Werbung

Pressemitteilung vom 29.11.2023    

Weihnachtswerkstatt im Technikmuseum Freudenberg am ersten Adventswochenende

Dass es in Werkstätten und Fabrikhallen geschäftig zugeht, ist für die meisten kein Geheimnis. Doch an eben diesen Orten findet man noch mehr: Kreativität! Grund genug für das Technikmuseum Freudenberg am ersten Adventswochenende zur bereits traditionellen Weihnachtswerkstatt einzuladen.

(Foto: Technikmuseum Freudenberg)

Freudenberg. Weihnachtsmärkte gibt es natürlich zahlreiche. Die rustikale Maschinen- und Fahrzeughalle des Technikmuseums Freudenberg bildet jedoch eine der eindrucksvollsten Kulissen. Hier kann man den zahlreichen Kunsthandwerkern und Händlern live bei der Herstellung der zahlreichen Waren über die Schultern schauen. Es duftet, klingt und schmeckt nach Vorweihnachtszeit. In der zu diesem Zweck aufwendig beheizten Maschinenhalle - überhaupt im gesamten Museum - können Klein und Groß das erste Adventswochenende mit allen Sinnen genießen. Neben dem Markttreiben führen die Museumsaktiven den Besuchern die historischen Maschinen vor, angetrieben von der gewaltigen Möller Dampfmaschine. Die Museums-Schmiede lassen den Stahl glühen und schmieden um die Wette, bis die Funken sprühen.

Und auch auf der Empore der Maschinenhalle wird fleißig gewerkelt. Inge Zöller und Birgit Groth begeistern die Besucher an den Webstühlen und Spinnrädern. Nebenan im Außerschulischen Lernort dürfen greifen die Kinder zum Werkzeug und werkeln unter der Leitung von Gudrun Denker. Zum festen Bestandteil und eine der vielen Attraktionen der Weihnachtswerkstatt ist die Weihnachtsbäckerei unter der Leitung von Friedhelm Geldsetzer geworden. Auch in diesem Jahr werden wieder frische Spekulatius live vor Ort gebacken. Die Besucher können dem Team dabei zuschauen und die süße Köstlichkeit auch gleich vor Ort erwerben.



Der Weihnachtsmann kommt
Doch was wäre eine gelungene Adventszeit ohne nostalgisches Spielzeug? Für viele gehörte und gehört auch heute noch die Modelldampfmaschine oder die Modelleisenbahn unter den Weihnachtsbaum. Zahlreiche Modelle sind Technikmuseum zu bestaunen und für die Kinder ist nicht nur die mit Echtdampf betriebene Garteneisenbahn, die zu einer Mitfahrt auf dem Weiherdamm einlädt, eine besondere Attraktion.

Für Familien mit Kindern dürfte dann am Sonntagnachmittag um 15 Uhr ein Highlight die Ankunft des Weihnachtsmanns sein. Ob er den Kindern etwas mitbringt? Das müssen die Kinder selbst herausfinden. Seine Ankunft wird, wie kann es an einem Technikmuseum anders sein, in einem ganz besonderen Transportmittel.

Da neben der Weihnachtswerkstatt auch das gesamte Museum in Aktion ist und die Maschinenhalle aufwendig beheizt wird, wird der reguläre Museumseintritt erhoben. Als Besucherparkplätze stehen der Parkplatz am Technikmuseum sowie die Parkfläche oberhalb des Eicher Weihers rund 100 Meter Fußweg zum Museum zur Verfügung. Für den Sonntag, werden die Besucher gebeten auch den Aldi-Parkplatz im Weibeweg zu nutzen.

Samstag, 2. Dezember, von 13 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag, 3. Dezember, von 10 Uhr bis 18 Uhr. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungen   Weihnachtsmärkte  


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Tag des Baums: Unersetzliche Giganten - Der unschätzbare Wert alter Bäume für unser Ökosystem

Region. Seit fast sieben Jahrzehnten versucht der Tag des Baumes, auf die immense Bedeutung der Bäume für Mensch und Umwelt ...

Raubüberfall auf 80-Jährige in Wissen: Polizei veröffentlicht Bilder des Tatverdächtigen

Wissen. Am Donnerstagmorgen (18. April), gegen 9.45 Uhr, drang ein männlicher Täter in die Wohnung der älteren Dame ein und ...

Warnstreiks bei der Deutschen Telekom: 12.000 Mitarbeiter senden starkes Signal

Region. Nach Angaben von ver.di beteiligten sich bundesweit etwa 12.000 Telekom-Mitarbeiter an den ganztägigen Warnstreiks, ...

713 'Meister made in Koblenz': Westerwälder erzielt bestes Prüfungsergebnis

Region. Kurt Krautscheid, Präsident der HwK Koblenz, eröffnete die Veranstaltung mit lobenden Worten für die Vielfalt und ...

Workers' Memorial Day: IG BAU warnt vor unterschätzten Gefahren im Freien

Kreis Altenkirchen. Anlässlich des internationalen Workers' Memorial Day warnte Gordon Deneu, Bezirksvorsitzender der IG ...

Betrunkener Radfahrer in Wissen fast mit Streifenwagen kollidiert

Wissen. Gegen 17.30 Uhr wurde die Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Wissen auf den 48-jährigen Mann aufmerksam. Dieser ...

Weitere Artikel


BBS Wissen und Unternehmen Kleusberg kooperieren bei Ausbildung

Wissen. Die Firma Kleusberg und die BBS Wissen pflegen seit Jahren eine intensive Zusammenarbeit und eine gelebte Lernortkooperation, ...

Adventskonzert mit Bettina Alms in Altenkirchen

Altenkirchen. Bettina Alms singt und spielt auf verschiedenen Instrumenten, hat erfolgreich 15 Solo-CDs veröffentlicht und ...

Jugendpflegen Betzdorf-Gebhardshain und Kirchen fahren nach Wien

Betzdorf/Kirchen. Neben diesem Highlight gibt es weitere Programmpunkte, wie beispielsweise die Besichtigung des Schlosses ...

Autor Micha Krämer liest zum ersten Mal in Daaden

Daaden. Micha Krämer wird nicht nur aus "Heimlich, still und Leiche" lesen, sondern seine Zuhörer auch musikalisch unterhalten. ...

Weihnachtsklänge auf dem Theaterplatz in Herdorf mit "Zweifach"

Herdorf. Erstmalig findet das Konzert auf dem Theaterplatz vor dem Hüttenhaus statt, am 23. Dezember ab 18.30 Uhr (Einlass ...

HwK Koblenz: Waffelglück und Lebkuchenspaß für kleine Nachwuchsbäcker

Koblenz. Unterstützt und angeleitet wurden die Kinder von Backprofis der Handwerkskammer Koblenz - allen voran Rowena Redwanz, ...

Werbung