Werbung

Nachricht vom 05.12.2023    

Adventsempfang bei der Sparkasse Westerwald-Sieg in Montabaur

Von Wolfgang Rabsch

Zum traditionellen Adventsempfang hat die Sparkasse Westerwald-Sieg (SKWWS) in die neuen Räumlichkeiten am Konrad-Adenauer-Platz in Montabaur eingeladen. Damit folgt die Sparkasse einer liebgewonnenen Tradition, zum Jahresausklang sich in lockerer Atmosphäre mit Kunden, Sponsoren, Vertretern von Firmen und Kommunalpolitikern zu treffen.

Rund 80 Gäste wurden vom Vorstand der Sparkasse begrüßt. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Montabaur. Dieser Einladung folgten viele der angesprochenen Menschen, so unter anderem Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland, Katharina Schlag, die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG) und Michael Bug vom Vorstand der SKWWS. Das Motto des Adventsempfangs lautete: Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat,
darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.

Vorstand der SKWWS begrüßte die Gäste
Andreas Görg, Vorstand der SKWWS, begrüßte etwa 80 Personen, die den Weg in die neue Sparkasse gefunden hatten. Die meisten von ihnen kamen gerade von der prachtvollen Eröffnung des diesjährigen Weihnachtszaubers in Montabaur vor dem Historischen Rathaus. Sie konnten sich anschließend in der Sparkasse aufwärmen, denn draußen herrschten Minusgrade.
Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, die neuen Geschäftsräume der Sparkasse zu inspizieren. Dabei wurden sie von freundlichen Mitarbeitern des Geldinstituts begleitet, die ihnen zu allen Fragen Rede und Antwort standen.

In seiner kurzweiligen Rede betonte Görg die Freude über die neuen Räume der Sparkasse im alten Hisgen-Kaufhaus. Es sei alles zukunftsorientiert gestaltet worden, sodass man den wachsenden Herausforderungen beruhigt entgegensehen könne. Den anwesenden Privatkunden und den Vertretern verschiedener Firmen konnte Görg versichern, dass die SKWWS auch weiterhin ein zuverlässiger und vertrauensvoller Partner in allen geschäftlichen Dingen sein wird. Sehr erfreut zeigte sich Görg darüber, dass der Adventsempfang wieder eine positive Resonanz erfahren habe. In schwierigen Zeiten sei es unerlässlich, dass man sich aufeinander verlassen könne, um auch zu Ruhe und Normalität zu finden.



Stadtbürgermeisterin Wieland gratulierte nochmals zu den neuen Geschäftsräumen der SKWWS, die auch die Attraktivität des Konrad-Adenauer-Platzes stärken würde. Ansonsten wies die Stadtchefin nochmals darauf hin, dass sie gerade vor dem Besuch in der SKWWS den diesjährigen Weihnachtszauber am historischen Rathaus eröffnet habe, bei dem bis zum 23. Dezember jeden Tag neue Attraktionen angeboten werden, vor allen Dingen auf der Bühne vor dem Rathaus.

Schöner Ausklang bei netten Gesprächen
Nach der kleinen Zeremonie zum Adventsempfang fanden angeregte und konstruktive Gespräche bei den Besuchern statt. Untermalt wurde der Adventsempfang mit Musik von zwei Schülerinnen der Kreismusikschule, zudem wurden ein kleiner Imbiss und kühle Getränke gereicht. Das waren die Grundlagen für einen lockeren Small Talk, bei dem beste Stimmung herrschte und viel gelacht wurde.





Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Firma Schumann Altenkirchen: Von der Schreinerei zum Generalunternehmen

Altenkirchen. Zum Gespräch mit Gründer und Geschäftsführer Gert Schumann und seinem Assistenten Daniel Dück kamen nun Lars ...

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald feiert Freisprechung

Region. Insgesamt 18 Metallbauer und 8 Feinwerkmechaniker aus den Landkreisen Rhein-Lahn, Altenkirchen, Neuwied und Westerwald ...

Hoher Besuch bei "La Piccola - vino e più" in Altenkirchen

Altenkirchen. "La Piccola - vino e più" ist ein Fachgeschäft für italienische Spezialitäten, das seit 2016 von Nadine Grifone ...

IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen bietet Steuerberater-Sprechtage für Existenzgründer an

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich vor kurzem selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

IHK: Versäumnisse in Wirtschaftspolitik bestimmen zunehmend das unternehmerische Geschäft

Koblenz. Der IHK-Konjunkturklimaindex, das wirtschaftliche Stimmungsbarometer für die aktuelle Geschäftslage und zukünftige ...

Weitere Artikel


Phishing-Kampagne greift gezielt Mitgliedsunternehmen der IHK Koblenz an

Koblenz. Ein gezieltes Blockieren dieser E-Mails seitens der IHK Koblenz ist technisch nicht möglich, weshalb die IHK Koblenz ...

Überblick zum Jahreswechsel: Steuerinfo-Paket für Unternehmer

Rheinland-Pfalz. Das Veranstaltungspaket "Steuerliche Änderungen zum Jahreswechsel 2023/2024" wird von der IHK-Arbeitsgemeinschaft ...

Nachwuchshandwerker aus dem Kammerbezirk Koblenz sind absolute Spitze

Koblenz. In 130 Handwerksberufen wurden die Besten ihres Faches gesucht - und gefunden. Mit dabei waren in diesem Jahr insgesamt ...

Wachsamkeit in der Weihnachtszeit: Wie man sich vor Taschendieben schützt

Region. Auf Weihnachtsmärkten und in überfüllten Einkaufshäusern sind sie besonders aktiv: Taschendiebe. Im vergangenen Jahr ...

Lohnt sich eine Solaranlage auf dem Dach? Das Solarkataster RLP gibt Antworten

Region. Für jede Dachfläche lässt sich im Internet die tägliche Sonneneinstrahlung ablesen und so der wirtschaftliche Nutzen ...

Erfolgreicher Kolpinggedenktag 2023 mit Jubilarehrung und Siegeszug der Schuhaktion in Wissen

Wissen. Am 8. Dezember 1813 wurde Adolph Kolping geboren und am 4. Dezember 1865 starb er nach einem segensreichen Wirken ...

Werbung