Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.10.2011    

Bündnis 90/Die Grünen bei TIME

Die Spitze von Bündnis 90/Die Grünen aus dem Kreis Altenkirchen war zu Besuch beim Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (TIME) in Wissen. Hier erläuterte Geschäftsführer Dr. Ralf Polzin von den Aufgabenstellungen des Instituts und den Möglichkeiten, die sich für heimische Unternehmen daraus ergeben.

Wissen. Die grüne Kreistagsfraktion, die Landtagsabgeordnete Anna Neuhof, der Kreisvorstand und weitere Mitglieder aus dem Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen haben das Technologie-Institut für Metall und Engineering GmbH (TIME) in Wissen besucht. Geschäftsführer Dr. Ralf Polzin erläuterte hier zunächst die vielfältigen Aufgaben: „Das Technologie-Institut für Metall & Engineering GmbH ist ein anwendungsorientiertes Forschungs- und Technologie-Institut. Unsere Aufgabe ist Forschung, Erprobung und Anwendung, sowie Förderung der Aus- und Weiterbildung auf den Gebieten Simulation, Schweiß- und Fügetechniken, Prototyping und mechanische Fertigung.“

Für kleine und mittlere mittelständische Unternehmen ist es unabdingbar, innovativ zu bleiben. Damit ist treffend beschrieben, welchen Aufgaben sich die Mehrzahl der Firmen im nördlichen Rheinland-Pfalz zu stellen haben, wollen sie gut gerüstet in die kommenden Jahre gehen. Die metallverarbeitenden Betriebe in der Region, die im Fokus der Arbeit des TIME stehen, können oftmals aus eigener Kraft technische Neuerungen nur schwer bewältigen. Leistungen wie die Aus- und Weiterbildungen, qualitativ hochwertige Simulationen, Fertigung von Prototypen, Erprobung neuer Fertigungstechnologien und Technologietransfer aus Hochschulen heraus werden daher von TIME erbracht. „Diese Förderung des Mittelstandes ist für unsere Region zwingend notwendig – schließlich sind gerade die mittelständischen Betriebe unser wirtschaftliches Standbein“, stellten Kreistagsfraktions-Chef Gerd Dittmann und MdL Anna Neuhof fest. Notwendig ist und bleibt nach Lesart der Grünen zudem der Zugang zu schnellem DSL. Datenautobahnen seien das absolut notwendige „Handwerkszeug“, um im modernen Wirtschaftleben bestehen zu können.

Speziell die Simulation und praktische Erprobung, Unterstützung bei Forschungs- und Entwicklungsarbeiten und die Weiterbildung in speziellen Schweißtechniken stellt für die Firmen ein wertvolles Angebot dar. Hier zeigen die ersten Erfahrungen, dass der beschrittene Weg richtig und wichtig ist und auch eine Lücke füllt. Über das Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff des Landes, gefördert vom Wirtschaftsministerium, kann das TIME speziell den innovativen kleinen und mittleren Unternehmen der Branche aus der Region – rund 250 Unternehmen mit 25.000 Arbeitsplätzen - auch den Zugang zu den internationalen Märkten eröffnen. Gemeinsam sollen innovative Produkte, Prozessketten und Verfahrenstechnologien entwickelt sowie zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Im Anschluss an den Vortrag präsentierte Polzin auch die maschinelle Ausstattung und die räumlichen Gegebenheiten des Instituts. Dabei berichtete er auch von der für Anfang 2012 erwarteten Lieferung eines fünfachsigen Bearbeitungszentrums. Damit werden sich die Handlungsmöglichkeiten das TIME erheblich verbessern. Die lange Laufzeit von Antragstellung bis zur Auslieferung führte bei den Besuchern allseits zu Unverständnis. Hier ist auch die Landespolitik gefordert, um die Rahmenbedingungen zu verbessern.



Kommentare zu: Bündnis 90/Die Grünen bei TIME

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Heimisches Unternehmen mit Innovationskraft

Oberlahr. Auf Initiative der IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) die ...

Zirkusfreizeit mit der Jugendpflege Betzdorf

Betzdorf. Nach den Erfolgen der letzten Jahre bieten das Kreisjugendamt Altenkirchen und die Jugendpflege der Verbandsgemeinde ...

Die Süwag Gruppe bleibt Hauptsponsor der Bären

So wird das Firmenlogo der Süwag Gruppe auch weiterhin das Trikot der 1. Mannschaft des EHC Neuwied zieren. Im ersten Meisterschaftsspiel ...

Wald-Idyll und Wirtschaftsfaktor

Westerwaldkreis/Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Wald und Holz sind Begriffe, die Menschen mit positiven Bildern verknüpfen. ...

MGV "Sangeslust" bei Johann Lafer im Guldental

Birken-Honigsessen. Sangesbruder Diakon Thomas Eiden hatte die Sänger mit ihren Frauen in seine Heimat Guldental an der Nahe ...

Zur 3. Herbstfashion kamen die Besucherscharen

Altenkirchen. Die dritte Herbstfashion am Sonntag, 9. Oktober, lockte zahlreiche Besucher in die Innenstadt und die geöffneten ...

Werbung