabendgeschenk" überreichte Ute Hammer. Die zentrale Feier der Deutschen Post AG war in Marburg für viele Jubilare aus dem gesamten Niederlassungsbereich Gießen Anfang September ausgerichtet worden.
In Wissen, seinem Dienstort, wo Brück ohne Unterbrechung 40 Jahre die Post zustellte, feierte Brück mit den Kollegen. Erinnerungen an viele Geschehnisse in den 40 Jahren tauchten auf. Die Kilometerzahl, die Brück beim Zustelldienst in 40 Jahren meist zu Fuß zurücklegte, dürfte eine astronomisch hohe Zahl erreichen. (hw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Norbert Brück: Seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


CDU-Mitglieder im Kreis favorisieren Merz

Wenn es nach dem Willen der Mehrheit der CDU-Mitglieder im Kreis Altenkirchen geht, wird die Wahl zum Bundesvorsitzenden der CDU eindeutig ausfallen. Es handele sich dabei aber um keine repräsentative Befragung, so die Kreis-CDU.


Artikel vom 15.01.2021

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Bahnhof Betzdorf aufgefrischt

Über die Förderung aus einem Bundes-Konjunkturprogramm konnten diverse Arbeiten am Bahnhof Betzdorf umgesetzt werden. Der CDU-Bundestagsabgeordnete informierte sich nun vor Ort. In welche Maßnahmen wurden die 165.000 Euro Fördergelder investiert?




Aktuelle Artikel aus Region


Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bisher wurden damit im gesamten Kreis seit Pandemie-Beginn 1963 Menschen positiv auf eine Infektion ...

Rund 5 Millionen Euro für wasserwirtschaftliche Maßnahmen im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Gefördert wurde unter anderem der Rückbau der Wehranlage „Schneiderstraße“ in Herdorf mit dem Ziel, die ...

400 Masken für die Lebenshilfe von ehrenamtlichen Näherinnen

Mittelhof-Steckenstein. Die Masken stammen noch aus dem Bestand an Mund-Nasen-Masken, den die Kreisverwaltung nach der ersten ...

Jugendhilfeausschuss des Kreises unterstützt Jugendverbände unter Corona-Bedingungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Hinzu kommen finanzielle Konsequenzen, da die neu entwickelten Veranstaltungsformen der Jugendarbeit ...

Weitere Artikel


Jagdhunde stellten ihr Können unter Beweis

Schürdt. 8 Hundeführer stellten sich am Wochenende mit ihren Jagdhunden der Prüfungskommission des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, ...

Positives Fazit der 10. Westerwälder Literaturtage

Kreis Altenkirchen. Sie sind in große Fußstapfen getreten, die drei Buchhändler, die unter der Trägerschaft der VHS Wissen ...

Horhausen feiert das erste Oktoberfest

Horhausen. Nach einer super "Hüttengaudi" mit den Lasterbacher Musikanten anlässlich der Magdalenen-Kirmes 2011 wird jetzt ...

DRK-Kleidersammlung im Kreis am Samstag (24. 9.)

Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, den 24. September, ab 8.30 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen ...

Intervention und Prävention standen bei PSAG-Fachtagung im Vordergrund

Altenkirchen. Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Altenkirchen (PSAG) führte in der Stadthalle Altenkirchen ...

Wiedereinstieg in den Beruf: Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Altenkirchen. Wer die Berufstätigkeit längere Zeit für die Familie unterbricht, verpasst am Arbeitsplatz häufig wichtige ...

Werbung