Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 06.10.2011    

Allroundschießen der Hubertus-Schützen war ein voller Erfolg

Erstmals luden die St. Hubertus-Schützen aus Birken-Honigsessen zu einem „Treffen der Generationen“. Neben dem Wettbewerb im Allroundschießen für Einzelpersonen und Vereine gab es ein Rahmenpropgramm für Jung und Alt. Die erfolgreichsten Einzelschützen waren Thomas Diederich und Manuela Gehrmann, die Mannschaftswertung gewann der Hofstaat 2005.

Die erfolgreichen Schützen beim „Treffen der Generationen“.

Birken-Honigsessen. Unter dem Motto „Treffen der Generationen“ hatte die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen am Tag der Deutschen Einheit zu einem erlebnisreichen Tag in die Hubertushütte auf dem Uhlenberg eingeladen. Aufgrund der steigenden Zahlen beim Ortsvereinspokalschießen in den letzten Jahren, insbesondere durch Familien und Jugendliche, wurde ein komplett neues Rahmenprogramm erstellt und umgesetzt. Für Kinder wurde eine Disziplin mit dem Lasergewehr aufgenommen, das von Bezirksjungschützenmeister Jürgen Otterbach bereitgestellt und verwaltet wurde. Des Weiteren wurden eine Hüpfburg und ein Fahrsimulator für Kinder bereitgestellt.

Bereits vor dem offiziellen Beginn kamen etliche Besucher. Die Jüngsten zählten sechs und die Ältesten um die achtzig Jahre. Insgesamt waren über 80 Schützen am Start, darunter Familien, Ortsvereine und Gruppierungen. Erst am späten Nachmittag nahmen Brudermeister Jörg Gehrmann, der bei prächtigem Frühherbstwetter auch die Rolle des Grillmeisters übernommen hatte, Geschäftsführer Ralph Kocher, Schießmeister Siegfried Storbeck und Bezirksschießmeister Peter Görgen die Siegerehrungen vor. Sieger des Allroundschießens wurde mit stolzen 367,6 Ringen Mirko Viertel, dicht gefolgt von Marco Hassel (366,4 Ringe) und Daniel Schlechtingen (357 Ringe).

Beim Familienschießen konnte sich in der Einzelwertung der Herren Thomas Diederich - durch die besseren Gesamtleistungen der Disziplinen - mit 120 Ringen als Sieger behaupten. Platz zwei erreichte Alexander Ufer (ebenfalls mit 120 Ringen) und Platz drei Jürgen Semm (119 Ringe). Bei den Damen sah es fast identisch aus. Manuela Gehrmann sicherte sich den ersten Platz mit 118 Ringen, gefolgt von Elke Reifenrath (ebenso 118 Ringe) und Andrea Reuber (115 Ringe). Bei der Mannschaftswertung wurde der Hofstaat 2005 mit 353 Ringen Sieger. Der Kegelclub „Maulwürfe“ folgte mit 350 Ringen auf dem zweiten Platz, mit 332 Ringen ging der dritte Rang an den Kirchenchor. Alle Gewinner wurden mit Pokalen und Urkunden prämiert. Ein besonderer Dank des Vorstandes galt allen Helfern und den Standaufsichten, ohne die ein solcher Tag nicht durchführbar sei. Es wurde noch bis in die späten Abendstunden gefeiert. Auch im nächsten Jahr soll es ein „Treffen der Generationen“ geben.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Allroundschießen der Hubertus-Schützen war ein voller Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Am Freitag, 18. September, wurden mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach gegen 15.05 Uhr alarmiert. Gemeldet war ein Waldbrand im Bereich Asbach Altenburg. Wie sich schnell herausstellte lag die Einsatzstelle aber im Bereich Rott. Daraufhin wurden Wehren aus der VG Altenkirchen-Flammersfeld ebenfalls alarmiert.


Bürgermeister Bernd Brato hat Stammzellenspender gefunden

Mit dem 14. September 2020 hat die DKMS-Aktion „Bernd Brato und andere“ geendet. In der DKMS-Datenbank sind weltweit 10,4 Millionen potentielle Lebensretter erfasst, davon alleine in Deutschland zwei Drittel. Bislang hat es 87.795 vermittelte Spenden insgesamt gegeben, davon fast 84 Prozent hierzulande.


