Werbung

Nachricht vom 22.09.2011    

135 Jahre Bindweider Bergkapelle mit Musikfest

Es wird ein Feuerwerk der Blasmusik zum 135. Geburtstag der Bindweider Bergkapelle. Start des Musikfestes ist am Freitag, 30. September und dann wird bis zum 3. Oktober mit viel Musik gefeiert und zwar in Malberg im Festzelt. Mit einem Feuerwerk der Blasmusik startet das Fest, die traditionellen Elemente kommen ebenso vor wie eine lustige Scheunenparty und der Frühschoppen.

Die Bindweider Bergkapelle feiert den 135. Geburtstag.

Malberg. Die Bindweider Bergkapelle 1876 e.V. kann in diesem Jahr auf 135 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken. Die Kapelle wurde 1876 durch den damaligen Obersteiger der Grube Bindweide (heute Besucherbergwerk in der Ortsgemeinde Steinebach) Anton Kirschbaum gegründet. Die Kapelle steht auch heute noch zu ihren Wurzeln und repräsentiert mit Ihrem Auftreten die Bergbautradition der Region.
Ihren 135. Geburtstag möchte die Bindweider Bergkapelle im Rahmen eines Musikfestes vom 30. September bis 3. Oktober 2011 in Malberg feiern, welches unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Konrad Schwan steht. Zu diesem Anlass bietet die Bergkapelle gleich mehrere musikalische Höhepunkte.

Beginnen wird das Fest am Freitagabend mit einem "Feuerwerk der Blasmusik", zu dem der Veranstalter zwei musikalische Leckerbissen der Extraklasse verpflichten konnte. Zunächst wird ab 20 Uhr die slowakische "Dunajská kapela" (deutsch: Donau-Blaskapelle) das Publikum mit professioneller Blasmusik unterhalten. In sehr kurzer Zeit ihrer Existenz erreichte die "Dunajská kapela" großen Erfolg. Im September 2004 hat Sie an der Europameisterschaft der Blasmusik in Bojnice (SK) teilgenommen, wo sie am Wettbewerb in der Profiklasse teilnahm. In der Konkurrenz von 24 ausgezeichneten Blaskapellen aus ganz Europa hat sie den Titel `Europameister 2004` gewonnen.
Die "Dunajská kapela" ist mit großem Erfolg in ganz Europa unterwegs und präsentiert Blasmusik der absoluten Spitzenklasse. Sie hat sich in der Musikszene schnell einen Namen gemacht: jung, professionell, begeisternd sind ihre Auftritte. Sprachbarrieren gibt es nicht, die Musik ist ihre Sprache. "Die haben einfach Musik im Blut", heißt es in den Kritiken.
Der zweite musikalische Leckerbissen des Abends ist das fünf-köpfige Brass-Ensemble "Quattro-Poly". Diese fünf jungen Musiker begeistern ihr Publikum mit einem abwechslungsreichen wie mitreißenden Programm, bestehend aus angewandt traditioneller Blasmusik, Swing- und Jazzrhythmen, bis hin zur klassischen und zeitgenössischen Musik.
Sie behaupten selbst über Ihre Musik: "kein Forte ist uns zu laut und kein Piano für uns zu still, keine Melodie zu schnell und kein Akkord zu schrill - alles, nur für den Applaus".
Karten für diesen Abend können beim Vorstand des Vereins erworben werden. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 12 Euro und an der Abendkasse 14 Euro. Zudem können die Karten über das Internet www.bindweider-bergkapelle.de erworben werden.
Der Samstagabend steht im Zeichen der Tradition der Bindweider Bergkapelle. Um 18 begleitet der Jubiläumsverein die heilige Messe in der Kirche in Malberg musikalisch. Der Festkommers ab 20.00 Uhr wird mitgestaltet durch die Bergmannskapellen im Kreis Altenkirchen und endet mit dem großen Zapfenstreich.

