Werbung

Nachricht vom 24.11.2023    

Sparkasse Westerwald-Sieg bezieht neues Gebäude am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur

Von Wolfgang Tischler

Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat einen bedeutenden Schritt in die Zukunft gemacht und erfolgreich ihren Standort in neue, moderne Räumlichkeiten am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur verlegt. Sie präsentiert sich mit moderner Fassade, innen gastfreundlich, innovativ und nachhaltig.

Dr. Andreas Reingen begrüßt Gäste und Mitarbeiter zur offiziellen Eröffnung der Filiale. Fotos: Wolfgang Tischler

Montabaur. Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Reingen erläuterte bei der Eröffnung die Hintergründe des Umzuges in das neue Domizil, das direkt gegenüber den bisherigen Räumlichkeiten entstand. Es ist ein modernes Gebäude auf der Basis des ehemaligen Kaufhauses Hisgen. Die Sparkasse hat dieses Gebäude aus den 1960er Jahren umfassend revitalisiert und zu einem zeitgemäßen Finanzdienstleistungszentrum entwickelt. Das vorherige Gebäude, technisch veraltet, erfüllte nicht mehr die heutigen Standards und geht nun nach abgeschlossenen Umzugsmaßnahmen in das Eigentum des Investors über. Der Umzug trägt dazu bei, den westlichen Rand des Konrad-Adenauer-Platzes entlang der Wilhelm-Mangels-Straße neu und vollständig zu gestalten.

Landrat Achim Schwickert, der auch für seinen Kollegen Dr. Peter Enders sprach, erzählte von den politischen Hintergründen und Überlegungen der letzten Jahre, bis zu dem heutigen Ergebnis. Stadtbürgermeisterin Gabriele Wieland unterstrich, dass sich das neue Gebäude wunderbar am Konrad-Adenauer-Platz einfügt und ein erster Schritt zur Modernisierung des gesamten Platzes sei. Beide Politiker sind froh, dass die Sparkasse mit einer ganz modernen Filiale vor Ort ist.

Die Räumlichkeiten
Die neuen Räumlichkeiten erstrecken sich über 1.815 Quadratmetern im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss, beherbergen Spezialisten aus dem Beratungs-Center, Immobilien-Center, dem Firmenkunden-Center und dem Private-Banking. Im Erdgeschoss finden sich fünf der insgesamt zehn Themenzimmer, die jeweils einen individuellen Einrichtungsstil aufweisen. Die Themenzimmer spiegeln charakteristische Elemente und das Design des Westerwalds wider, was die enge Verbindung und Identifikation der Sparkasse mit der regionalen Umgebung deutlich unterstreicht. Die Themenzimmer können von den Beratern zu den jeweiligen Terminen gebucht werden. Der neue Standort wurde mit neuen technischen Geräten ausgestattet, das Mobiliar wurde aktualisiert, und nicht umgezogenes Mobiliar wurde karitativen Einrichtungen übergeben.



Neue Wege für mehr Kundennutzen
„Die kurzen Wege zwischen den Vertriebsbereichen bedeuten nicht nur einen Gewinn an Effizienz für die Mitarbeiter, sondern vor allem einen direkten Mehrwert für unsere Kunden. Die Kunden profitieren nun noch stärker von gebündeltem Fachwissen, da die Zusammenarbeit zwischen den Vertriebsbereichen weiter gestärkt wurde, um somit den Kundenservice auf ein neues Niveau zu heben. Dieser innovative Ansatz unterstreicht das klare Bekenntnis zur kontinuierlichen Verbesserung und zur Schaffung eines herausragenden Bankenerlebnisses für die Kunden“, erklärte Dr. Reingen bei der Begrüßung der Gäste.

Nachbarschaftskonzept

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Nachbarschaftskonzept, das die aktive Unterstützung regionaler Unternehmen und Vereine fördert. An der neuen Nachbarschaftswand können zukünftig regionale Firmen und Vereine auf ihre Produkte und Angebote aufmerksam machen, wodurch die Region weiter gestärkt wird. Der Nachbarschaftstisch bietet den Kunden im Wartebereich die Möglichkeit zum Austausch, und die Sparkasse zielt darauf ab, durch die regelmäßige Nutzung der Räumlichkeiten eine Vernetzung der Menschen in der Region zu schaffen.

Das Konzept orientiert sich an der Sparkassenfiliale der Zukunft, wo jeder Besucher als Gast empfangen wird und die Sparkassenmitarbeiter als Gastgeber fungieren. Die verschiedenen Themenzimmer im Erdgeschoss bieten nicht nur lokalen Bezug, sondern auch eine einladende Atmosphäre.

Nachhaltigkeit
Die Sparkasse Westerwald-Sieg setzt neben den modernen Räumlichkeiten einen klaren Fokus auf Nachhaltigkeit. Modernste LED-Beleuchtungstechnik schafft nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern reduziert auch den Energieverbrauch und minimiert die Umweltbelastung. Durch die Entscheidung zur Revitalisierung anstelle eines Neubaus konnte bereits eine erhebliche Menge CO₂ eingespart werden. Eine regenerative Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und zwei Wärmepumpen runden das nachhaltige Gesamtkonzept ab. (woti)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.




Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Firma Schumann Altenkirchen: Von der Schreinerei zum Generalunternehmen

Altenkirchen. Zum Gespräch mit Gründer und Geschäftsführer Gert Schumann und seinem Assistenten Daniel Dück kamen nun Lars ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Hoher Besuch bei "La Piccola - vino e più" in Altenkirchen

Altenkirchen. "La Piccola - vino e più" ist ein Fachgeschäft für italienische Spezialitäten, das seit 2016 von Nadine Grifone ...

IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen bietet Steuerberater-Sprechtage für Existenzgründer an

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich vor kurzem selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

IHK: Versäumnisse in Wirtschaftspolitik bestimmen zunehmend das unternehmerische Geschäft

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindex, das wirtschaftliche Stimmungsbarometer für die aktuelle Geschäftslage und zukünftige ...

Weitere Artikel


Sebastianer laden zum zweiten Weihnachtsmarkt nach Schönstein ein

Wissen. Der Veranstaltungsplatz wird erneut in festlichem Lichterglanz erstrahlen, um Besucher in eine vorweihnachtliche ...

Eisglatte Fahrbahn war Ursache für zwei Verkehrsunfälle in Niederfischbach

Niederfischbach. Ein 18-jähriger Autofahrer, welcher in Richtung Freudenberg fuhr, wurde hier von der eisglatten Fahrbahn ...

Unbekannte stehlen in Flammersfeld und Eichen Wertgegenstände aus geparkten Autos

Flammersfeld. Die Scheibe der Beifahrerseite wurde durch einen unbekannten Täter eingeschlagen und Wertgegenstände aus dem ...

Falsche Polizisten: Drei Betrugsversuche in Altenkirchen vereitelt

Altenkirchen. Wie die Polizeidirektion Neuwied am Freitag (24. November) berichtete, hat es in den vergangenen Tagen im Zuständigkeitsbereich ...

Sandra Weeser wird FDP-Spitzenkandidatin für die Europawahl 2024 in Rheinland-Pfalz

Betzdorf / Morbach. In ihrer Rede betonte Weeser die Themen Außen- und Sicherheitspolitik, Zuwanderung, Wirtschafts- und ...

Kampagne "Anschluss Zukunft" macht in Kircheib auf sich aufmerksam

Kircheib. Hinter der Kampagne "Anschluss Zukunft“ stehen Industrie- und Handelskammer, Handwerkerschaft, Wirtschaftsförderer, ...

Werbung