Gerüchte, Schließung, Pop-Up-Store: Es tut sich was in Wissen

Nicht nur die Corona-Pandemie, sondern auch die Baustelle in der Rathausstraße beutelt die Wissener Innenstadt in diesem Jahr. Doch so aussichtslos, wie viele viele es darzustellen versuchen, ist die Lage gar nicht. Citymanager Ulrich Noß weiß Positives zu berichten und hat Pläne für die Siegstadt – auch wenn einige alteingesessene Geschäfte in diesem Jahr schließen.


Zwei neue Corona-Fälle – Aktuell zwölf positiv Getestete

Mit Stand von Donnerstagnachmittag, 17. September, verzeichnet die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen zwölf Frauen und Männer, die aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getestet wurden.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Baugebiete in vielen Gemeinden

Die Lage zu den Ballungszentren ist gar nicht einmal so schlecht fürs Geschäft. Köln, Bonn oder sogar Frankfurt liegen in Reichweite. Gegenüber ihnen kann die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld mit einem nicht unerheblichen Pfund wuchern. Die Baulandpreise sind um ein Vielfaches niedriger. Sie können geborene Städter verleiten, sich auf dem "flachen Land" nach einem Grundstück für die eigenen vier Wände umzuschauen und beruflich in den Pendler-Status zu wechseln.




Aktuelle Artikel aus Region


Waldbrand an gleicher Stelle – L 272 zeitweise voll gesperrt

Rott. An der gleichen Örtlichkeit, an der es am Samstag, 12. September, bereits gebrannt hatte, entstand erneut ein größerer ...

Große Freude bei der JuWo Raiffeisenland in Rott

Rott. Zum Tätigkeitsfeld der JuWo kommen wir später, es lohnt sehr, diese ausführlich zu beschreiben, denn sie wirkt segensreich ...

echtenaturtalente.de: Ausbildungsplatzsuche ist integriert

Altenkirchen/Kreisgebiet. Dabei hat man auf den Aufbau einer eigenen Ausbildungsplatzbörse verzichtet und bedient sich einer ...

Kleine Weltraumexperten in Aktion

Altenkirchen. Es folgte ein weiteres Modell, das schon durchaus eindrucksvollere Starts hinlegte. Zum Abschluss bauten dann ...

Kostenloser Rat und Hilfe bei Computer- sowie Handyproblemen

Betzdorf. Ist Ihr PC zu langsam, möchten Sie Ihre Bilder vom Smartphone oder Ihre wichtigen Unterlagen vom PC auf eine mobile ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Baugebiete in vielen Gemeinden

Altenkirchen. Lange Zeit war die ländliche Idylle der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld (auch schon zu Zeiten, als ...

Weitere Artikel


Unfall mit einer Schwerverletzten und zwei Leichtverletzten

Altenkirchen. Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer befuhr mit seinem LKW und Nachläufer die Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen am ...

18 Millionen für Modernisierung des Waldbröler Krankenhauses

Waldbröl. "Es geht aufwärts", freute sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Klinikum Oberberg GmbH, Landrat Hagen Jobi, ...

L 265 ist wieder frei - Berod feierte Ende der Bauarbeiten

Berod. Freie Fahrt für freie Bürger! Endlich ist nach einer Bauzeit von 13 Monaten der Ausbau der L 265 in der Ortsdurchfahrt ...

Die Melodisteln kommen nach Betzdorf

Betzdorf. Disteln sind Pflanzen, denen man gerne aus dem Weg geht. Doch wenn es sich um die Melodisteln handelt, ist das ...

Tolle Stimmung auf der Birkenbeuler Wiesn

Birkenbeul. Bei schönstem Wetter hatte der Bürgerverein Birkenbeul zum Oktoberfest in „Hähners Scheune“ in Birkenbeul geladen. ...

Ihre Meinung zum Thema Partnerschaft ist gefragt – Gutschein-Verlosung für Teilnahme

An der Ruhr-Universität Bochum wird derzeit eine Online-Studie zum Thema Partnerschaft durchgeführt. Für diese Befragung ...

Werbung