Werbung

Nachricht vom 22.09.2011    

Jagdhunde stellten ihr Können unter Beweis

Bei der diesjährigen Prüfung des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, Kreisgruppe Altenkirchen, wurden acht Jagdhunde auf ihre Jagdtauglichkeit geprüft. Allen Hundeführern konnte am Ende die jagdliche Eignung ihrer Hunde bescheinigt werden.

Die Kreisgruppe Altenkirchen konnte 8 Hundeführern die jagdliche Eignung ihrer Jagdhunde bescheinigen. Foto: Sabine Hochhäuser

Schürdt. 8 Hundeführer stellten sich am Wochenende mit ihren Jagdhunden der Prüfungskommission des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, Kreisgruppe Altenkirchen, um ihren Vierbeinern die jagdliche Eignung bescheinigen zu lassen. Bei bestem Herbstwetter trafen sich die Teilnehmer der Hundeführerkurse der Kreisgruppe Altenkirchen mit der Hundeobfrau Bianca Fries für den oberen Kreis und Hundeobmann Achim Schneider für den unteren Kreis am Gasthaus Hubertushöhe bei Schürdt, um dort, in Gruppen aufgeteilt, in die Reviere abzurücken.
In den Revieren wurden die Gespanne in den einzelnen jagdlichen Disziplinen geprüft, dazu zählten Gehorsam, die Leinenführigkeit und Schussfestigkeit. Zudem wurden die Vierbeiner auf der 400 Meter Schweißfährte geprüft, die alle Jagdhunde erfolgreich meisterten. Gerade beim Nachsuchen von Verletzten oder verunfallten Wildtieren trägt der Jäger mit seinem Hund die waidgerechte Verantwortung dem Wild gegenüber. Ein Teil der Prüflinge musste sich darüber hinaus dem Bringen von Haar- und Federwild in Wald und Feld sowie dem Bringen von Federwild aus dem Wasser stellen.

Bereits am frühen Nachmittag konnte allen Hundeführen die jagdliche Eignung ihrer Hunde bescheinigt werden. Mit Freude und sichtlich erleichtert, wurden die Prüfungsurkunden aus den Händen des Prüfungsleiters Achim Schneider entgegengenommen. Über die bestandene Prüfung freuten sich: Wilfried Bay (Kleiner Münsterländer), Bernd Sobczak ( Deutsch Drahthaar), Astrid Tramberend ( Deutscher Jagdterrier), Stefan Kalke (Deutsche Bracke), Martin Christ (Jagdterrier Mix), Berthold Reifenhäuser (Rauhaar Teckel), Robert Schaefer ( Kurzhaar Teckel) und Bianca Zielenbach (Rauhaar Teckel).

Der Vorsitzende der Kreisgruppe Altenkirchen, Alois Trapp, dankte beim anschließenden geselligen Zusammensein auf der Hubertushöhe allen Teilnehmern für den reibungslosen Prüfungsablauf. Insbesondere ging der Dank an die Richter Frank Fischer, Burghard Fries, Martina Haas, Achim Schneider, Alois Trapp, Karl- Heinz Schellberg sowie an Bernhard Oberst, der beim Legen der Schweißfährten am Prüfungstag etliche Kilometer zurückgelegt hatte. Ein besonderer Dank galt ebenso den Revierpächtern, die ihre Reviere für die Übungstage und zur Prüfung zur Verfügung gestellt hatten. Im Oberkreis wurden die Reviere Harbach Betzdorf-Molzberg, Weitefeld-Elkenroth, Hatzf., Wildenb.-Fortsverw. Revier Katzwinkel in Anspruch genommen, im Unterkreis die Reviere Altenkirchen II, das Staatliche Forstrevier Fluterschen sowie das Revier Schöneberg für die Wasserarbeit. Lobende Worte fand Trapp abschließend auch für die Hundeobleute Achim Schneider und Bianca Fries sowie deren Helfern Petra Zielenbach und Bernhard Oberst für die geleistete Arbeit. (Hochhäuser)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jagdhunde stellten ihr Können unter Beweis

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis steigt auf 93,9 – Virus-Mutation in Kita

Die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus im Kreis Altenkirchen mit Stand von Donnerstagnachmittag, 25. Februar: Das Infektionsgeschehen im Kreis bleibt diffus. Erneut steigt die Zahl der Gesamtinfektionen innerhalb eines Tages zweistellig, und zwar um 25 auf nunmehr 2479.


