Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 07.10.2011    

Brancheninitiative Metall zu Gast auf dem Pfannenberg

Im Rahmen einer Lenkungsgruppensitzung der Brancheninitiative Metall kamen die Mitglieder im Nachbarkreis Siegen-Wittgenstein zusammen. Nach der Sitzung folgte eine Vorstellung der Schäfer Werke GmbH sowie ein Betriebsrundgang.

Die Mitglieder der Lenkungsgruppe der Brancheninitiative Metall Kreis AK beim Unternehmensrundgang durch die Schäfer Werke in Neunkirchen mit dem Geschäftsführer der Schäfer Werke, Peter Bosbach (rechts.) und dem Technischen Leiter Dr. Stefan Fuchs (links).

Neunkirchen. Die Lenkungsgruppe der Brancheninitiative Metall (BIM) ist ein Gremium von Unternehmen, Vertretern der Universität Siegen und des Technologie-Institutes für Metall und Engineering GmbH (TIME). In regelmäßigen Treffen tauscht sich die Lenkungsgruppe unter der Federführung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Altenkirchen mbH (WFG) aus. Ziel ist es, gemeinsame Problem- und Fragestellungen der regionalen Wirtschaft zu erkennen und konkrete Projekte, die von der WFG Altenkirchen organisiert und umgesetzt werden, auf den Weg zu bringen. Die beiden Geschäftsführer der WFG sind sich einig über den Mehrwert des Netzwerkes für den Landkreis Altenkirchen und die Region. So äußert sich Oliver Schrei: „Wir freuen uns über den konstruktiven Austausch der Unternehmen. Das erlaubt uns, Projekte und Veranstaltungen an deren Wünschen zu orientieren“. Berno Neuhoff ergänzt: „Das Engagement der Lenkungsgruppe ist wichtig und unentbehrlich für die Brancheninitiative Metall. Das Herzstück sozusagen“.

Gastgeber der letzten Lenkungsgruppensitzung war Peter Bosbach, Geschäftsführer der Schäfer Werke GmbH in Neunkirchen. „Wir sind auch als weltweit agierendes Unternehmen an einer guten Vernetzung in der Region Westerwald/Siegerland interessiert“, so seine Devise. Die Schäfer Werke bilden zusammen mit SSI Schäfer und Schäfer Shop die Schäfer Gruppe. Die Schäfer Werke GmbH selbst hat ihren Hauptsitz auf dem historischen Pfannenberg in Neunkirchen im Siegerland. Aus der ehemaligen Eisenerzgrube ist ein modernes, diversifiziertes Industrieunternehmen entstanden, welches international erfolgreich ist. An drei Produktionsstätten sichern in diesem Unternehmensbereich rund 850 Mitarbeiter den Erfolg. Die Schäfer Werke GmbH, die für Kompetenz in der Stahlverarbeitung steht, gliedert sich zudem in unterschiedliche Geschäftsbereiche, darunter das Stahl-Service-Center EMW. Zur Produktpalette gehören Coils und Lochbleche, Behältersysteme für die Getränkeindustrie (KeGs), Edelstahl-Behälter oder Server- und Netzwerkschränke, IT-Schutzschränken und Stahlmöbelsysteme.

Im Geschäftsbereich Schäfer Container Systems werden unter anderem so genannte KEGs, Behältersysteme für die Getränkeindustrie, hergestellt. In dieser Branche gelten die Schäfer Werke als Innovationsführer. Weltweit sind über 15 Millionen Schäfer-KEGs im Einsatz. Hochwertiges Basismaterial dieser Mehrweg-KEGs ist Edelstahl. Dabei gewährleisten das vollautomatisierte Tiefziehen und die Weiterverarbeitung auf hochmodernen Produktionsanlagen die Herstellung von Behältern in hervorragender Qualität.



Kommentare zu: Brancheninitiative Metall zu Gast auf dem Pfannenberg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Druidensteig und Botanischer Weg laden ein

Am Samstag, dem 15. Oktober 2011, findet eine weitere geführte Wanderung anlässlich der Vorstellung der neuen Wanderbroschüre ...

Sieben Tonnen Äpfel gesammelt

Pracht. Die Aktion der Ortsgemeinde Pracht, die gemeindeeigenen Apfelbäume zu Gunsten der Kinder im Kindergarten „Zur Wundertüte“ ...

IPA-Senioren besuchten Bundesgartenschau

Betzdorf. Die International Police Association (IPA) ist ein Zusammenschluss von Polizeibeamten, verteilt auf Verbindungsstellen ...

Portugal begeisterte Betzdorfer SPD

Betzdorf. Portugal war das Ziel der 33. Herbstfahrt des SPD-Stadtverbandes Betzdorf. Bei idealen Reisebedingungen waren die ...

L 265 ist wieder frei - Berod feierte Ende der Bauarbeiten

Berod. Freie Fahrt für freie Bürger! Endlich ist nach einer Bauzeit von 13 Monaten der Ausbau der L 265 in der Ortsdurchfahrt ...

18 Millionen für Modernisierung des Waldbröler Krankenhauses

Waldbröl. "Es geht aufwärts", freute sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Klinikum Oberberg GmbH, Landrat Hagen Jobi, ...

Werbung