Werbung

Nachricht vom 21.08.2023    

Erfolgreiche Veranstaltung "Landwirtschaft quo vadis" der CDU im Kreis Altenkirchen mit Anthony Lee

Von Jennifer Patt

Die CDU im Kreis Altenkirchen veranstaltete am vergangenen Sonntag (20. August) unter dem Titel "Landwirtschaft quo vadis" eine gut besuchte Veranstaltung in Friesenhagen. Zahlreiche Besucher fanden den Weg zu dem Ereignis, das von der CDU Wildenburger Land organisiert wurde. Ein besonderes Highlight war der Gastredner Anthony Lee, Vorstandsmitglied des Verbands "Landwirtschaft verbindet e.V.", der seine Perspektive auf die gegenwärtige Situation der Landwirte darlegte.

Bernd Eichert, Andreas Stöcker, Christof Strahlenbach, Josef Schwan, Anthony Lee und Matthias Reuber (v.l.) bei der Podiumsdiskussion. (Fotos: Jennifer Patt)

Friesenhagen. Die jüngste Veranstaltung der CDU Kreis Altenkirchen mit dem Thema "Landwirtschaft quo vadis" in Friesenhagen stieß auf eine erfreulich hohe Resonanz. Zahlreiche Besucher nahmen an der Veranstaltung teil, die von der CDU Wildenburger Land organisiert wurde.

Stirbt der Bauer, stirbt das Dorf
In einem spannenden und kontroversen Diskurs wurde der politische Umgang mit Landwirten diskutiert, wobei Anthony Lee deutliche Kritik äußerte. Das ehemalige CDU-Mitglied, der mittlerweile den Freien Wählern angehört, setzt sich mit großer Leidenschaft für die Interessen der Landwirte ein. Zu Beginn der Veranstaltung gab Lee auch Laien einen Einblick in die grundlegenden Prinzipien der Landwirtschaft. Ein zentrales Anliegen von Anthony Lee ist es, die Bedeutung der Landwirtschaft für das gesellschaftliche Gefüge zu betonen: "Stirbt der Bauer, stirbt das Dorf", so Lee. Lee wies auf die aktuelle Ressourcenknappheit hin, die dazu führt, dass Deutschland sogar Weizen aus der Ukraine importieren muss. Die schlechte Ernte in Deutschland und utopische politische Vorstellungen wurden dabei scharf kritisiert.

Offener Diskurs
Höhepunkt der Veranstaltung war eine offene Podiumsdiskussion, bei der regionale Landwirte ihre alltäglichen Herausforderungen schildern konnten. Deutlich wurde dabei die fehlende politische Unterstützung und die Kluft zwischen politischen Entscheidungsträgern und den Landwirten. Die Anwesenden forderten die Politik auf, konkrete Maßnahmen zur Unterstützung der Landwirtschaft zu ergreifen. Veranstalter Matthias Mockenhaupt von der CDU Wildenburger Land betonte, dass Landwirtschaft als gelebter Umweltschutz verstanden werden sollte. Die Bedeutung der Landwirtschaft für die Umwelt und das soziale Gefüge wurde im Verlauf der Veranstaltung immer wieder betont. Es wurde deutlich, dass das Image der Landwirte aufpoliert werden muss und persönliche Schicksale sowie der Beitrag der Landwirtschaft für die Gesellschaft mehr in den Vordergrund gerückt werden sollten. Die Veranstaltung, die rund 2,5 Stunden dauerte, bot eine Mischung aus informativen Vorträgen und engagierten Diskussionen. Die hohe Teilnehmerzahl und die lebhaften Debatten verdeutlichen den Bedarf an solchen Veranstaltungen, die den Dialog zwischen Landwirten, Experten und der Politik fördern und unterstrich den Zusammenhalt in der Region Wildenburger Land im Kreis Altenkirchen. Ein besonderes Augenmerk lag den Veranstaltern darauf, Fehlinformationen und Unwissenheit in der Bevölkerung bezüglich der Landwirtschaft zu beseitigen und eine offene Diskussion über die Zukunft der Landwirtschaft zu fördern. (JP)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   CDU  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Fruchtiger Pulled Lachs auf Rösti

Dierdorf. Rösti werden ohne Zwiebeln zubereitet. Wer nicht auf diesen Geschmack verzichten will, kann selbstverständlich ...

Spendenübergabe: 5.200 Euro für die "Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth"

Gieleroth. Das Benefiz-Weihnachtskonzert vom Duo "Zweifach", bestehend aus Laura Zaydowicz und Sabine Kraft, fand am 23. ...

Altenkirchener Haushalt: Keine Kreditaufnahme in den Jahren 2024 und 2025

Altenkirchen. Nach beinahe fünf Jahren haben die gewählten lokalen Gremien bald jeweils ihre Schuldigkeit getan. Nach der ...

Technischer Defekt löst Pkw-Brand auf Tankstellengelände in Altenkirchen aus

Altenkirchen. Am Dienstagnachmittag wurde der Polizeiinspektion Altenkirchen der Brand eines Pkw auf einem Tankstellengelände ...

Katzwinkler Schlachtfest von Feuerwehr und DRK am 17. März

Katzwinkel. Das traditionelle Katzwinkeler Schlachtfest startet mit einem zünftigen Frühschoppen am Sonntag, 17. März, um ...

DNA-Abstriche bestätigen: Wolf reißt Schafe in der VG Altenkirchen-Flammersfeld

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Am 6. Februar wurden im Gemeindegebiet Birnbach DNA-Proben von zwei toten Schafen genommen. ...

Weitere Artikel


Erneut aktualisiert: Gleise abgesackt - Züge aus Siegen fahren wieder bis Wissen

Etzbach. Bereits am Sonntag (20. August) wurde der Zugverkehr eingestellt. Seither werden für die Reisenden Busse zur Verfügung ...

Geisweider Flohmarkt am 2. September - Frühes Stöbern und Schnäppchenjagd unter Stirnlampen

Siegen. Es ist ein Szenario, das die Neugierde weckt – der Geisweider Flohmarkt öffnet seine Tore in den frühen Morgenstunden ...

Niederfischbach: Diebstahl von Tischen auf Kirmesgelände - Hinweise gesucht

Niederfischbach. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Wer kann Angaben zur Tat oder Tätern machen? Hinweise ...

600 Jahre Marienthal, 20 Jahre "Schräglage"

Hamm/Marienthal. Die Band "Schräglage" wurde 2003 gegründet in der Besetzung Klavier, Banjo, Schlagzeug, Sousaphon, Klarinette/Saxophon, ...

SG Niederhausen-Birkenbeul feierte 65-jähriges Bestehen und die Eröffnung der neuen Sportanlage

Pracht/Niederhausen. Das Jugend-Blitzturnier konnte die Mannschaft des TuS aus Koblenz klar für sich entscheiden. Die SG ...

Hinter Gitter: Pech für einen Randalierer in Altenkirchen

Altenkirchen. Zwei randalierende Männer waren der Grund, warum die Polizei am Sonntagabend einen Einsatz auf dem Konrad-Adenauer-Platz ...

Werbung