Werbung

Pressemitteilung vom 28.09.2023    

Bundesweite Polizeikontrollen: Gemeinsamer Kampf gegen Geldautomatensprengungen

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs (27. September) endeten bundesweite Verkehrskontrollen der Polizeibehörden zur gemeinsam Bekämpfung des Kriminalitätsphänomens "Geldautomatensprengungen". Rund um besonders gefährdete Bereiche waren seit dem 24. September jede Nacht verstärkt mobile Streifen und zivile Kräfte im Einsatz. Mit Erfolg.

(Foto: Stephan Dinges)

Region. Koordiniert durch die darauf spezialisierte Task Force des LKA Niedersachsen hatten sich für die dritte Fahndungs- und Kontrollaktion dieser Art die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen, Schleswig-Holstein und die Bundespolizei in Hannover, Koblenz und St. Augustin angeschlossen.

Bundesweit wurden mehr als 8000 Fahrzeuge kontrolliert und 77 Personen festgenommen. Gegen sie lagen Haftbefehle jedoch ohne Bezug zu Geldautomatensprengungen vor (unter anderem Festnahme nach Einbruch, illegaler Aufenthalt). Zusätzlich wurden 239 Strafanzeigen gefertigt und 197 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei den Feststellungen handelte es sich überwiegend um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verkehrsverstöße, Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz und Schleusungen.

Bundesweit liegt die Anzahl an Geldautomatensprengungen auf hohem Niveau: 496 Taten weist das Bundeslagebild des BKA 2022 aus. Auch in 2023 setzt sich der Trend im Bund fort. Die Täter gehen bei der Tatbegehung, aber auch auf der Flucht rücksichts- und skrupellos vor. In nahezu allen Fällen verwenden sie Festsprengstoffe, durch deren hohe Sprengkraft neben den Geldautomaten auch Gebäude, vor allem aber Leib und Leben der anwohnenden Bevölkerung gefährdet sind.



Auch in Rheinland-Pfalz machen die Sprenger nicht Halt. Im letzten Jahr wurden hierzulande 56 Geldautomaten gesprengt. Im aktuellen Jahr registrierte die Polizei bislang 39 Fälle.

"Die Rücksichtslosigkeit der Sprenger ist in keiner Weise hinnehmbar. Nur gemeinsam mit den Dachverbänden der rheinland-pfälzischen Banken können Tatanreize und Tatgelegenheiten reduziert werden, um weitere Sprengungen zu verhindern und die Bevölkerung zu schützen", sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Michael Ebling.

An den Kontrollen waren in Rheinland-Pfalz 222 Polizei-Einsatzkräfte beteiligt. Sie kontrollierten in den drei Nächten insgesamt 514 Fahrzeuge und 687 Personen. Hierbei konnte ein Haftbefehl wegen Diebstahls vollstreckt und ein Führerschein sichergestellt werden.

Für LKA-Präsident Mario Germano hat die Bekämpfung der Geldautomatensprengungen höchste Priorität, da im schlimmsten Fall der eingesetzte Sprengstoff eine tödliche Waffe für Unbeteiligte darstellt. "Die Polizei schöpft daher alle präventiven wie repressiven Maßnahmen aus und forciert die länderübergreifende Zusammenarbeit, um diesem Phänomen nachhaltig entgegenzutreten", so Germano. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Altenkirchen ...

Wissen: Ukrainer nähen für ihre Heimat

Wissen. Die ukrainische Stadt Sumy liegt etwa 2.200 Kilometer östlich von Wissen und rund 50 Kilometer von der russischen ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Kreis Altenkirchen: Vorsicht geboten

Kreis Altenkirchen. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. ...

Seit mehr als 50 Jahren gute Luft in Kirchen: ADD Trier bestätigt Anerkennung als Luftkurort

Kirchen. Um dieses Prädikat tragen zu dürfen, muss sich die Stadt einer regelmäßigen Prüfung unterziehen, bei der ein ganzer ...

13. Stadtpokalschießen des Wissener Schützenvereins

Wissen. Geschossen wird mit dem Luftgewehr stehend aufgelegt auf eine moderne elektronische Anlage. Die Teilnehmer absolvieren ...

Michelbach: Unbekannter Fahrzeugführer verursacht Verkehrsunfall und flieht - Zeugen gesucht

Michelbach. Zwischen Samstag und Sonntag kam es auf dem Verbindungsweg zwischen Gieleroth und dem Michelbacher Ortsteil Widderstein ...

Weitere Artikel


Heimische CDU sieht in Erdwärme großes Energiepotenzial für die Region

Kreis Altenkirchen. „Das Ergebnis hat gezeigt, dass diese Art von Energiegewinnung gerade für unsere Region eine große Chance ...

Lesesommer 2023 in der Stadtbücherei Betzdorf endet mit tollen Gewinnen

Betzdorf. Denn auch in der Ökumenischen Stadtbücherei haben sich in diesem Jahr wieder 213 Kinder und Jugendliche im Alter ...

Interkulturelle Wochen 2023 im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. "Besonders hervorheben möchte ich die beiden politischen Veranstaltungen, die sich mit aktuellen Entwicklungen ...

Mit zwei Gewehren unter dem Arm durch Kirchen: 85-Jährige sorgt für Polizeieinsatz

Kirchen (Sieg). Letzten Endes entpuppte sich die Situation als harmlos: Die ausgerückten Einsatzkräfte der Polizei hatten ...

Gesprächsreihe Gott und die Welt im Herbst 2023

Flammersfeld. Am Dienstag, 10. Oktober, wird das Thema "Der Islam und Europa" sein: "Wir wissen zu wenig über den Islam. ...

Roland Froese bei Nürburgring Langstreckenmeisterschaft von Regen ausgebremst

Bruchertseifen/Westerwald. Im Qualifying konnten er und seine beiden Kollegen Anton Ruf und Jacob Riegel den BMW auf der ...

Werbung