Werbung

Nachricht vom 28.11.2023    

Leuchtende Kinderaugen beim Weihnachtsbaumschmücken in Wissen

Von Katharina Behner

Organisiert von der Aktionsgemeinschaft "Treffpunkt Wissen" fand am Dienstag (28. November) das traditionelle Weihnachtsbaumschmücken im Regiobahnhof statt. Rund 50 Kinder aus zwei Wissener Kindertagesstätten sorgten für weihnachtliche Stimmung mit ihrem selbstgebastelten Schmuck am riesengroßen Tannenbaum. Zum Dank gab es Leckereien für die Kleinen.

Das Weihnachtsbaumschmücken: Eine schöne Tradition, die dem Regiobahnhof in Wissen den Zauber der Weihnachtszeit bringt. (Fotos: Katharina Behner. Das Einverständnis der Erziehungsberechtigten liegt vor.)

Wissen. In diesem Jahr schmücken die drei- bis sechsjährigen Kinder der Kindertagesstätten (Kita) "Adolph Kolping" und "Lummerland" den großen Tannenbaum im Regiobahnhof. Mitgebracht hatten sie dazu ihren selbstgebastelten Baumschmuck, der nun eine weihnachtliche Stimmung zaubert. Von Sternen, Herzen und Kugeln bis hin zu Schneemännern hatten die Kinder bereits seit Wochen extra für diesen Termin gebastelt. Dabei gab es große und leuchtende Augen, berichtet Erzieherin Elisabeth Hähner aus der Kita Adolph Kolping stellvertretend für alle beteiligten Kitas. "Schon als die Tür aufging und die Kinder die Sicht auf den riesigen Tannenbaum hatten, waren alle überwältigt."

Damit der bunte Schmuck bis in die oberste Spitze des Baumes gelangte, bekamen die Kinder auch Unterstützung vom Treffpunkt Team mit Thomas Kölschbach und Britta Bay (erster und zweite Vorsitzende), sowie dem ersten Beigeordneten der Stadt Wissen, Claus Behner und Citymanager Ulrich Noß. Ebenso große Unterstützung leistete Thorsten Eiteneuer vom Bauhof, der nicht zuletzt eine große Leiter mitgebracht hatte, auf der es für die Kinder hoch hinaufging. Schließlich reicht der Baum bis zur Decke des Regiobahnhofs.



Viele Anfragen für das Weihnachtsbaumschmücken
Wenn das Weihnachtsbaumschmücken auch traditionell jedes Jahr stattfindet, habe es in diesem Jahr doch eine Besonderheit gegeben, berichtet Kölschbach. "Wir hatten so viele Anfragen von den Kitas zum Weihnachtsbaumschmücken, dass gar nicht alle kommen konnten und auf das nächste Jahr vertröstet werden mussten." Immerhin konnte Kölschbach für die Kinder der Kita Villa Kunterbunt noch einen weiteren Weihnachtsbaum in der Sparkasse Westerwald-Sieg ausfindig machen, der am Mittwoch (29. November) geschmückt werden will.

Und es gibt noch einen positiven Aspekt, den neben Kölschbach auch Erzieherin Hähner beleuchtet. Die Kita Adolph Kolping besuchen rund 80 Prozent Kinder mit einen Migrationshintergrund. "Die Traditionen, die wir in der Kita leben, werden von allen Familien mitgetragen", freut sie sich. So auch beim Weihnachtsbaumschmücken. "Das ist eine schöne Integration in die hiesigen Traditionen", ergänzt Kölschbach. Zum Abschluss gab es für alle Kinder von der Aktionsgemeinschaft gesponserte Leckereien als Dankeschön. (KathaBe)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Großes Schützenfest in Wissen: Die Stadt und die Region sind drei Tage im Feiermodus

Wissen. Der Samstag (13. Juli) begann, bei bestem Wetter, mit dem Standkonzert auf dem Platz vor dem alten Postamt. Um 19.15 ...

Oldtimertreffen in Steimel hervorragend besucht

Steimel. Was gibt es Schöneres als die Kombination von alten Fahrzeugen, altem Bauwerk mit schönen Bildern, einem verwunschenen ...

Leinen los - sail away: Schüler der Bertha-von-Suttner-Realschule plus feiern Abschluss

Betzdorf. Die Schulleiterin Cornelia Theis ließ die vergangenen Schuljahre Revue passieren und teilte motivierende Worte ...

Nächtliche Bauarbeiten bei der Bahn sorgen für Einschränkungen im Schienenverkehr

Region. Die Deutsche Bahn hat angekündigt, dass zwischen dem 17. Juli und dem 7. Dezember aufgrund von kleineren nächtlichen ...

Ungewöhnliche Tierrettung in Helmenzen: Kleines Kätzchen aus Abflussrohr befreit

Helmenzen. Am besagten Samstag berichtete ein wachsamer Anwohner der Polizeiinspektion Altenkirchen von Katzenlauten, die ...

Fahrer ohne Führerschein flüchtet nach Verkehrsunfall bei Wallmenroth

Wallmenroth. Nach Informationen der Rettungsleitstelle ereignete sich der Vorfall im Morgengrauen. Sie alarmierte daraufhin ...

Weitere Artikel


Kita-Planung: Helmenzer Kinder sollen sich mittelfristig gen Neitersen orientieren

Birnbach. Der Zuzug in die Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen-Flammersfeld ist immens: Nicht nur Menschen mit Kindern, die ...

Zum Sterben zu wenig: Verbraucherzentrale informiert über Alternativen zur Sterbegeldversicherung

Region. Eine Beerdigung kann leicht mehrere tausend Euro kosten. Viele Menschen denken daher über eine Sterbegeldversicherung ...

Verkehrskontrollen in Alsdorf und Scheuerfeld: Zahlreiche Bleifüße ertappt

VG Betzdorf-Gebhardshain. Laut der Polizeidirektion Neuwied/Rhein waren die kontrollierten Fahrzeuge vorwiegend innerhalb ...

Ende der Verkehrseinschränkungen in Sicht: Brücke am Knotenpunkt Herdorf bald wieder passierbar

Herdorf. Es ist ein Datum, auf das viele Verkehrsteilnehmer lange gewartet haben. Am Donnerstag, 30. November, soll im Laufe ...

Rathausneubau in Wissen: Erster Spatenstich mit historischem Charakter

Wissen. Von einem ersten Spatenstich mit historischem Charakter für das neue Rathaus in Wissen konnte am Dienstag (28. November) ...

Viel Arbeit für die Freiwilligen Feuerwehren - Witterung sorgte für hohe Einsatzzahlen

Kreisgebiet. Ab dem Nachmittag wurden zahlreiche Kräfte zum Einsatz alarmiert. Viele Bäume konnten der Schneelast nicht standhalten ...

Werbung