Am Sonntagnachmittag wird der Jubiläumsverein mit den Gastkapellen um 14 Uhr eine große Marschparade auf dem Sportgelände in Malberg präsentieren. Anschließend erwartet die Gäste Unterhaltung mit dem "Egerland-Echo" aus Scheuerfeld im Festzelt. Der Sonntag wird mit einer "Grubenparty" für alle Generationen einen gelungenen Abschluss finden, die DJ Björn Krannich mit seinem Scheunenpartyteam gestaltet.
Am Montag, 3. Oktober lädt die Bindweider Bergakpelle zu einem zünftigen Frühschoppen ab 11 Uhr ins Festzelt ein. Die musikalische Unterhaltung der Gäste übernehmen der Musikverein Brunken und der Partnerverein "Die Lustigen Eifelländer Musikanten" aus Pitscheid in der Eifel.
Für diesen Tag haben die Veranstalter einen besonderen Service vorgesehen:
Gemeinsam mit der Westerwaldbahn wird der Veranstalter einen Buspendelverkehr zum und vom Festgelände in Malberg organisieren. Der Bus wird die Ortsgemeinden rund um Malberg anfahren. Der genaue Fahrplan wird rechtzeitig in der Presse und auf der Internetseite der Bergkapelle veröffentlicht.




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 135 Jahre Bindweider Bergkapelle mit Musikfest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen wächst seit Jahren. Die Ortsgemeinde bietet jede Menge Infrastruktur und ist damit auch für Zuzügler mehr als interessant. Mit Kindertagesstätte, Grundschule, Einkaufsmöglichkeiten und einem aktiven Vereinsleben hat die Gemeinde besonders auch für junge Familien und Mitbürger eine hohe Lebensqualität. Kein Wunder, dass schon jetzt 22 schriftliche Interessenbekundungen potentieller Bauherren vorliegen.


Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Die Zeiten sind schwierig, da bekommt das Spenden von Blut eine ganz besondere Bedeutung. Deshalb ist die DRK-Bereitschaft Wissen über die 127 Spenderinnen und Spender beim jüngsten Termin sehr froh.


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Im Monat Februar gab es im Westerwald einen schnellen Wechsel vom eisigen Winter zum Vorfrühling. Innerhalb kürzester Zeit betrug der Temperaturunterschied weit über 30 Grad. Wie wird der März?




Aktuelle Artikel aus Region


Das Wetter im Februar im Westerwald - Rückblick und Ausblick

Westerwald. Eine scharfe Luftmassengrenze löste Anfang Februar in einem Streifen quer über der Mitte Deutschlands auch im ...

Baugebiet „Oststraße“ in Birken-Honigsessen von großem Interesse

Birken-Honigsessen. „Wenn alles optimistisch realistisch betrachtet gut läuft, können die ersten Bauherren ab 2023 im neuen ...

Klaus Frühling spendete zum 140. Mal sein Blut

Wissen. Einer davon, Klaus Frühling, hat nun zum 140. Mal gespendet. Und sieben Spender stellten ihr Blut erstmals zur Verfügung, ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 82-jähriger Mann verstorben. Damit sind mit oder an Corona im ganzen Kreis mittlerweile ...

Biohof Hachenburg: Garant für tierisches und menschliches Wohlergehen

Hachenburg. Der Anspruch der drei Landräte Hallerbach (NR), Dr. Enders (AK) und Schwickert (WW) „Mehr Regionalität auf den ...

Nicole nörgelt…über Promenadologen und andere hochtrabende Berufsbezeichnungen

Region. Es ist hell und sonnig, die ersten Vögel zwitschern, Schneeglöckchen wuchern geradezu in meinem Garten, man riecht ...

Weitere Artikel


Ruth Schnell ist seit 40 Jahren Schulsekretärin

Gebhardshain. Solange es die Westerwaldschule in Gebhardshain gibt ist Ruth Schnell hier als Schulsekretärin tätig. Vor genau ...

Matthias Reuber neuer Vorsitzender der JU Wissen

Wissen. Matthias Reuber heißt der neue Vorsitzende der Jungen Union Wissen. Der 19-jährige Student wurde von der Mitgliederversammlung ...

Neueinstellungen bei Nimak zeigt positiven Trend

Nisterberg/Wissen. Eine langfristig gute Auftragslage hat bei den Nimak-Werken in Wissen und Nisterberg in diesem Jahr viele ...

Kirchen und Abbeville streben Partnerschaft an

Kirchen/Abbeville. Um die Grundlagen für eine künftige Städtepartnerschaft zu legen, besuchten nun zwei Delegationen der ...

Horhausen feiert das erste Oktoberfest

Horhausen. Nach einer super "Hüttengaudi" mit den Lasterbacher Musikanten anlässlich der Magdalenen-Kirmes 2011 wird jetzt ...

Positives Fazit der 10. Westerwälder Literaturtage

Kreis Altenkirchen. Sie sind in große Fußstapfen getreten, die drei Buchhändler, die unter der Trägerschaft der VHS Wissen ...

Werbung