Werbung

Nachricht vom 24.09.2023    

Freiwillige Feuerwehren aus dem Kreis Altenkirchen nehmen an einer großen Übung teil

Von Klaus Köhnen

Am Freitag (22. September) wurden die Leitstelle Montabaur, sowie andere Leitstellen im Land, über ein "Großschadensereignis" im Bereich des Landkreises Alzey-Worms informiert. Dies war der Auftakt zu einer großen Übung, an der insgesamt mehr als 1.000 Einsatzkräfte aus dem Land teilnehmen.

Rund 30 Feuerwehrleute aus dem Kreis nehmen an dieser Großübung teil (Bilder: kkö)

Horhausen/Region. Für die Einsatzkräfte aus dem Landkreis Altenkirchen begann der "Einsatz", wie bei allen anderen Einheiten auch, nicht erst mit der Alarmierung. Es mussten im Vorfeld bereits Vorbereitungen getroffen werden. Hierzu zählen, wie auch im realen Einsatz, die Information von Angehörigen und Arbeitgebern. Natürlich mussten auch entsprechend Sachen eingepackt werden. Bei solchen überörtlichen Unterstützungen handelt es sich immer um sogenannte länger andauernde Einsatzlagen.

Die Leitstelle Montabaur löste gegen 14.30 Uhr den Alarm für verschiedene Fahrzeuge aus den Verbandsgemeinden des Landkreises aus. Da bereits im Vorfeld klar war, dass die Einheit aus dem Kreis Altenkirchen die Wasserversorgung sicherstellen solle, wurden die Fahrzeuge der sogenannten Wassertransportkomponente alarmiert. Hierzu zählen die großen Tanklöschfahrzeuge mit mindestens 3.000 Liter Wasservorrat. Ebenso zählen der Einsatzleitwagen aus Pleckhausen, das Mehrzweckfahrzeug (MZF 3) Altenkirchen sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug zu dieser Einheit. Die Fahrzeuge fuhren aus ihren Standorten zunächst den Sammelraum am Gerätehaus Horhausen an. Insgesamt nahmen rund 30 Freiwillige Feuerwehrleute aus dem Kreis Altenkirchen an dieser Übung teil.

Nach einer letzten Einweisung und der Bekanntgabe von Fahrstrecke und Geschwindigkeit, wurden die Fahrzeuge mit den Flaggen für die Kolonnenfahrt ausgestattet. Zugführer ist Raphael Jonas, stellvertretender Wehrleiter der VG Altenkirchen. Vor Ort, so die "Lage", werden die Kräfte unseres Landkreises bei der Wasserversorgung im Bereich des Vegetationsbrandes unterstützen, so Jonas. Weitere Kräfte, ebenfalls als sogenannte überörtliche Hilfe, werden bei einem Chemieunfall (Rhein-Lahn-Kreis) und bei der Bekämpfung eines Industriebrandes (Berufsfeuerwehren Koblenz und Ludwigshafen) tätig werden. Die Feuerwehrleute aus dem Kreis Altenkirchen werden am Sonntag zurückerwartet.



An einer solchen Großübung sind natürlich nicht nur die Feuerwehren, egal ob Berufs- oder Freiwillige Kräfte beteiligt. Hier wird die Zusammenarbeit aller am Katastrophenschutz beteiligten Hilfsorganisationen und das Technische Hilfswerk benötigt. Auch die Bundeswehr, Polizei, der Landesbetrieb Mobilität und die für den Digitalfunk zuständige Stelle des Landes sind an der Übung beteiligt. Solche Übungen, so die Führungskräfte aller Einheiten, sind wichtig und notwendig, um das Zusammenspiel von verschiedenen Kräften aus den Kommunen zu verbessern. (kkö)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Kaiserschießen beim KKSV Orfgen: Der ersten Titel wird vergeben

Orfgen. Nach zwei Jahren endet die Amtszeit des amtierenden Kaisers Wilhelm Bruch, und die Frage, wer seine Nachfolge antritt, ...

CDU Horhausen nominiert Thomas Schmidt als Kandidat für Bürgermeisterwahl in Horhausen

Horhausen. "Gemeinsam für Horhausen!" Unter diesem Motto haben die Mitglieder der CDU Horhausen einstimmig bei ihrer Mitgliederversammlung ...

Martin Diedenhofen macht auf Förderung für Musikensembles aufmerksam

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Martin Diedenhofe Abgeordnete betont: "Bei uns in der Region haben wir viele Musikvereine, ...

Perspektive für die Innenstadt Wissen 2035 entwickelt

Wissen. In einem Kreativworkshop vergangene Woche im Walzwerk Wissen, der unter Federführung von Stadtbürgermeister und dem ...

Alkoholisierter Radfahrer stürzt beim Versuch, Treppe hinunterzufahren in Altenkirchen

Altenkirchen. In der Nacht des 17. April gegen 22.30 Uhr ereignete sich in der Bahnhofstraße in Altenkirchen ein bemerkenswerter ...

Aktualisiert: Raubüberfall in Wissen - Täter auf der Flucht, Polizei bittet um Hinweise

Wissen. Am Morgen des 18. April, gegen 9.45 Uhr, wurde eine 80-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Rathausstraße in Wissen ...

Weitere Artikel


Bier-Dieb auf Campingplatz auf frischer Tat ertappt

Bad Hönningen. Am Samstagvormittag wurde durch mehrere Geschädigte auf dem Campingplatz in Bad Hönningen der Diebstahl von ...

Gebäude in Geilhausen geriet in Brand: Der Bewohner erlitt Brandverletzungen

Windeck/Hamm. Die Einsatzleitung ließ umgehend die Freiwillige Feuerwehr Hamm alarmieren. Die Alarmierung der Feuerwehr Hamm ...

ZILONIS Campus Eröffnung: Ein Schritt in Richtung grüne Zukunft

Müschenbach. Am Freitag, 15. September, wurde der ZILONIS Campus offiziell eröffnet. Über 400 Gäste, darunter Kunden, Lieferanten, ...

100 Jahre Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel: Großes Ereignis wirft seine Schatten voraus

Elkhausen/Katzwinkel. "Richtig auffahren" will der Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel anlässlich seines 100. Geburtstages. ...

Holschbacher Straße in Wissen: Ausbau der K 65/66 führt zu weiteren Sperrungen

Derzeit werden die Hauptkanalleitungen in der K 66 verlegt. Im nächsten Schritt werden die weiteren Ver- und Entsorgungsleitungen ...

Auf dem Pilgerweg Daaden die Seele baumeln lassen

Daaden. Und sie ist auch die Pilgerbeauftragte der mit rund 2,2 Millionen Mitgliedern zweitgrößten Landeskirche der Evangelischen ...

Werbung