Werbung

Nachricht vom 01.12.2023    

Entscheidung gefallen: Kein Netto Markt in Pracht

Von Jennifer Patt

Nach monatelangen kontroversen Diskussionen und intensiven Debatten wurde endlich eine Entscheidung über die geplante Ansiedlung eines Netto Marktes in Pracht getroffen. Die Auseinandersetzung um dieses Vorhaben hatte die Prachter Gemeinschaft in zwei Lager gespalten, wobei sich insbesondere zwei Petitionen mit gegensätzlichem Inhalt gegenüberstanden.

Symbolbild
(Foto: Pixabay)

Pracht. Nach langen und intensiven Verhandlungen ist die Entscheidung endlich gefallen. Wie bereits zuvor berichtet über die Unstimmigkeiten, gibt es nun ein Ergebnis.

Einerseits stand eine Gruppe von Bürgern, die den Netto-Markt befürworteten und sich für eine verbesserte Nahversorgung in Pracht einsetzten. Im Gegensatz zu den Befürwortern des Netto-Marktes positionierte sich entschieden die Bürgerinitiative "Initiative Pracht", die aus verschiedenen Gründen gegen eine Netto-Ansiedlung auf der vorgesehenen Grünfläche war. Beide Gruppen initiierten Petitionen, wobei die Petition gegen Netto mehr Unterschriften erhielt. Dies deutet darauf hin, dass die Mehrheit der Prachter die Ansiedlung des Netto-Marktes ablehnte.

Am Mittwoch, dem 29. November, wurde schließlich während einer entscheidenden Sitzung festgelegt, dass es keinen Netto Markt in Pracht geben wird. Verbandsbürgermeister Dietmar Henrich sowie Ortsbürgermeister Udo Seidler waren bei dieser wegweisenden Sitzung anwesend.



Klare demokratische Entscheidung
Am Dienstag, dem 28. November, fand ein Vorgespräch der Vertreter beider Petitionen mit dem Gemeinderat statt, in dem die Argumente für und gegen die Netto-Ansiedlung ausgetauscht wurden. Nach intensiven Diskussionen und einer Abstimmung am Mittwoch im Rat ergab sich ein Ergebnis von sieben Befürwortern, sieben Gegnern und einer Enthaltung in Bezug auf den Netto Markt. Gemäß kommunalrechtlicher Bestimmungen bedeutet ein Gleichstand eine Ablehnung des Antrags. Da es keine positive Zustimmung gab, wurde der Antrag abgelehnt.

Der demokratische Prozess wurde somit abgeschlossen, und es wird keine erneute Debatte über denselben Beschluss in Pracht geben. Die Ratsmitglieder konnten sich am Dienstag ein klares Bild machen und gaben ihre Entscheidung am Mittwoch bekannt.

Die Bürger von Pracht können nun nach diesem demokratischen und emotionalen Prozess gemeinsam in die Zukunft blicken und ihre Aufmerksamkeit auf andere lokale Entwicklungen lenken. (JP)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Hamm & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


Heftige Diskussionen bei politischem Besuch in Betzdorf: FDP-Spitzenpolitikerinnen unter Beschuss

Betzdorf. Die Veranstaltung war von großem Interesse, aber nicht ohne kritische Stimmen geblieben. Etwa 60 Demonstranten ...

CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel bittet um Meldungen zum Girls' Day

Region/Berlin. Organisiert wird die vom 24. bis 26. April dauernde Veranstaltung von der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie der ...

Hans Gerd Altgeld ist neuer Ortsbürgermeister in Stürzelbach

Stürzelbach. Bereits im Januar wurde durch die Wahl klar, dass Hans Gerd Altgeld das Amt des Ortsbürgermeisters in Stürzelbach ...

FWG-Kreisverband Altenkirchen stellt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2024 auf

Elkenroth. Ganz bewusst hatte sich der Vorstand um ein hohes Maß an Ausgewogenheit bemüht, damit zum Beispiel möglichst viele ...

CDU-Gemeindeverband Heller-Daadetal nominiert Kandidaten für Verbandsgemeinderatswahl

Daaden. Die breite Palette der nominierten Kandidaten spiegelt das vielfältige Engagement und die unterschiedlichen Erfahrungen ...

127 Millionen Euro Fördergelder fließen in den Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen

Region. Gefördert werden unter anderem Gründungen und Investitionen von Unternehmen. Der heimische Bundestagsabgeordnete ...

Weitere Artikel


Unbekannte Diebe suchen Etzbach und Fürthen heim - Polizei sucht Zeugen

Etzbach/Fürthen. Unbekannte Diebe trieben in der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember ihr Unwesen in den Ortslagen ...

Leblose Person neben Betzdorfer Schule entdeckt: Fremdverschulden ausgeschlossen

Betzdorf. Gegen 9.15 Uhr am Morgen des 1. Dezembers erhielt die Polizei Betzdorf einen telefonischen Hinweis von einer Mitarbeiterin ...

Unregelmäßigkeiten bei der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain: Kommunalaufsicht ermittelt

Betzdorf. Die Frage, ob der leitende Beamte aufgrund unbekannter Gründe einfach aufs Abstellgleis geschoben wurde und dabei ...

Mit "Wissen erstrahlt" Advent eingeläutet: Plädoyer für den Einkauf vor Ort

Wissen. Was 2022 mit der Premiere der neuen Weihnachtsbeleuchtung in der Wissener Innenstadt begann, fand nun am Donnerstagabend ...

Wählergruppe Hassel in Weyerbusch: Projektgruppen erarbeiten Wahlprogramm für die Kommunalwahl 2024

Weyerbusch. Die jeweiligen Projektgruppen werden in den nächsten Wochen die Ideen der Wählergruppe auf Umsetzbarkeit überprüfen ...

Brachbach ist bereit für seinen elften Weihnachtsmarkt am dritten Adventsamstag

Brachbach. Die Vorfreude auf die Weihnachtszeit war jedenfalls im vergangenen Jahr in Brachbach ungebrochen, schließlich ...

Werbung