Werbung

Nachricht vom 03.09.2023    

Nasse Füße und heiße Riffs beim 17. Pell-Mell-Festival in Obererbach

Von Lara Schumacher

Sondaschule, Knorkator, Callejon, Slime, und noch so viele mehr: Das Line-Up des diesjährigen Festivals hatte es in sich und lockte mit seiner Vielzahl an unterschiedlichen Genres zahlreiche Musikbegeisterte an. Am Wochenende vom 1. auf den 2. September hieß es zum 17. Mal "Willkommen" auf dem Sportgelände Obererbach.

"Cypecore" gab auf der Bühne alles. Fotos: LJS

Obererbach. „Ausverkauft!“ hieß es eine Woche vor Festivalbeginn. Die Vorfreude auf das diesjährige Festival befand sich auf dem Höhepunkt. Alle Besucher fieberten sehnsüchtig auf den Beginn des Wochenendes hin, insbesondere die jüngste Generation. Mit dem Einlass am 1. September strömten die Musikliebhaber auf das Infield – und leider auch der Regen. Das Line-Up des ersten Tages, beginnend mit Rising Anger, Monashee und Destination Anywhere, musste die Zuschauer trotz nasser Füße und schlammigem Untergrund bei Laune halten. Doch sowohl die genannten Opener als auch die darauffolgenden Bands (Of Virtue, Being As An Ocean, Butterwegge, Slime und Chaosbay) verstanden sich darin, die durchnässte Menge zum Kochen zu bringen. Mit Knorkator auf der Main Stage und den Four Monkeys in der Aftershow fand der erste Festivaltag sein gelungenes Ende.

Samstag, den 2. September kamen bereits am Morgen die ersten Sonnenstrahlen hinter den Wolken hervor und weckten die Camper. Der matschige Untergrund trocknete im Laufe des Vormittags schnell, so dass man die Wassermassen des Vortages auf dem Festivalgelände und den Parkplätzen nur noch erahnen konnte. Zum Glück, so die Veranstalter, da sonst insbesondere mit den Fahrzeugen der Besucher ein echtes Problem aufgetreten wäre – ähnlich wie in Wacken vor wenigen Wochen.

Über den Tag füllte sich das Gelände nach und nach. Bereits um 13 Uhr eröffnete die erste Band, „Up North“ die Bühne und weckte damit auch die letzten verschlafenen Camper. Neben Bands wie „Watch Me Rise“, „Risk It“, „Set Your Sails“ und „Männi” spielte auch die Melodic-Death-Metal-Band “Cypecore”, welche mit ihrem ausgefallenen Look und einer grandiosen Bühnenshow die Begeisterung der Anwesenden auf sich zog.



Auch auf dem Gelände selbst herrschte abseits der Bühnen ebenfalls reges Treiben. Die Besucher nutzten die abwechslungsreichen Verpflegungsmöglichkeiten, erstanden an den Band- und Festival-Merchständen neue Erinnerungsstücke oder statteten sich in den Buden der lokalen Händler, wie beispielsweise Anchorable, mit passender Kleidung aus. Für besondere Erinnerungen sorgte das mobile Tattoo-Studio aus Hessen, welches nicht nur ein Pell-Mell Logo tätowieren durfte. Während die Feuerwehr die Parkplatz-Koordination und den Brandschutz übernahm, stand das Rote Kreuz den Festivalbesuchern für alle anderen Anliegen stets zur Seite.

In den späteren Abendstunden standen „Elwood Stray“, „Bubonix“, „VMZT“, „Callejon“, und „Delivering Cry“ auf der Bühne, bevor der Headliner des Tages unter tosendem Applaus auftrat. „Sondaschule“ brachte nicht nur ein ausgefallenes Programm, sondern auch eine Vielzahl an Fans mit, die begeistert beim Auftritt mitfieberten. Mit der Aftershow und „Zwo Ampere“ endete die diesjährige Ausgabe des Pell-Mell-Festivals in den frühen Morgenstunden des 3. Septembers. LJS


Mehr dazu:   Kultur & Freizeit  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

50 Jahre Lebenswegbegleiter: Ein Elternabend für den Umgang mit familiären Konflikten

Hamm. Der Alltag in einer Familie ist oft von Unstimmigkeiten geprägt, die manchmal zum Schmunzeln bringen, aber auch sehr ...

Frühlingsfest in Wölmersen: Ein Tag voller Spiel, Spaß und Spiritualität

Wölmersen. Für die Kinder waren die Highlights des Tages ein erweitertes Angebot an Hüpfburgen, zwei Clowns und das BubbleBall-Spiel ...

Vollsperrung der K32 bei Almersbach: Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Umwege einstellen

Almersbach. Die Kreisstraße 32 wird ab Dienstag, 21. Mai, für voraussichtlich drei Arbeitstage voll gesperrt. Die Sperrung ...

Trinkwasser-Alarm in Kirchen (Sieg): Abkochgebot nach Rohrbruch und Keimkontamination

Kirchen. Am 17. Mai um 13.10 Uhr gab die Pressestelle der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) bekannt, dass das Trinkwasser in ...

Kommunen im Dreiländereck tauschen sich über Klimaschutz aus

Siegen. Insgesamt 24 Mitarbeiter der Kreis- und Kommunalverwaltungen aus den Landkreisen Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, ...

Weitere Artikel


Eine etwas andere Jazzband feiert Geburtstag: Schräglage begeistert seit 20 Jahren die Fans

Seelbach-Marienthal. Hervorzuheben ist sicherlich die "Talentshow", die am Mittwoch (30. August) trotz Dauerregens zahllose ...

Schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Motorradfahrern

Rodenbach bei Puderbach. Am Samstag (2. September) ereignete sich gegen 18.25 Uhr auf der K 142, unmittelbar vor der Ortslage ...

Einige Unfälle und mehr - Polizei Betzdorf hatte ereignisreiches Wochenende

Betzdorf. Es war einiges los für die Polizei in Betzdorf in den vergangenen Tagen. In Scheuerfeld kam es am 1. September ...

Der "Radetzky Marsch" vertrieb beim Gelöbnis in Bad Marienberg die Regenwolken

Bad Marienberg. Vereinzelt fielen auch einige Regentropfen herunter, doch der Spuk hatte ein Ende, als das Heeresmusikkorps ...

Mehrere Verkehrsunfälle rund um Betzdorf und Wissen

Betzdorf. Eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin parkte gegen 10.50 Uhr auf dem Netto-Markt-Parkplatz in Betzdorf neben dem ...

Johann von Bülow liest aus "Sherlock Holmes" - Termine für Altenkirchen und Waldbreitbach

Altenkirchen/ Waldbreitbach. Die Dramaturgin Viviane Koppelmann hat für die ww-Lit-Lesungen eine repräsentative, frische ...

Werbung