Werbung

Pressemitteilung vom 29.11.2023    

Falsche Polizeibeamte verursachen hohen Schaden – Ermittlungen in Almersbach aufgenommen

Ein Betrugsfall, der sich am 28. November in Almersbach ereignete und bei dem falsche Polizeibeamte involviert waren, hat hohe finanzielle Verluste verursacht. Die Kriminalinspektion Betzdorf hat die Untersuchungen übernommen und sucht nun nach Zeugen. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Symbolbild

Almersbach. In Almersbach wurde ein hinterlistiger Betrug durch falsche Polizeibeamte aufgedeckt, welcher einen hohen Sachschaden zur Folge hatte. Dieser Vorfall ereignete sich am 28. November. Nach Angaben der Polizeidirektion Neuwied/Rhein hat nun die Kriminalinspektion Betzdorf die Aufgabe, die weiterführenden Ermittlungen in diesem Fall zu leiten.

Wie die Polizeidirektion Neuwied/Rhein meldet, gaben sich die Täter dabei als Polizeibeamte und Staatsanwälte aus und entlockten so einer 90-jährigen Frau Wertgegenstände im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die bislang unbekannten Täter kontaktierten die Dame telefonisch und täuschten vor, dass eine nahe Angehörige der Geschädigten einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Unter dem Vorwand, eine vermeintliche Inhaftierung der Angehörigen abzuwenden, überredeten sie die Seniorin dazu, ihnen ihre Wertgegenstände zu übergeben.

Die Wertgegenstände der betroffenen Person wurden gegen 17.30 Uhr in der Straße "Auf der Hardt" in Almersbach übergeben. Der Abholer ist männlich mit europäischem Phänotyp, etwa 1,70 Meter groß, schlank, mit einem schmalen Gesicht, trägt keine Brille und keinen Bart und hat dunkle Haare.



Die Kriminalinspektion Betzdorf bittet Zeugen, die möglicherweise verdächtige oder auswärtige Fahrzeuge im Bereich Almersbach, "Auf der Hardt" bemerkt haben oder Informationen zu verdächtigen Personen beziehungsweise dem Abholer liefern können, sich zu melden. Hinweise können an die Kriminalinspektion Betzdorf unter der Telefonnummer 02741-9260 oder an jede andere Polizeidienststelle gerichtet werden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, um den Fall schnellstmöglich aufzuklären und die Täter zur Verantwortung zu ziehen, während die betroffene Frau mit den Folgen des Betrugs umgehen muss.

Die Polizei Altenkirchen warnt vor dieser Betrugsmasche und rät eindringlich, nicht auf solche oder ähnliche Anrufe zu reagieren. Des Weiteren sollten auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände ausgehändigt werden. Bei Zweifeln sollte unverzüglich die nächste Polizeidienststelle informiert werden. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hospizverein Altenkirchen e.V. besuchte Fortbildung "Suizidprävention als hospizliche Aufgabe?!"

Altenkirchen. In der Begleitung von pflegebedürftigen, schwerstkranken und sterbenden Menschen kommt es nicht selten vor, ...

Amtliche Warnung: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Deutsche Wetterdienst hat am Montag eine amtliche Warnung vor starken Gewittern für den Kreis Altenkirchen ...

Wissen: Ukrainer nähen für ihre Heimat

Wissen. Die ukrainische Stadt Sumy liegt etwa 2.200 Kilometer östlich von Wissen und rund 50 Kilometer von der russischen ...

Amtliche Warnung vor Sturmbören für den Kreis Altenkirchen: Vorsicht geboten

Kreis Altenkirchen. Die Warnung wurde mit der Stufe 2 von 4 klassifiziert, was bedeutet, dass ein gewisses Risiko besteht. ...

Seit mehr als 50 Jahren gute Luft in Kirchen: ADD Trier bestätigt Anerkennung als Luftkurort

Kirchen. Um dieses Prädikat tragen zu dürfen, muss sich die Stadt einer regelmäßigen Prüfung unterziehen, bei der ein ganzer ...

13. Stadtpokalschießen des Wissener Schützenvereins

Wissen. Geschossen wird mit dem Luftgewehr stehend aufgelegt auf eine moderne elektronische Anlage. Die Teilnehmer absolvieren ...

Weitere Artikel


Altenkirchen: „Spiegelzelt“ wandert vom Schlossplatz in den „Kultur-Salon“

Altenkirchen. Hier mal ein paar Hundert, dort mal ein paar Hundert Euro: Sehr oft vor dem Ausklang eines Jahres sehen sich ...

Erfolgreiche Premiere: 1. Altenkirchener Business-Brunch der IHK-Regionalgeschäftsstelle

Altenkirchen. Ein Highlight des Brunchs war der Impulsvortrag von IHK-Referentin Susanne Ditzer. Sie präsentierte innovative ...

Staatssekretärin Petra Dick-Walther traf IHK-Unternehmerinnenausschuss in Koblenz

Koblenz. Themen des Gesprächs waren insbesondere die Rahmenbedingungen für selbstständige Frauen. "Viel zu oft müssen Frauen ...

Siegtalbad Wissen: Sommersaison 2024 im Test-Hybridbetrieb

Wissen. Testweise für ein Jahr soll das Siegtalbad in Wissen in der Sommersaison 2024 in den Hybridbetrieb gehen, um Erfahrungswerte ...

Micha Krämer zu Gast an der Martin-Luther-Grundschule in Betzdorf

Betzdorf. Micha Krämer nahm die Kinder mit zu einer fantasievollen Reise in die Welt der sagenumwobenen Wesen rund um Loch ...

In Hamm fällt traditionsgemäß der Startschuss für die Weihnachtsmärkte der Region

Hamm. Der Tradition folgend wurde der Weihnachtsmarkt durch die Jagdhornbläser vom Hegering Hamm eröffnet. Bereits früh wurden ...

Werbung