Werbung

Nachricht vom 22.09.2011    

Horhausen feiert das erste Oktoberfest

Für alle Freunde der weiß-blauen Fröhlichkeit gibt es die erste "Horser Wies´n" im Kaplan-Dasbach-Haus am 29. Oktober in Horhausen. Die Stimmungsband "Bayerische Music Power" wird für passende Musik sorgen. Dirndl und Lederhosen anziehen und nix wie hin - es empfiehlt sich eine Reservierung.

Aus Bayer kommt die Band "Bayerische Musik Power" kurz BMP, und wird für Stimmung sorgen.

Horhausen. Nach einer super "Hüttengaudi" mit den Lasterbacher Musikanten anlässlich der Magdalenen-Kirmes 2011 wird jetzt noch eins draufgelegt:
Fesch gekleidet in Dirndl und Krachlederne dürfen sich Madln und Buam aus der Region Horhausen auf weiß-blaue Fröhlichkeit, bayerische Schmankerl und auf ein zünftiges Oktoberfest-Maß am Samstag, 29. Oktober, um 19 Uhr in der Kaplan-Dasbach-Wiesn-Halle freuen. Für echte Wies´n-Gaudi sorgt die Band "Bayerische Music Power" kurz BMP. Die sechs wilden Musiker aus Bayern halten, was der Bandname verspricht.
Gespielt werden Power-Hits der Klostertaler, AlpenRebellen, TrenkWalder, Kastelruther Spatzen, Alpentrio Tirol, Schürzenjäger – aber auch Schlager, Oldies oder Rock und Pop.
Gemeinsam mit Freunden und Kollegen feiert es sich am Schönsten. Man kann schon jetzt einen gemeinsamen Freundes-, Vereins- oder Firmentisch zur 1. Horser Wies´n reservieren. An einem Tisch finden bis zu 10 Personen Platz. (Preis pro Person 12 Euro). Wer zuerst kommt, malt zuerst – und die ersten Reservierungen sind auch schon eingegangen! Noch können auf Wunsch weitere Tische unter der Telefonnummer 02687-927360 (Redaktion WW-Events) reserviert werden!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Horhausen feiert das erste Oktoberfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Mit Stand von Donnerstag, 21. Januar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Corona-Pandemie: Demnach gibt es im Kreis einen weiteren Todesfall: Eine 88-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist verstorben.


Verlängerung Lockdown: Beschlüsse für Rheinland-Pfalz

Nachdem sich die Beratungen zwischen Bund und Ländern sehr lange in dem Punkt Kitas und Schulen hingezogen haben, ist die Ministerpräsidentin erst am heutigen Mittwoch (20. Januar) vor die Kameras getreten, um die Corona-Beschlüsse insbesondere im Bereich der Schulen zu erläutern.


Verkehrsbehinderungen zwischen Betzdorf und Wallmenroth: Das ist der Grund für die einseitige Sperrung

Wieso dauert es seit einigen Tagen länger, wenn man mit dem Auto zwischen Betzdorf und Wallmenroth über die B 62 unterwegs ist? Mobile Ampeln regeln den Verkehr. Entlang des Radwegs sind außerdem Holzwände aufgebaut. Ein Bild, das man in den nächsten Wochen noch an verschiedenen Stellen im Kreisgebiet beobachten wird, wie der AK-Kurier erfuhr.


Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Eine bislang unbekannte Person hat versucht, in der Nacht zu Mittwoch, 20. Januar, in den Tiernahrungsmarkt in der Drosselstraße in Wissen einzubrechen. Sie wurde dabei von einem Anwohner bemerkt, der sogleich den Einbrecher zu vertreiben wusste.


Rund 170 Personen im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen gegen Corona geimpft

Bis zum Mittwochnachmittag stand nicht fest, ob der Impftermin im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen wie geplant am Donnerstag durchgeführt werden konnten. Letztendlich wurde aber entschieden, dass die Impfung der Senioren gegen Corona Priorität haben müsse. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rainer Kaul und Landrat Dr. Peter Enders machten sich persönlich ein Bild von der guten Arbeit der mobilen Impfteams.




Aktuelle Artikel aus Region


Kleine Wäller "Löwenpfade": Drei Spazierwanderwege rund um Hachenburg

Hachenburg. „Die „Kleinen Wäller“ haben Nachwuchs bekommen und runden das Angebot der Spazierwanderwege im Wander-Westerwald ...

Verkehrsbehinderungen zwischen Betzdorf und Wallmenroth: Das ist der Grund für die einseitige Sperrung

Betzdorf/Wallmenroth. Mit dem Auto schnell mal nach Betzdorf oder –umgekehrt – nach Wallmenroth? Die letzten Tage musste ...

Rund 170 Personen im DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen gegen Corona geimpft

Altenkirchen. Am Donnerstag, 21. Januar, wurde das Café Mocca im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen zur Impfstation. Rund 170 ...

Corona-Pandemie: Ein weiterer Todesfall im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. 21 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus weist die Corona-Statistik zudem für Donnerstag aus. Insgesamt ...

KARIBU Hoffnung für Tiere: Tierheim-Wünsche werden wahr

Wissen. Die Fressnapf-Kunden hatten, während der „Tierheim-Wünsche werden wahr –Weihnachtsaktion 2020“ wieder fleißig für ...

Aufmerksamer Zeuge vertreibt Einbrecher mit Jagdhorn

Wissen. Gegen 2.30 Uhr machte sich die Person an dem Tiernahrungsgeschäft zu schaffen. Beim Hebeln an der Türe wurde sie ...

Weitere Artikel


Kirchen und Abbeville streben Partnerschaft an

Kirchen/Abbeville. Um die Grundlagen für eine künftige Städtepartnerschaft zu legen, besuchten nun zwei Delegationen der ...

135 Jahre Bindweider Bergkapelle mit Musikfest

Malberg. Die Bindweider Bergkapelle 1876 e.V. kann in diesem Jahr auf 135 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Die Kapelle ...

Ruth Schnell ist seit 40 Jahren Schulsekretärin

Gebhardshain. Solange es die Westerwaldschule in Gebhardshain gibt ist Ruth Schnell hier als Schulsekretärin tätig. Vor genau ...

Positives Fazit der 10. Westerwälder Literaturtage

Kreis Altenkirchen. Sie sind in große Fußstapfen getreten, die drei Buchhändler, die unter der Trägerschaft der VHS Wissen ...

Jagdhunde stellten ihr Können unter Beweis

Schürdt. 8 Hundeführer stellten sich am Wochenende mit ihren Jagdhunden der Prüfungskommission des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz, ...

Norbert Brück: Seit 40 Jahren im Zustelldienst der Post

Wissen. „Er ist ein Dinosaurier bei der Post, 40 Jahre Dienstzeit beim gleichen Unternehmen und immer am gleichen Standort“, ...

Werbung