Werbung

Region |


Nachricht vom 08.11.2007    

Rosenbauer: Es gibt Handlungsbedarf

Den dringenden Handlungsbedarf in Sachen Verkehrs-Infrastruktur habe das IHK-Verkehrsforum in der Betzdorfer Stadthalle dokumentiert. Deshalb fordert der Abgeordnete für die Verwirklicghung der wichtigsten Projekte einen verlässlichen Zeitkorridor.

Betzdorf. "Die IHK-Umfrage bestätigt, was die CDU im Kreis seit vielen Jahren immer wieder betont", stellte MdL Dr. Josef Rosenbauer fest, der als Besucher des IHK-Verkehrsforums am Dienstagabend die CDU-Forderung nach einer verbesserten Infrastruktur als Schlüssel zum Wirtschaftsstandort Kreis Altenkirchen wieder erkannte. "Mehr noch: Die Umfrage verdeutlicht unverblümt, dass unsere Unternehmen bereits heute Fernweg bekommen, wenn sie angesichts einer zunehmenden weltweiten Vernetzung der Handelsbeziehungen an die schlechten Verkehrsanbindungen im Kreis denken." Die CDU habe, so der Abgeordnete, immer wieder gefordert, dass die Anbindung an die Hauptverkehrsachsen, insbesondere die B 8/B 414 und die B 62 dringend ausgebaut werden müssen, um den Kreis Altenkirchen im globalisierten Markt wettbewerbsfähig zu machen.
Rosenbauers Dank gelte der IHK für ihre Dokumentation der Stimmung bei den Unternehmen, die deutlicher nicht aufzeigen könne, wie dringend sich auf den Straßen im Kreis etwas tun müsse.
„Dass diese Erkenntnis jetzt auch in Herrn Verkehrsminister Hering gereift ist, ist sehr erfreulich. Jetzt muss dieser zeigen, dass er es ernst meint mit seinem Versprechen, wichtige Straßenbaumaßnahmen im Kreis Altenkirchen anzupacken.
Natürlich geht es immer wieder ums Geld, und natürlich ist die Finanzierung von so umfangreichen Projekten schwierig. Aber jetzt sind einfach wir mal dran. Und die Unternehmen, und damit die Arbeitsplätze, auf die wir hier an der Nordspitze von Rheinland-Pfalz so dringend angewiesen sind, brauchen Planungssicherheit. Ein verlässlicher Zeitkorridor wenigstens für die Umsetzung der wichtigsten Punkte zur Verbesserung der Infrastruktur muss her“, lautet die Forderung des Abgeordneten.
Gleiches gelte für eines der größten verkehrstechnischen Sorgenkinder im Kreis: die schon so lange angedachte Umgehung Betzdorf und Alsdorf und der Alsberg-Tunnel. Die Gefahrenstelle Steinerother Straße und die täglichen Staus auf der Strecke setzen die Umsetzung dieser Maßnahmen ganz oben auf die Wunschliste der Unternehmen im Kreis.



Kommentare zu: Rosenbauer: Es gibt Handlungsbedarf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


Kreis Altenkirchen aktuell ohne Corona-Infektion

Erstmals seit Mitte März gibt es im Kreis Altenkirchen keinen laborbestätigten Corona-Fall: Mit Datum vom 3. Juni, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt des Kreises 152 Geheilte und keine neuen Infektionen. Insgesamt wurden kreisweit 163 Personen positiv auf Covid-19 getestet, elf Menschen mit Vorerkrankungen verstarben im Verlauf der Pandemie.


Endlich darf im Motionsport Fitness Club wieder trainiert werden

Zehn Wochen lang war der Motionsport Fitness Club aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen, für Mitglieder und Betreiber in vielerlei Hinsicht eine lange Durststrecke. Am 27. Mai gab es dann endlich die langersehnte Wiedereröffnung und ab sofort wird unter strengen Hygienemaßnahmen wieder trainiert.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK hat neuen Kreisgeschäftsführer

Kreis Altenkirchen. Ein wenig verspätet und vorerst ohne großen Bahnhof ist ein Wechsel in der Leitung des DRK-Kreisverbandes ...

Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Betzdorf/Duisburg. Die 40-Jährige war mit ihren gemeinsamen fünf Töchtern im Alter von sieben bis 19 Jahren in einem Duisburger ...

VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

Daaden. Anlass für das Durchführen der Übung war, dass die Frist für die vorgeschriebene jährliche Wiederholung der Übung ...

Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Hövels. Das Baugebiet „Siegenthal“ liegt in Südhanglage und mit herrlichem Blick auf das Siegtal in der Gemeinde Hövels, ...

Faszination Westerwald – Das Herzlich-Willkommen-Magazin ist da!

Montabaur. Zusätzliche Themen-Specials wie Rad, Wandern, Genuss, Naturparke oder Geopark bieten darüber hinaus weitere Ideen ...

Digitale Stadtrallye jetzt auch in Betzdorf und Kirchen

Betzdorf. Um mitzumachen sind ein internetfähiges Smartphone oder Tablet notwendig. Wem es hieran mangelt, der kann sich ...

Weitere Artikel


K. Giovanella im CDU-Bezirksvorstand

Kreis Altenkirchen. Grund zur Freude hatte am vergangenen Samstag Karin Giovanella aus Daaden: Von den neu gewählten Beisitzern ...

Kunst fürs Kinderhospiz in Olpe

Birken-Honigsessen. Hobbymalerin Ursula Groß stellt wieder aus. Die Künstlerin aus Birken-Honigessen lädt für kommenden Sonntag, ...

Wieder Martinsmarkt in Wissen

Wissen. Am Sonntag, 11. November, beginnt um 11 Uhr der traditionelle Martinsmarkt mit dem Trödelmarkt in Wissen. Die Fachgeschäfte ...

Möhnen tankten Kraft für Session

Flammersfeld. Bad Neuenahr und der Rotweinwanderweg waren das Ziel der Flammersfelder Möhnen für ein wunderschönes Wochenende. ...

Kinder besuchten Alvenslebenstollen

Burglahr. Eine Gruppe Jungen und Mädchen löcherte den Nachwuchs-"Stollenführer" André Wollny mit Fragen zum Bergbau, als ...

Familien knüpfen Baumpatenschaften

Flammersfeld. Sieben junge Flammersfelder Elternpaare waren mit ihrem Nachwuchs auf Einladung der Ortsgemeinde Flammersfeld ...

Werbung