Werbung

Pressemitteilung vom 01.12.2023    

Wählergruppe Hassel in Weyerbusch: Projektgruppen erarbeiten Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2024

Die Wählergruppe Hassel hat sich erneut zum gemeinsamen Austausch anlässlich der bevorstehenden Wahlen im neuen Jahr getroffen. Im Zuge des Treffens wurden Projektgruppen zu unterschiedlichen Themenbereichen gebildet, die ein gemeinsames Wahlprogramm für die Kommunalwahlen in 2024 erarbeiten.

Beim Treffen der Wählergruppe (Foto: Wählergruppe Hassel)

Weyerbusch. Die jeweiligen Projektgruppen werden in den nächsten Wochen die Ideen der Wählergruppe auf Umsetzbarkeit überprüfen und konkretisieren. Das nächste offizielle Treffen der Wählergruppe findet statt am 9. Januar 2024 im ehemaligen Hotel Sonnenhof, heute Akademie Hottgenroth, Kölner Straße 33 in Weyerbusch. Alle interessierten Weyerbuscher und Hilkausener Bürger sind hierzu eingeladen. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr.

Die Wählergruppe Hassel unterstützt die Kandidatur ihres Listenführers und derzeitigen Ersten Beigeordneten Ralf Hassel zur Wahl des Ortsbürgermeisters für die Ortsgemeinde Weyerbusch mit ihrem Ortsteil Hilkhausen bei der nächsten Kommunalwahl im Juni 2024. Ralf Hassel betonte während der Sitzung nochmals, dass es ihm um alle Mitbürger aus Weyerbusch und Hilkhausen geht und er sich für deren Belange einsetzen will. Er möchte ein Bürgermeister für alle Weyerbuscher sein. (PM)


Mehr dazu:   Kommunalwahl 2024  
Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Erwin Rüddel (CDU): Ampel darf Jagdpolitik nicht weiter ideologisieren

Berlin/Neuwied/Altenkirchen. "Jäger spielen eine zentrale Rolle in der Pflege unserer Kulturlandschaften", so Rüddel. "Die ...

Bund fördert Sanierung der Ernst-Röver-Orgel in Daaden

Daaden. Die fachgerechte Konservierung und Restaurierung der 1908 erbauten Orgel kann nun durch die finanzielle Unterstützung ...

"Fake News" über Wissener Baustellen-Situation: CDU Wisserland ruft zur Sachlichkeit auf

Wissen. Robert Leonards, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Wisserland, erklärt hierzu: "Zugegebenermaßen ist die Baustellen-Situation ...

Leserbrief zum Kreistag Altenkirchen: "Schöne Bilder wichtiger als Herzensanliegen?"

LESERBRIEF. "Die Verwurzelung im Kreistag ist mir als Landtagsabgeordnete ein Herzensanliegen! Hier ist unser Lebensmittelpunkt. ...

Erwin Rüddel kündigt Bewerbung um neues Bundestagsmandat an

Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen. Das habe mehrere Gründe: "Geprägt von der bitteren Wahlniederlage 2021 hätte ich mir damals ...

Diedenhofen (SPD) zu Agrarpaket: Enger Austausch mit heimischer Landwirtschaft

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Unter anderem traf sich Diedenhofen mehrfach mit der Kreisbauernschaft in den Landkreisen ...

Weitere Artikel


Mit "Wissen erstrahlt" Advent eingeläutet: Plädoyer für den Einkauf vor Ort

Wissen. Was 2022 mit der Premiere der neuen Weihnachtsbeleuchtung in der Wissener Innenstadt begann, fand nun am Donnerstagabend ...

Entscheidung gefallen: Kein Netto Markt in Pracht

Pracht. Nach langen und intensiven Verhandlungen ist die Entscheidung endlich gefallen. Wie bereits zuvor berichtet über ...

Unbekannte Diebe suchen Etzbach und Fürthen heim - Polizei sucht Zeugen

Etzbach/Fürthen. Unbekannte Diebe trieben in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember ihr Unwesen in den Ortslagen ...

Brachbach ist bereit für seinen elften Weihnachtsmarkt am dritten Adventsamstag

Brachbach. Die Vorfreude auf die Weihnachtszeit war jedenfalls im vergangenen Jahr in Brachbach ungebrochen, schließlich ...

"Wie eine Stadt des amerikanischen Westens": Historiker Thomas Bartolosch veröffentlicht neues Buch über Betzdorf

Betzdorf. Dabei geht es im neusten Werk von Bartolosch allerdings nicht um Cowboy- und Indianergeschichten aus dem wilden ...

Arbeiten im ersten Bauabschnitt Steineroth beendet: L 288 teilweise wieder befahrbar

Steineroth. Die Asphaltschichten sind aufgebracht und die Pflasterflächen im Gehweg hergestellt, sodass der Verkehr ab 6. ...

Werbung