Werbung

Nachricht vom 03.10.2011    

SPD-Generalsekretär analysierte "Rot-Grün" in RLP

Der rheinland-pfälzische SPD-Generalsekretär Alexander Schweitzer diskutierte in Gebhardshain mit den Genossen vom Kreisvorstand die aktuelle Lage und das Regierungsprogramm. "Rot-Grün im Land - was nun? - dazu referierte Schweitzer und hatte auch selbstkritische Töne angeschlagen.

Der rheinland-pfälzische SPD-Generalsekretär Alexander Schweitzer (2. von links) diskutierte mit den Genossen im Kreis Altenkirchen die aktuelle Landespolitik.

Gebhardshain/Kreisgebiet. "Rot-Grün im Land – was nun?" - Diese Fragestellung stand im Mittelpunkt der jüngsten Vorstandssitzung des SPD-Kreisverbandes Altenkirchen. Der rheinland-pfälzische Generalsekretär der SPD, Alexander Schweitzer, war der Einladung in den Westerwälder Hof nach Gebhardshain gefolgt, um gemeinsam mit den Genossen aus dem Kreis Altenkirchen über das Regierungsprogramm zu diskutieren.

Der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen eröffnete die Sitzung mit einem Rückblick auf den Ausgang der Landtagswahl. Alexander Schweitzer sah in der "neuen Anti-Atomkraft-Bewegung" nach dem Reaktorunfall in Fukushima einen Hauptgrund für die massiven Stimmenwanderungen von der SPD zu den Grünen. Man habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass der Einsatz der SPD für den Bereich Erneuerbare Energien von den Wählerinnen und Wählern nicht in dem erhofften Maße honoriert worden sei. Gleiches gelte für die Errungenschaften in der Bildungspolitik. "Viele Menschen vergessen schnell die erzielten Erfolge oder sehen nicht, was sozialdemokratische Politik im Land positives bewirkt hat", pflichtete MdL Thorsten Wehner bei.

Aber auch selbstkritische Töne gab es an diesem Abend. So habe beispielsweise das ursozialdemokratische Thema "soziale Gerechtigkeit" nicht die Mobilisierungskraft der vergangenen Jahre gehabt, erklärte Schweitzer. Man müsse registrieren, dass bei der hohen Zahl von Nicht-Wählern viele enttäuschte Sozialdemokraten gewesen seien.
Hundhausen sah auch hausgemachte Probleme. "Die Menschen wollen keine Skandale sondern eine ambitionierte Politik, die Antworten auf die drängenden Probleme gibt", so der SPD-Kreischef. Das schwarz-gelbe Regierungschaos in Berlin sei Beweis genug, dass von dieser Seite keine Lösungen zu erwarten seien. Der rheinland-pfälzischen CDU warfen die Genossinnen und Genossen vor, im zurückliegenden Landtagswahlkampf eine reine "Demobilisierungskampagne" gefahren zu haben.

"Politik gestalten bei gleichzeitiger Konsolidierung des Landeshaushaltes". Darin sieht Alexander Schweitzer die große Herausforderung für die kommenden Jahre. Die in die Landesverfassung aufgenommene Schuldenbremse bezeichnete er als gerechtfertigt. Aufgrund des notwendigen Sparkurses von 220 Millionen Euro pro Jahr werde entsprechend weniger Geld zur Verfügung stehen. Schweitzer glaubt aber, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Sensibilität für die Ausgabenseite der öffentlichen Hand entwickelt hätten.
SPD-Kreistagsfraktionssprecher Bernd Becker erhielt von den Anwesenden Unterstützung für sein Plädoyer, den Fokus gleichzeitig stärker auf eine sozial gerechte Einnahmenseite des Staates zu legen. MdL Thorsten Wehner forderte eine Überprüfung der Einnahmenseite auch auf kommunaler Ebene.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD-Generalsekretär analysierte "Rot-Grün" in RLP

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.




Aktuelle Artikel aus Region


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Weitere Artikel


MdL Dr. Josef Rosenbauer (CDU) legt Ämter nieder

Altenkirchen/Mainz. Der CDU-Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Josef Rosenbauer, wird sein ...

Mit dem neuen "Willi-Buch" in die Herbstferien

Betzdorf. Am letzten Schultag vor den Herbstferien besuchte der Kausener Kinderbuchautor Micha Krämer die Klasse 5d der Bertha-von-Suttner ...

"Glück Auf" zum 135. Geburtstag der Bindweider Bergkapelle

Malberg. Ein 135. Geburtstag ist zwar kein sogenanntes echtes Jubiläum, aber für die Mitglieder der Bindweider Bergkapelle ...

"Kreative Hobbywelt" lädt zum Besuch ein

Siegen.Nach einer zweijährigen Pause findet in wenigen Tagen die 7. Auflage der Messe "Kreative Hobbywelt" in der Siegerlandhalle, ...

Treffpunkt Wissen stellte Aktionen vor

Wissen. Konnte Treffpunkt-Vorsitzender Thomas Kölschbach auch nicht eine allzu große Zahl an Mitglieder begrüßen, so entwickelte ...

Jahresübung der Freiwilligen Feuerwehr Herdorf

Herdorf/Dermbach. "Es brennt die Grillhütte beim Haus Concordia in Dermbach. Verletzte Personen sind noch in der Hütte". ...

Werbung