Verstöße gegen die Corona-Verordnung in Wissen

Im Rahmen der Streife überprüften Beamte der Polizeiinspektion Betzdorf am Mittwoch, 24. Februar, gegen 23 Uhr das Parkdeck des Bahnhofs Wissen. Hierbei konnte eine größere Personengruppe festgestellt werden.


Neben Frisörbesuchen gibt es weitere Lockerungen zum 1. März

Der Ministerrat hat Eckpunkte für die Fortschreibung der Corona-Bekämpfungsverordnung ab dem 1. März beschlossen. Es sind vorsichtige Lockerungen geplant.


EAM schneidet Freileitungen mit „fliegender“ Säge frei

Im Landkreis Altenkirchen kommt derzeit erstmals im Auftrag des regionalen Energieversorgers EAM eine "fliegende Säge" zum Einsatz. In dem schwer zugänglichen Gebiet werden die 10-kV-Freileitungs-Trassen per Helikoptersäge freigeschnitten.


Flüchtiger Quad-Fahrer will Polizisten überfahren in Daaden

Das war knapp. Bei einem Fluchtversuch wollte ein Quad-Fahrer in Daaden einen Polizisten überfahren. Der Beamte konnte zwar noch ausweichen, wurde aber vom Fahrzeug am Bein angestoßen. Die Festnahme konnte schließlich doch noch vorgenommen werden - und förderte Überraschendes zutage.




Aktuelle Artikel aus Region


SGD Nord: Land unterstützte Naturpark Rhein-Westerwald

Neuwied. Der Naturpark Rhein-Westerwald liegt wie alle anderen Naturparks des Landes im Zuständigkeitsbereich der Struktur- ...

Altenkirchen sucht neue Ansätze für Gestaltung des Baugebiets "Auf dem Eichelchen"

Altenkirchen Das Wesen von Baugebieten à la anno dazumal hat wohl ausgedient. Grundstücke nur mit Einfamilienhäuser zu bestücken ...

Westerwaldwetter: Dicke Pullover müssen wieder rausgeholt werden

Region. Diese Woche hat uns außergewöhnlich hohe Temperaturen beschert. Für Schlagzeilen sorgte jedoch der Saharastaub, der ...

7-Tage-Inzidenz im Kreis steigt auf 93,9 – Virus-Mutation in Kita

Altenkirchen/Kreisgebiet. Geheilt sind 2165 Menschen. Stationär behandelt werden 23 Personen aus dem Landkreis. 250 Frauen ...

Flüchtiger Quad-Fahrer will Polizisten überfahren in Daaden

Daaden. Am Mittwoch, den 24. Februar, wollte gegen 19.10 Uhr eine Streifenwagenbesatzung der hiesigen Dienststelle im Ortsbereich ...

Kriminalstatistik der Polizeidirektion Neuwied für 2020

Neuwied. Die Straftaten waren in 2020 bei der Polizeidirektion rückläufig. Für den Kreis Neuwied wurden 9.451 (-665) und ...

Weitere Artikel


Positives Fazit der 10. Westerwälder Literaturtage

Kreis Altenkirchen. Sie sind in große Fußstapfen getreten, die drei Buchhändler, die unter der Trägerschaft der VHS Wissen ...

Horhausen feiert das erste Oktoberfest

Horhausen. Nach einer super "Hüttengaudi" mit den Lasterbacher Musikanten anlässlich der Magdalenen-Kirmes 2011 wird jetzt ...

Kirchen und Abbeville streben Partnerschaft an

Kirchen/Abbeville. Um die Grundlagen für eine künftige Städtepartnerschaft zu legen, besuchten nun zwei Delegationen der ...

Norbert Brück: Seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post

Wissen. „Er ist ein Dinosaurier bei der Post, 40 Jahre Dienstzeit beim gleichen Unternehmen und immer am gleichen Standort“, ...

DRK-Kleidersammlung im Kreis am Samstag (24. 9.)

Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, den 24. September, ab 8.30 Uhr für die Kleidersammlung des Deutschen ...

Intervention und Prävention standen bei PSAG-Fachtagung im Vordergrund

Altenkirchen. Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Altenkirchen (PSAG) führte in der Stadthalle Altenkirchen ...

Werbung