Werbung

Pressemitteilung vom 20.09.2023    

Großübung "Meliorem": AK-Kräfte stellen Wassertransport sicher

Mit der Übung "Meliorem 2023" findet von Freitag, 22. September, bis Sonntag, 24. September, im Landkreis Alzey-Worms eine der größten Brand- und Katastrophenschutzübungen in Rheinland-Pfalz statt - auch Einsatzkräfte aus dem Kreis Altenkirchen sind mit dabei.

Die Einsatzkräfte aus dem AK-Kreis werden sich bei der Übung um den Wassertransport bei einem angenommenen Vegetationsbrand kümmern. Das Archivfoto zeigt den Einsatz bei einem realen Wandbrand in der Nähe von Friesenhagen. (Foto: VG-Feuerwehr Kirchen)

Kreis Altenkirchen. "Gleich drei größere Szenarien werden sich innerhalb von 42 Stunden parallel ereignen. Ein großflächiger Vegetationsbrand in der Verbandsgemeinde Eich, ein großer Gefahrenstoffaustritt in der Verbandsgemeinde Wonnegau und ein großer Industriebrand in der Verbandsgemeinde Monsheim. Diese angenommenen Ereignisse überfordern in ihrem Umfang und in ihrer Dauer die Leistungsfähigkeit der betroffenen Kommunen und machen die überörtliche Unterstützung aus weiteren sechs Leitstellenbereichen in Rheinland-Pfalz erforderlich", informierte jetzt der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Landkreises Alzey-Worms, Michael Matthes, im Rahmen einer Pressekonferenz.

Aus dem Landkreis Altenkirchen rücken am Freitag Fahrzeuge der Löschzüge Altenkirchen, Pleckhausen, Weyerbusch, Wissen, Herdorf, Steinebach, Betzdorf und Niederschelderhütte aus. Zentraler Sammelpunkt ist Horhausen, von dort aus geht es in Kolonne Richtung Süden. "Wir freuen uns, dass wir erneut an einer so großen Übung teilnehmen können. Unsere Kameradinnen und Kameraden werden vor Ort die Aufgabe übernehmen, den Wassertransport beim angenommenen Vegetationsbrand sicherzustellen", so Ralf Schwarzbach, Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Kreises Altenkirchen.



Die 27 Feuerwehrleute aus dem AK-Land gehören zu den insgesamt rund 1000 Einsatzkräften, die an "Meliorem" (lateinisch sich verbessern) teilnehmen. Da den Ergebnissen der Übung eine hohe Relevanz beigemessen wird, haben sich unter anderem Innenminister Michael Ebling, Staatssekretärin Nicole Steingaß und die rheinland-pfälzische Brand- und Katastrophenschutzinspekteurin Dr. Kirstin Eisenhauer angekündigt.

Nicht nur Feuerwehren, sondern auch Verbände des Technischen Hilfswerks, Rettungs- und Hilfsdienste, schnelle Einsatzgruppen des Katastrophenschutzes, die Bundeswehr, Polizei, der Landesbetrieb Mobilität und die für den Digitalfunk zuständige Stelle des Landes sind an der Übung beteiligt. Neben der Zusammenarbeit sowie den technischen und taktischen Abläufen werden im Rahmen der Übung besondere Herausforderungen gemeistert, wie der Aufbau einer Wasserversorgung über 2,5 Kilometer Länge. Zudem wird eine Teleskopbühne eingesetzt, die im Gegensatz zu einer üblichen Drehleiter 60 statt 30 Meter Höhe erreicht. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Kirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


"Vor Ort in den Betrieben": Azubi-Speeddating im Landkreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Das Azubi-Speeddating bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Unternehmen ihrer ...

Leserbrief zum DRK Krankenhaus Altenkirchen: "Sparen auf Kosten der Menschen"

LESERBRIEF. "Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, wird Altenkirchen ein intaktes und leistungsfähiges Krankenhaus verlieren. ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen bietet Vorträge zum Klimawandel an

Altenkirchen. Die Termine im Überblick:

Wissenschaftliche Hintergründe und Folgen des Klimawandels für Mensch und Umwelt ...

Auffahrunfall im St.-Barbara-Tunnel in Betzdorf: 56-Jährige leicht verletzt

Betzdorf. Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein berichtete, ereignete sich der Unfall gegen 11 Uhr. Ein Lkw befuhr die Bundesstraße ...

ADAC-Luftrettung: 8.761 Einsätze in Rheinland-Pfalz, Station Koblenz führt bundesweit

Region. Laut der Jahresbilanz 2023 des gemeinnützigen Unternehmens aus München führten die ADAC-Rettungshubschrauber im letzten ...

Friedwald Wildenburger Land kennenlernen

Friesenhagen. Interessierte haben bei dem Rundgang die Möglichkeit, ihre Fragen zum Friedwald zu stellen - von der Vorsorge, ...

Weitere Artikel


Einschulung der neuen Fünftklässler an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. Die Einschulungsfeier wurde mitgestaltet durch das Stufenorchester der jetzigen sechsten Klassen und durch die Klasse ...

Ehrung: Gretel Pfeifer ist seit 75 Jahren Mitglied im VdK Altenkirchen

Altenkirchen/Oberwambach. Weil sie am Sommerfest in Gieleroth nicht teilnehmen konnte, besuchte eine Abordnung des Vorstandes, ...

Begeisterte Helfer beim 1. Engagement-Tag der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen. Zahlreiche Helfer waren am 9. September aktiv und unterstützen ein Herzensprojekt in ihrer Gemeinde, in ihrem ...

Fair-Trade-Radtour: Mit Fairem Handel zu mehr Klimagerechtigkeit

Betzdorf. Die Weltläden der Region hatten für Sonntag zu einer Fair-Trade-Radtour eingeladen. Die Fairtrade-Radtour verband ...

Herbstversammlung der KG Herdorf 1904 e.V.

Herdorf. Als Tagesordnungspunkte sind die anstehenden Termine des Vereins, sowie die Organisation der Tanzgruppen geplant. ...

Friedewald erhält 9000 Euro zur Fortschreibung des Dorferneuerungskonzeptes

Friedewald. Bätzing stellte eine entsprechende Anfrage beim Ministerium des Innern und für Sport. „Es freut mich als regionale ...

Werbung